Schlagwort-Archive: Tannenbusch

Zeugen gesucht: Unbekannter soll Jungen in Bonn-Tannenbusch bestohlen und bedrängt haben / Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei Bonn sucht Zeugen zu einem Geschehen, das sich am Donnerstag, 16.03.2017, in Bonn-Tannenbusch ereignet haben soll. Gegen 16.30 Uhr habe ein unbekannter Mann einen elfjährigen Jungen an der Agnetendorfer Straße/ Sonnenhof angesprochen, ihn sofort an der Hand gepackt und anschließend bis zur Unterführung der Autobahn 555 geführt. Auf einem Plateau an der Lärmschutzwand habe der Mann zunächst von dem Jungen die Herausgabe von Bargeld gefordert. Schließlich habe er den Rucksack des Jungen geöffnet und dessen Portemonnaie und Hausschlüssel an sich genommen. Dann, so die bisherigen Ermittlungen, gelang es dem Elfjährigen davonzulaufen. Da der Unbekannte den Jungen auch bedrängt haben soll, haben die Ermittler des Kriminalkommissariats 12 sofort die Ermittlungen übernommen. Neben der Befragung des Jungen, der Sicherung und Auswertung von Spuren wurde auch der sofortige Abgleich mit zurückliegenden Taten veranlasst. Bislang konnte kein Tatverdächtiger ermittelt werden. Der Verdächtige, der ca. 45 – 50 Jahre alt sein soll und nach Angaben des Jungen Deutsch mit russischem Akzent sprach, soll eine dunkle Hose und Jacke, sowie eine schwarze Kappe getragen haben. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 12 der Polizei Bonn bitten um Hinweise und fragen: Wer hat am Donnerstag, 16.03.2017, in der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr an der Agnetendorfer Straße, einen Mann in Begleitung eines Jungen gesehen? Da es sich um den bislang wärmsten Tag des Jahres gehandelt hat und ein Spielplatz in der Nähe befindet, ist davon auszugehen, dass dort Personen unterwegs waren. Bislang konnten keine Zeugen ermittelt werden. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, mit dem Kriminalkommissariat 12 der Polizei Bonn Kontakt aufzunehmen. Rufnummer 0228/150.

Verdacht des versuchten sexuellen Mißbrauchs eines Kindes in Bonn-Tannenbusch – Polizei fahndet nach Tatverdächtigem und bittet um Hinweise

Fotofahndung: Verdacht des versuchten sexuellen Mißbrauchs eines Kindes in Bonn-Tannenbusch – Polizei fahndet nach Tatverdächtigem und bittet um Hinweise

Das Attackieren eines 8-jährigen Mädchens in Bonn-Tannenbusch in den frühen Nachmittagsstunden des 02.03.2017 beschäftigt aktuell das zuständige KK 12 der Bonner Polizei:

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand verfolgte eine noch unbekannte männliche Person gegen 13:50 Uhr das Kind von einer Bushaltestelle auf der Riesengebirgsstraße bis zur nahegelegenen Wohnanschrift auf der gleichen Straße. Der Unbekannte folgte der 8-Jährigen schließlich auch bis in den Hausflurbereich. Nachdem beide in den Aufzug des Hauses gestiegen waren, erfasst er das Mädchen und schlug ihr unvermittelt mit der flachen Hand ins Gesicht. Im weiteren Verlauf zog er ihr eine Stofftasche über den Kopf und fasste sie an den Hals. Nachdem sich das Kind erheblich zur Wehr gesetzt hatte, verließ der Täter den Aufzug und flüchtete vom Ort des Geschehens. Die Fahnder konnten schließlich Aufnahmen einer Überwachungskamera im Bereich des Hauses sichern, die den mutmaßlichen Täter zeigen. Nachdem die bislang durchgeführten, intensiven Ermittlungsmaßnahmen noch nicht zur Festnahme des Mannes führten, veröffentlicht die Polizei nunmehr auf der Grundlage eines richterlichen Beschlusses ein Bild des Tatverdächtigen, zu dem folgende ergänzende Beschreibungsmerkmale vorliegen: Verdacht des versuchten sexuellen Mißbrauchs eines Kindes in Bonn-Tannenbusch – Polizei fahndet nach Tatverdächtigem und bittet um Hinweise weiterlesen