Polizei und Verkehrswacht informieren bei der VHS Bonn

Noch einzelne Plätze frei sind bei der VHS-Veranstaltung „Autofahren im Alter“ am Montag, 16. März, 14.30 Uhr bis 17 Uhr im Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1. Die Verkehrssicherheitsberaterinnen Silke Mollberg von der Bonner Polizei und Cornelia Brodeßer von der Verkehrswacht Bonn informieren, auf welche Risiken man besonders achten und wie man sie vermindern kann.

Die Teilnahme ist entgeltfrei, aber wegen begrenzter Platzzahl ist eine Anmeldung erforderlich bei der VHS unter www.vhs-bonn.de oder telefonisch unter 0228 – 77 35 56. Es zählt die Reihenfolge der Anmeldungen.

VHS-Vortrag: Was ist 3D-Druck?

Der 3D-Druck hat das Potenzial, Produktion und Alltag zu revolutionieren. Fast alles kann an Ort und Stelle gedruckt werden – sogar ein weiterer 3D-Drucker. Am Dienstag, 10. März 2020, um 10 Uhr zeigt der Informatiker Michael Jopen am mitgebrachten 3D-Drucker, wie die Technologie funktioniert und erklärt, wie die Produktion vor Ort Lieferwege und Verkehr reduzieren kann.

Der Vortrag findet im Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1, statt. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos auf www.vhs-bonn.de unter der Kursnummer 1364.

Bad Godesberg: Hausbewohner trifft auf mutmaßlichen Einbrecher – Beratung zum Einbruchschutz

Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Straße Am Nippenkreuz im Bad Godesberger Ortsteil Mehlem traf am Sonntagabend (01.03.2020) auf einen mutmaßlichen Einbrecher. Der Zeuge hörte gegen 22:00 Uhr laute Geräusche aus dem Flur des Hauses. Als er aus seiner Wohnung im 3. Obergeschoss heraustrat, traf er auf einen Unbekannten, der gerade im Begriff war, sich gewaltsam Zutritt zur Nachbarwohnung zu verschaffen. Nachdem der Bewohner die Person ansprach, gab der Verdächtige an, zu einem Bekannten zu wollen. Nachdem er drohte die Polizei zu verständigen, flüchtete der Mann, der wie folgt beschrieben werden kann:

– etwa 30-35 Jahre alt

– ca. 170 cm groß

– trug eine schwarze Hose, einen roten Pullover und einen Hut

Durch das Aufhebeln der Terrassentür gelangten Einbrecher ebenfalls am Sonntag (01.03.2020) in die Räumlichkeiten eines Reihenhauses auf der Friesenstraße in Plittersdorf. Sie nutzten die Zeit von 17 Uhr bis 20 Uhr zur Tatausführung. Ob bei dem Einbruch etwas entwendet wurde ist nach dem derzeitigen Stand der Ermiitlungen nicht bekannt. Das zuständige Kriminalkommissariat 34 hat die Ermittlungen in beiden Fällen übernommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 0228 15-0.

Am morgigen Dienstag (03.03.2020) informieren die Präventionsspezialisten des Kommissariats für Kriminalprävention und Opferschutz über Möglichkeiten eines wirksamen Schutzes vor Einbrechern.

Die kostenlose Beratung findet in der Zeit von 18 Uhr bis 20 Uhr im Haus der Bildung in der Bonner Innenstadt, Mülheimer Platz 1, 53111 Bonn, statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

VHS-Vortrag: Umgang mit „schwierigen“ Menschen

Warum wir mit bestimmten Menschen immer wieder aneinandergeraten und wie wir das vermeiden können, ist Thema des VHS-Seminars „Umgang mit schwierigen Menschen“ am Samstag, 7. März 2020, 10 bis 17 Uhr im Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1. Der Psychologe Christoph Janßen stellt ein Persönlichkeitsmodell zur Einordnung verschiedener „schwieriger“ Personen vor und gibt Tipps, die den Umgang mit diesen erleichtern können. Nähere Infos und Anmeldung unter www.vhs-bonn.de. Anmeldeschluss ist am 3. März.

