Bonn-Tannenbusch: Unbekannter soll Mädchen angesprochen haben – Zeugen gesucht

Am Montagnachmittag (17.03.2020) soll ein bislang Unbekannter ein zehnjähriges Mädchen in Bonn-Tannenbusch angesprochen haben. Zur Tatzeit gegen 13:40 Uhr ging das Mädchen nach der Schule zu Fuß von der Hohe Straße kommend in Richtung der Straße „An der Düne“ durch die Tannenbuscher „Düne“. Hier soll sie dann von einem ihr unbekannten Mann angesprochen worden sein, der nach ihren Angaben wie folgend beschrieben werden kann: Junger Mann – etwas kleiner als 1,70 m – dunkle Hautfarbe – Jacke mit Fellkragen – Schal – dunkle Hose – vermutlich weiße Schuhe.

Als das Mädchen einen Passanten erblickte, schrie sie laut um Hilfe, woraufhin der Unbekannte davonlief. Die Zehnjährige lief in ein nahe gelegenes Geschäft, von wo aus die Polizei verständigt wurde. Eine Nahbereichsfahndung führte nicht zur Feststellung des Mannes.

„Bonn-Tannenbusch: Unbekannter soll Mädchen angesprochen haben – Zeugen gesucht“ weiterlesen

In Bonn Karneval feiern ohne Alkoholexzesse bei Kindern und Jugendlichen

Stadt und Polizei gehen gemeinsam gegen Alkoholmissbrauch an Karneval vor und setzen dabei auf Aufklärung, Kontrolle und ein eigenes Partyangebot. Das Jugendamt veranstaltet mit Unterstützung von Haribo erneut eine Party ohne Alkohol und ohne Rauch auf dem Münsterplatz. Auch der „bonner event sprinter“ kommt wieder zum Einsatz: in Tannenbusch, Ippendorf, Beuel und beim Rosenmontagszug in der Innenstadt.
Mit einem dreiteiligen Konzept aus „Prävention, Kontrolle und Angebot“ wollen die Stadt Bonn und die Bonner Polizei fröhlichen Karneval ohne Alkoholexzesse für Teenager insbesondere an Weiberfastnacht sicherstellen. Bereits im Vorfeld werden Polizei und Ordnungsamt aktiv auf Gastwirte und Ladeninhaber zugehen und an die Einhaltung der Vorschriften zum Jugendschutz erinnern. So dürfen Bier, Wein und Sekt nicht an unter 16-Jährige verkauft werden, branntweinhaltige Alkoholika sogar nur an Erwachsene.

„In Bonn Karneval feiern ohne Alkoholexzesse bei Kindern und Jugendlichen“ weiterlesen

Familientag im Stadtmuseum am 9. Februar

Im Stadtmuseum Bonn findet am Sonntag, 9. Februar 2020, von 14.30 bis 17 Uhr ein Familientag zum Thema „Die Wikinger kommen – auch nach Bonn“ statt.
In den Jahren 862 bis 892 dringen die Wikinger immer wieder über den Rhein bis tief in das südliche Rheinland vor. Auch Bonn wird von ihnen mehrfach überfallen. Besucherinnen und Besucher erleben eine Zeitreise in das frühmittelalterliche Bonn mit verschiedenen Themen- und Kostümführungen.

Um 14.30 Uhr wird die Entwicklung Bonns vom Ende der Römerzeit bis zum Bau der ersten Befestigungsanlage rund um das Münsterstift beschrieben. Der Wikinger Rorik gibt um 15 Uhr eine Führung zum Thema „Händler und Krieger auf der Suche nach Glück und Wohlstand“. Welche Kleidung trug man damals? Um 15.30 Uhr findet eine Modenschau mit dem Schwerpunkt auf dem 8. bis zum 10. Jahrhundert statt. Bei einer Führung um 16 Uhr beschreibt der karolingische Panzerreiter Gerfrid von Fritigestorp den Kampf gegen die heidnischen Nordmänner. Um den Klimawandel vor 1.200 Jahren und seine Auswirkungen auf die Menschen im Rheinland und in Skandinavien geht es um 16.30 Uhr.

