Coronavirus – Appell der Stadt Bonn: Kontaktverbot befolgen

Wer dennoch unterwegs sein sollte, muss das Kontaktverbot für mehr als zwei Personen befolgen und zu Mitmenschen Abstand halten. „Bisher ist es uns nicht gelungen, die Verbreitung des Virus einzudämmen“, sagt Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan. „Bitte halten Sie sich daher an die Einschränkungen.“ „Coronavirus – Appell der Stadt Bonn: Kontaktverbot befolgen“ weiterlesen

Kinderbetreuung während der Corona Kriese in Bonn: Betriebskostenzuschüsse fließen weiter

Auch wenn die Betreuungseinrichtungen derzeit wegen der Corona-Krise geschlossen sind, finanziert die Stadt weiterhin Kindertageseinrichtungen, Tagespflegepersonen sowie Brückenprojekte. Dies wurde nun per Dringlichkeitsentscheidung auf den Weg gebracht. „Kinderbetreuung während der Corona Kriese in Bonn: Betriebskostenzuschüsse fließen weiter“ weiterlesen

Stark aus der Krise hervorgehen: Bonner DVAK zeigt Möglichkeiten für Unternehmer und Firmen, ihren Umsatz trotz Corona zu sichern

Der grassierende Corona Virus schränkt nicht nur das Privatleben der Bürger ein, sondern dämpft die wirtschaftliche Aktivität und gefährdet dadurch auch die Existenz vieler Unternehmen. Durch den Verlust vieler Kunden und deren Kaufkraft kämpfen viele Firmen und Selbstständige ums Überleben, ehemals stabile Arbeitsplätze sind nicht mehr gesichert.

Um sich bereits während der Ausnahmesituation online und aus dem Home-Office neu und angepasster aufzustellen als auch perfekt vorbereitet nach dem Ende der weltweiten Krise anzugreifen, ist jetzt der optimale Moment für Vertriebler, Führungskräfte und Unternehmensinhaber, sich weiterzuentwickeln und hilfreiche Strategien zu erlernen. Um kontinuierlich guten Umsatz zu erzielen und erfolgreich zu sein, sind nun die konkrete Akquise neuer Zielgruppen und ergebnisorientiertes Verhandlungsgeschick unabdingbar.

Die Experten der deutschen Vertriebsakademie (DVAK) in Bonn haben es sich unter der Leitung von Dr. Frank Przybylski zur Aufgabe gemacht, Unternehmen mit vertrieblichem Aspekt durch nachhaltige, individuell gestaltete und motivierende Trainings und Coachings zu unterstützen. Der Gründer und Geschäftsführer der deutschen Vertriebsakademie, kurz DVAK, bietet dank seiner profunden, mehr als 20jährigen Erfahrung als Berater, Coach und Trainer, maßgeschneiderte Maßnahmen und Konzepte zur innerbetrieblichen Weiterentwicklung aller Abteilungen und Mitarbeiter einer Firma. Das breitgefächerte, durchdachte Portfolio an Trainings wird von ihm und seinem Team kompetenter, engagierter Berater wertschätzend und mit viel Fingerspitzengefühl, aber gleichzeitig herausfordernd und realistisch in ganz Europa in 14 Sprachen ausgeliefert. „Stark aus der Krise hervorgehen: Bonner DVAK zeigt Möglichkeiten für Unternehmer und Firmen, ihren Umsatz trotz Corona zu sichern“ weiterlesen

Mehr als 100 Freiwillige folgen Aufruf von OB Sridharan

Seit dem 29. Februar 2020 haben sich in der Bundesstadt Bonn insgesamt 316 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Zwischenzeitlich sind 78 Personen wieder gesund. Damit sind mit Stand Donnerstag, 2. April 2020, 13 Uhr, 238 Bonnerinnen und Bonner an Covid-19 erkrankt. „Mehr als 100 Freiwillige folgen Aufruf von OB Sridharan“ weiterlesen