Themenreihe in der VHS Bonn: „Mobilität in Afrika“

Die „Afrikanischen Aspekte“ gehen in die nächste Runde
Seit mehreren Jahren führen das Deutsch-Afrikanische Zentrum und die Volkshochschule Bonn gemeinsam die Reihe „Afrikanische Aspekte“ durch. In diesem Semester schließt sie sich der VHS-Themenreihe zur Mobilität an und beleuchtet in fünf Veranstaltungen die Relevanz des Themas für den afrikanischen Kontinent. Die kostenfreien Veranstaltungen finden immer montags um 18 Uhr im Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1, statt.

Zum Auftakt am 10. Februar 2020 erzählt der Historiker und Maritim-Publizist Dr. Michael Berg „Die bewegte Geschichte der Liemba“, eines Passagierschiffes, das 1913 in Papenburg gebaut und dann in Einzelteile zerlegt zum Tanganjika-See in der Kolonie Deutsch-Ostafrika transportiert wurde. Dort fährt die Liemba bis heute, hat Kriege überlebt und zahllose Flüchtlinge aus Kriegsgebieten gerettet.

Am 2. März 2020 geht es um Eisenbahnen in Afrika und ihre kolonialhistorische und aktuelle Bedeutung für den Kontinent. Am 16. März 2020 sind Chinas neue Seidenstraße und ihre Auswirkungen für Afrika das Thema. Die Flipflopi, ein Schiff aus 30.000 Badelatschen, wurde zum Symbol des zivilgesellschaftlichen Engagements gegen Plastikmüll im indischen Ozean. Schiff und Initiative werden am 27. April porträtiert. Zum Abschluss der Reihe am 22. Mai schildert Stefan Klein, der langjährige Afrika-Reporter der Süddeutschen Zeitung, wie Boko Haram in Nigeria die Mobilität von Menschen erzwingt.

Auskünfte erteilt der Leiter des Fachbereichs Politik, Wissenschaft und Internationales der VHS Bonn, Andreas Preu, telefonisch unter der Nummer 0228 – 77 45 41 oder per E-Mail: andreas.preu@bonn.de. Ein Flyer und weitere Informationen sind auch unter www.vhs-bonn.de erhältlich.

Jetzt anmelden: Sprachkurse der Volkshochschule starten ab 3. Februar

Ob Arabisch, Englisch, Französisch oder Spanisch – für die neuen Sprachkurse der Volkshochschule Bonn sind noch Anmeldungen möglich. Ab Montag, 3. Februar 2020, starten rund 400 Kurse für Anfänger und Wiedereinsteiger, auch in Bad Godesberg, Beuel und Duisdorf.
Zusätzlich werden einwöchige Intensivkurse angeboten, die als Bildungsurlaub für Arbeitnehmer anerkannt werden. Wochenendseminare vermitteln erste Sprachkenntnisse für Auslandsreisen.

Auf www.vhs-bonn.de gibt es Einstufungstests zum Überprüfen des eigenen Sprachniveaus. Alle Kurse können online über die Internetseite der VHS gebucht werden.

Weitere Informationen gibt es telefonisch beim Fachbereich unter 0228 – 77 33 55. Das Gesamtprogramm liegt in den Bezirksrathäusern, Buchhandlungen und den VHS-Geschäftsstellen Mülheimer Platz 1 (Haus der Bildung) und Am Michaelshof 2 (Bad Godesberg) aus.


*Anzeige*

Spanisch lernen für Ihren Urlaub

„Lehrt Spanisch wesentlich schneller als mit herkömmlichen Lernmethoden – und das bei nur 17 Minuten Lernzeit am Tag“

Schnelle und höchsteffiziente Lernmethode, die Spaß macht: Erste Unterhaltung auf Spanisch nach 3 Stunden möglich – fließende Sprachkenntnisse nach 50 Stunden – für PC, Smartphone und Tablet.

