Bonner Oberbürgermeisterin Katja Dörner läd zu einem „Tag der Stille“ | Gedenken an die Verstorbenen während der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie hinterlässt tiefe Spuren im Leben vieler Menschen. In Zusammenhang mit dem Virus sind viele Menschen gestorben. Sie verbindet, dass sie sich durch die Einschränkungen in der Pandemie häufig nicht von ihren Familien und Freunden verabschieden konnten. Auch für Hinterbliebene ist es schwer, angemessen zu trauern. „Bonner Oberbürgermeisterin Katja Dörner läd zu einem „Tag der Stille“ | Gedenken an die Verstorbenen während der Corona-Pandemie“ weiterlesen

Bonner Inzidenzwert liegt den zweiten Tag über 100

Mit 105,0 lag der Bonner Inzidenzwert am Sonntag, 28. März 2021, den zweiten Tag in Folge über 100; gestern war er bei 109,2. Da ab dem dritten Tag jenseits dieser Marke die sogenannte Notbremse entsprechend der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen greifen würde, trifft sich der Krisenstab der Stadt Bonn am Montag zu einer vorgezogenen Sitzung. „Bonner Inzidenzwert liegt den zweiten Tag über 100“ weiterlesen

Bonner Familien- und Erziehungsberatung im Amt für Kinder, Jugend und Familie sagt: Ein Gespräch kann gegen die Sorgen helfen

Die Familien- und Erziehungsberatung im Amt für Kinder, Jugend und Familie ergänzt ihr Angebot aufgrund der aktuellen Pandemie um eine telefonische Sprechstunde für Kinder und Jugendliche immer donnerstags von 15 bis 16 Uhr. „Bonner Familien- und Erziehungsberatung im Amt für Kinder, Jugend und Familie sagt: Ein Gespräch kann gegen die Sorgen helfen“ weiterlesen

In Bonn gehen die Lichter aus | Grün-Rot-Rote Bevormundung wird konkret

CDU BonnDie Bezirksvertretung Bonn hat am 2. Februar mit einer Mehrheit durch Grüne, SPD und Linke entschieden, die drei Feste „BonnFest“, „Bonn leuchtet“ und den „Ostdeutschen Markttag“ aus dem Marktverzeichnis für 2021 zu streichen. Der Kreisvorsitzende der Bonner CDU, Christos Katzidis MdL, hat kein Verständnis für das Verbot und die Bevormundung aus ideologischen Gründe, die zur Entscheidung geführt haben. „In Bonn gehen die Lichter aus | Grün-Rot-Rote Bevormundung wird konkret“ weiterlesen

Internationaler Tag der Bildung (24.01.) Bildungschancen für Flüchtlingskinder erhöhen

Anlässlich des Internationalen Tags der Bildung beklagt die UNO-Flüchtlingshilfe, dass die Hälfte der Flüchtlingskinder weltweit nicht zu Schule gehen kann. Durch die Corona-Pandemie und die Eskalation bewaffneter Konflikte droht sich die Lage noch zu verschlechtern. Dabei hatte sich die Weltgemeinschaft im Rahmen der Globalen Nachhaltigkeitsagenda dazu verpflichtet, bis 2030 eine hochwertige, inklusive und chancengerechte Bildung für Menschen weltweit und lebenslang sicherzustellen. Die UNO-Flüchtlingshilfe unterstützt als nationaler Partner das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR), um Bildungschancen für junge Flüchtlinge weltweit zu verbessern. „Internationaler Tag der Bildung (24.01.) Bildungschancen für Flüchtlingskinder erhöhen“ weiterlesen