„Familientag im Stadtmuseum am 9. Februar“ weiterlesen

🧜🏻‍♀️In Bonn schwimmen wie eine Meerjungfrau und ein Meermann🧜🏻‍♂️

Das Sport- und Bäderamt der Stadt Bonn veranstaltet am Samstag, 8. Februar 2020, einen Workshop zum Meerjungfrauen-Schwimmen im Hardtbergbad.
In einem zweistündigen Workshop können Kinder ab sieben Jahren und Erwachsene auf Schatzsuche gehen und durch einen Hindernisparcours schwimmen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen jedoch sicher schwimmen können und gerne tauchen. Das Equipment wird für den Kurs bereitgestellt.

Anmeldungen unter www.bonn.de/baeder oder per E-Mail an schwimmen@bonn.de. Die Teilnahme am Kurs kostet 24 Euro.

Dicker-Pulli-Tag in Bonn: Zahlreiche Beteiligte und breites Infoprogramm

Am Freitag, 7. Februar 2020, findet erstmals in Bonn der „Dicker-Pulli-Tag“ statt – ein Aktions- und Informationstag zum Thema Klimaschutz und Heizenergie. Initiiert von einer engagierten Bonner Bürgerin werden an diesem Tag in zahlreichen Bildungseinrichtungen, Büros und Privathaushalten die Heizungen um mindestens ein Grad heruntergeregelt – bei Bedarf gleicht ein dicker Pulli das Minus aus.
Jede und jeder ist aufgerufen, sich an dieser symbolischen Aktion zu beteiligen. Denn dauerhaft eingestellt, spart jedes Grad weniger sechs Prozent an Heizenergie und somit CO2 und Kosten. Der „Dicker-Pulli-Tag“ bietet Gelegenheit, eine etwas niedrigere Temperatur einfach mal auszuprobieren – und vielleicht festzustellen, dass es sich mit einem Grad weniger genauso behaglich wohnen oder arbeiten lässt.

„Dicker-Pulli-Tag in Bonn: Zahlreiche Beteiligte und breites Infoprogramm“ weiterlesen

Puppentheater in Oberkassel

Puppentheater im CVJM-Haus
Puppentheater in Oberkassel

Am Mittwoch, 22. Januar, um 16 Uhr, findet im Kath. Vereinsheim, Kastellstr. 21, in Bonn-Oberkassel ein kunterbunter Kindertheater-Nachmittag statt.

Gezeigt wird das Puppenspiel „Kasper und die verhexte Hexe“, aufgeführt von der „Homberger Kasperbühne“ mit holzgeschnitzten, original Hohnsteiner Handpuppen.

Hexe Wackelzahn, Räuber Raffzahn, Kaspers Großmutter sowie der Zauberer Zappenduster und natürlich Kasperle, der Freund aller Kinder, wollen kleine und große Zuschauer ins Reich der Fantasie entführen und mit einem ebenso lustigen wie spannenden Puppenspiel begeistern.

Eintrittskarten sind ab 7,- EUR (ermäßigt) pro Person eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung an der Tageskasse erhältlich.

Weitere Infos über das Puppentheater gibt es auch im Internet:

www.pommispuppen.com

Kostenloses Weihnachtskino „Die Eiskönigin 2“ für die Familie im Kinopolis Bonn

Mal mit der ganzen Familie zur Vorweihnachtszeit ins Kino? Für viele Kinder ist und bleibt das ein Herzenswunsch, denn ihre Eltern können sich einen Kinobesuch mit Popcorn und Co schlichtweg nicht leisten.

Für betroffene Kinder und Familien macht ROBIN GOOD, der Spendenfonds von Caritas und Diakonie Bonn, es am Sonntag, 15.12.2019 um 11:00Uhr möglich: ROBIN GOOD lädt Familien, die über ein geringes Einkommen verfügen oder Sozialleistungen erhalten (Nachweis erforderlich!), kostenfrei ins Kinopolis Bonn Bad-Godesberg zum diesjährigen Disney Weihnachtsblockbuster „Die Eiskönigin 2“ ein.