Lehrt Spanisch wesentlich schneller als mit herkömmlichen Lernmethoden
Lehrt Spanisch wesentlich schneller als mit herkömmlichen Lernmethoden


Weitere Sprachen leicht erlernen:

Weitere Sprachen leicht erlernen:

Einführung in die Ahnenforschung in der VHS

Die VHS führt am Dienstag, 17., und Dienstag, 24. September, jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr ein zweiteiliges Seminar zur Ahnenforschung durch. Nach einem einführenden Überblick über Teilgebiete der Ahnenforschung zeigt der Dozent Werner Zien an konkreten Beispielen praxisnah vielfältige Möglichkeiten einer gezielten Informationsbeschaffung (mit Hilfe des Computers), die helfen können, selber mit der Recherche zu beginnen.

Das Seminar findet statt im Haus der Bildung, Mülheimer Platz 2, und kostet 25,02 Euro. Anmeldungen unter www.vhs-bonn.de. Anmeldeschluss ist am 13. September. Telefonische Auskünfte unter 0228 – 77 35 56.

„Glücksorte in Bonn“ – Lesung in der Zentralbibliothek

Glücksorte in Bonn
Glücksorte in Bonn

Zu einer Premierenlesung des Buches „Glücksorte in Bonn“ lädt die Stadtbibliothek am Dienstag, 3. September 2019, 19.30 Uhr, in das Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1, ein.

Die Autorin Ursula Kollritsch und die Fotografin Michele Lichte stellen in dem Buch ihre eigenen Glücksorte in Bonn sowohl textlich als auch fotografisch vor. Die Zentralbibliothek der Stadtbibliothek ist einer dieser Glücksorte.
Die Lesung findet im Saal im Haus der Bildung statt. Der Kartenvorverkauf erfolgt über bonnticket.de und unter der Tickethotline 0228-50 20 10. Der Eintritt kostet inklusive Vorverkaufsgebühr fünf Euro, ermäßigt inklusive Vorverkaufsgebühr 2,50 Euro. Tickets an der Abendkasse kosten sieben Euro und ermäßigt vier Euro.

Glücksorte in Bonn: Fahr hin und werd glücklich

Ausstellung „StadtNatur“ im Haus der Bildung

Im Haus der Bildung ist bis zum 30. August 2019 die Ausstellung „StadtNatur“ zu sehen. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung stellt die vielfältigen Seiten der Natur in der Stadt dar und weist auf die Notwendigkeit eines sensiblen Umgangs mit ihr hin.

Ziel ist es, ein Bewusstsein für die bedrohte „Wildnis“ in der Stadt zu schaffen. Bürgerinnen und Bürger erhalten Anregungen, bisher als störend oder ungepflegt empfundene Bereiche wie Mauer- oder Pflasterritzenvegetation zu tolerieren. Außerdem motiviert die Ausstellung dazu, einen eigenen Beitrag zum Schutz der biologischen Artenvielfalt zu leisten, etwa auf dem eigenen Balkon oder im Garten.

Die Ausstellung ist eine Leihgabe des Bundesamtes für Naturschutz und wurde auf Initiative der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Bonn in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule nach Bonn geholt. Die Förderung und der Erhalt der biologischen Artenvielfalt in der Stadt Bonn ist ein wichtiges Anliegen der Unteren Naturschutzbehörde.

Musicalaufführung „Endstation Broadway“ der VHS Bonn – Eintritt ist frei

Eine mitreißende, leidenschaftliche Darbietung präsentieren am Freitag, 17. Mai 2019, ab 19 Uhr die Teilnehmenden eines Musicalkurses der VHS unter Leitung von Katharina Wingen dem Publikum im Großen Saal im Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1. Der Eintritt ist frei.

Der „Musical-Express: Endstation Broadway“ lädt zum Einstieg ein. Das Reiseabenteuer beginnt bei einer singenden Schaffnerin, begegnet dem Phantom der Nacht, Operndiven, einer sprechenden, fleischfressenden Blume sowie nicht zuletzt einer Trickbetrügerin und Mafiosos. Lebens- und Liebesgeschichten werden musikalisch und humorvoll verwoben und mit großartigen Musical-Melodien präsentiert.

Die Tip Toes, eine herausragende Showtanzgruppe aus Meckenheim, bereichert die Aufführung durch zum Teil eigens für diesen Abend choreografierte Tänze.