Fliegerbombe in Bonner UNI Klinik erfolgreich entschärft

Die Fliegerbombe auf dem Gelände des Universitätsklinikums Bonn ist am Donnerstag, 2. April 2020, um 15.31 Uhr von Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Düsseldorf erfolgreich entschärft worden. Kurz danach wurden alle Sperrungen und Auflagen für die Bewohnerinnen und Bewohner in Dottendorf und Venusberg wieder aufgehoben. „Fliegerbombe in Bonner UNI Klinik erfolgreich entschärft“ weiterlesen

Fliegerbombe: Uniklinik Bonn wird geräumt

Am heutigen Mittwochmorgen, 1. April 2020, wurde bei Bauarbeiten auf dem Gelände des Universitätsklinikums Bonn auf dem Venusberg eine 5-Zentner-Fliegerbombe gefunden. „Fliegerbombe: Uniklinik Bonn wird geräumt“ weiterlesen

Coronavirus: Auch für Bonn kein Gebot zum Tragen von Schutzmasken

Die Bundesstadt Bonn wird in Zusammenhang mit den Coronavirus-Infektionen kein allgemeines Gebot für das Tragen von Mund-/Nasenschutz erlassen. „Wer sich mit einer solchen Schutzmaske sicherer fühlt, der soll eine Maske tragen“, sagte Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan am Dienstag, 31. März 2020.

„Coronavirus: Auch für Bonn kein Gebot zum Tragen von Schutzmasken“ weiterlesen

Coronavirus: Bonner Bevölkerung hat sich auf Einschränkungen eingestellt

Die Bonnerinnen und Bonner reagieren vernünftig, umsichtig und einsichtig auf das aufgrund der Coronavirus-Krise verhängte Kontaktverbot für mehr als zwei Personen und auf die angeordneten Geschäfts- sowie Restaurantschließungen.

„Passanten, Kunden und Gewerbetreibende haben sich auf die Einschränkungen eingestellt und beachten sie“, so das Zwischenfazit von Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan am Freitag, 27. März 2020. Dennoch habe es einige Unvernünftige gegeben, die im Rahmen der Kontrollen aufgefallen sind. So hat der Stadtordnungsdienst seit Anfang der Woche insgesamt 90 Anzeigen geschrieben, 88 davon wegen unerlaubt großer Personenansammlungen, eine wegen einer „Coronavirus: Bonner Bevölkerung hat sich auf Einschränkungen eingestellt“ weiterlesen

Corona-Krise: Sparkasse KölnBonn ermöglicht betroffenen Verbauchern, Zins- und Tilgungszahlungen auszusetzen

Die Voraussetzung für die Aussetzung aller Zahlungen ist: Das niedrigere Einkommen beziehungsweise der finanzielle Engpass des Kreditnehmers resultiert nachweisbar aus der Corona-Pandemie. Kunden müssen folglich versichern, dass ihre Einnahmeausfälle auf Corona zurückzuführen sind und ihnen die Zahlungen aktuell nicht zumutbar sind. Das versichern sie in dem Online-Verfahren, in dem sie das Aussetzen der Zahlungen veranlassen. Die erste Zahlung, die dann ausgesetzt wird, ist die im Monat April.
Der Online-Zugang erfolgt über die Adresse www.sparkasse-koelnbonn.de/coronavirus. Das Onlinetool steht ab dem 1. April 2020 für die Beantragung zur Verfügung.

268 Bonnerinnen und Bonner an Coronavirus erkrankt | Verstöße gegen Kontaktverbot

268 bestätigte Fälle an Coronavirus-Infektionen registrierte das Gesundheitsamt der Bundesstadt Bonn bis Montag, 30. März 2020, 12 Uhr. Während sich 747 Menschen in Quarantäne befinden, sind mittlerweile 23 Personen, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten, wieder gesund. „268 Bonnerinnen und Bonner an Coronavirus erkrankt | Verstöße gegen Kontaktverbot“ weiterlesen