Kartenbestellungen und weitere Infos ab 25.11.2019 hier auf der Webseite abrufbar.

Bonner Kitakinder unterstützen Insekten in der Stadt

Damit Insekten in der Stadt auch in Zukunft genügend Nahrung und Brutplätze finden, legen Kinder aus fünf Bonner Kindertagesstätten ab diesem Herbst kleine Blühflächen in den Einrichtungen an. Hier wachsen ab nächsten Sommer heimische Blühpflanzen aus der Region und bieten Lebensräume für Wildbienen, Hummeln und Co. Die Untere Naturschutzbehörde der Stadt Bonn hat das Projekt „Blüten für Insekten“ initiiert und begleitet die Kitas bei der Anlage der Flächen gemeinsam mit der Biologische Station.

Bei einer Aussaataktion in dem städtischen Kindergarten Grashüpfer in Pützchen-Bechlinghoven stellten die Partner das Pilotprojekt vor: „Ziel ist es, den Schutz und die Förderung von Wildbienen und anderen Insekten für Kinder in den Fokus zu rücken und sie dafür zu begeistern“, erklärt Sandra Krueger, Mitarbeiterin der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Bonn. „So kann bei der jungen Generation ein Bewusstsein und eine Wertschätzung für Insekten geschaffen werden. Die Kinder erfahren praxisnah die große Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt und deren „Bonner Kitakinder unterstützen Insekten in der Stadt“ weiterlesen

Offenes Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche und Eltern

Das Gesundheitsamt der Stadt Bonn bietet ab sofort eine neue, kostenlose Sprechstunde an. Eine Kinder- und Jugendpsychiaterin sowie Sozialarbeiterinnen bieten eine fachärztliche Ersteinschätzung und psychosoziale Beratung zum Beispiel zu Ängsten, Störungen im Ess- und Sozialverhalten, Depressionen oder Schlafstörungen.
Das Gesundheitsamt der Bundesstadt Bonn will mit der kinder- und jugendpsychiatrischen Sprechstunde ein neues Angebot für Kinder und Jugendliche, deren Eltern und Angehörige bereitstellen. Es soll die Möglichkeit bieten, sich zu Fragen der psychischen Gesundheit beraten zu lassen. Ziel soll es sein, dass Kinder, Jugendliche und Eltern Orientierung und Unterstützung zu kinder- und jugendpsychiatrischen und psychotherapeutischen Fragestellungen erhalten.

„Offenes Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche und Eltern“ weiterlesen

Nach Brand: Herbstferienprogramm im Quasi fällt aus

Nach dem Brand im städtischen Freizeitzentrum Quasi in der Rheinaue muss das für die Herbstferien dort geplante Programm (15. bis 26 Oktober 2019) ausfallen. Ein Ausweichquartier für das ausgebrannte Gebäude gibt es nicht. Wie es am Standort weitergeht, steht derzeit noch nicht fest.
Jugendamtsleiter Udo Stein bedauert den Verlust der beliebten Freizeiteinrichtung: „Jeder Freizeittreff ist für die Kinder, die ihn regelmäßig besuchen, ein wichtiger Teil ihrer Freizeitgestaltung. Der Verlust des Quasi ist deshalb auch ein Verlust für die Kinder der Stadt.“ Das für die Bundesgartenschau 1979 errichtete Gebäude sei von Beginn an eines mit „Wiedererkennungseffekt“ gewesen. „Der Freizeittreff Quasi hatte immer eine besondere Position unter den Kinder- und Jugendfreizeitstätten, weil er nicht inmitten eines Wohnquartiers lag. Es gab immer Nutzer, die aus dem ganzen Stadtgebiet und dem Rhein-Sieg-Kreis kamen“, so Stein weiter.

„Nach Brand: Herbstferienprogramm im Quasi fällt aus“ weiterlesen