Coronavirus in Bonn: 2000 Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten seit Ende Juni 2020 | Aktuelle Corona Zahlen

Rund 2000 Reiserückkehrer aus Coronavirus-Risikogebieten haben sich seit 25. Juni 2020 im Gesundheitsamt der Stadt Bonn gemeldet. Alle müssen für 14 Tage in Quarantäne bzw. zumindest so lange, bis sie ein negatives Testergebnis vorgelegt haben. Bislang konnten die Mehrheit der Menschen, die sich gemeldet haben, ein solches Testergebnis vorlegen und die häusliche Absonderung schnell „Coronavirus in Bonn: 2000 Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten seit Ende Juni 2020 | Aktuelle Corona Zahlen“ weiterlesen

Coronavirus: Teil der Bonner Vorschulkinder darf wieder in den Kindergarten

Ab Donnerstag, 14. Mai 2020, darf ein Teil der Vorschulkinder wieder die Kindertagesstätten besuchen.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat nun eine ab dem 14. Mai 2020 geltende Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 im Bereich der Betreuungsinfrastruktur „Coronavirus: Teil der Bonner Vorschulkinder darf wieder in den Kindergarten“ weiterlesen

Mehr als 100 Freiwillige folgen Aufruf von OB Sridharan

Seit dem 29. Februar 2020 haben sich in der Bundesstadt Bonn insgesamt 316 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Zwischenzeitlich sind 78 Personen wieder gesund. Damit sind mit Stand Donnerstag, 2. April 2020, 13 Uhr, 238 Bonnerinnen und Bonner an Covid-19 erkrankt. „Mehr als 100 Freiwillige folgen Aufruf von OB Sridharan“ weiterlesen

Coronavirus: Bonner Bevölkerung hat sich auf Einschränkungen eingestellt

Die Bonnerinnen und Bonner reagieren vernünftig, umsichtig und einsichtig auf das aufgrund der Coronavirus-Krise verhängte Kontaktverbot für mehr als zwei Personen und auf die angeordneten Geschäfts- sowie Restaurantschließungen.

„Passanten, Kunden und Gewerbetreibende haben sich auf die Einschränkungen eingestellt und beachten sie“, so das Zwischenfazit von Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan am Freitag, 27. März 2020. Dennoch habe es einige Unvernünftige gegeben, die im Rahmen der Kontrollen aufgefallen sind. So hat der Stadtordnungsdienst seit Anfang der Woche insgesamt 90 Anzeigen geschrieben, 88 davon wegen unerlaubt großer Personenansammlungen, eine wegen einer „Coronavirus: Bonner Bevölkerung hat sich auf Einschränkungen eingestellt“ weiterlesen

Coronavirus: Stadt Bonn richtet in Bad Godesberg Diagnostikzentrum ein

Zur Entlastung der niedergelassenen Ärzte und Krankenhäuser in Zusammenhang mit Coronavirus-Infektionen richtet die Stadt Bonn in Bad Godesberg ein Diagnostikzentrum ein. Am Samstag, 14. März 2020, wird es seinen Betrieb aufnehmen.

Das Gesundheitsamt der Stadt Bonn realisiert das Diagnostikzentrum mit Unterstützung der Kassenärztlichen Vereinigung, den Bonner Krankenhäusern, dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) und dem Malteser-Hilfsdienst. Dafür wird derzeit das leerstehende Bürogebäude in der Gotenstraße 7-9 hergerichtet.

In dem Diagnostikzentrum werden Personen untersucht, die unter dem Verdacht stehen, sich möglicherweise mit dem Corona-Virus infiziert zu haben. Die Zuweisung erfolgt ausschließlich durch die niedergelassenen Ärzte, den Rettungsdienst oder Krankenhäuser über das Gesundheitsamt nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung. So sollen die niedergelassenen Ärzte, den städtischen Rettungsdienst, das Notarztsystem, die Feuerwehr und Kliniken entlastet werden. Das Diagnostikzentrum wird täglich von 8 bis 16 Uhr geöffnet sein. Tagsüber sind dort sieben Personen beschäftigt. „Coronavirus: Stadt Bonn richtet in Bad Godesberg Diagnostikzentrum ein“ weiterlesen