Coronavirus: Auch im Mai keine Elternbeiträge für Familien

Die Stadt Bonn verzichtet aufgrund des vom Land NRW in Zusammenhang mit den Coronavirus-Infektionen erlassenen Betretungsverbotes auf die Erhebung der Elternbeiträge auch für den Monat Mai. Das wurde per Dringlichkeitsentscheidung beschlossen. „Coronavirus: Auch im Mai keine Elternbeiträge für Familien“ weiterlesen

Informationsvormittag „Ein Baby verstehen“

Die städtische Erziehungs- und Familienberatungsstelle lädt für Montag, 9. März 2020, werdende Eltern und Eltern eines Säuglings ein.
Babys zeigen, ob sie zum Beispiel angestrengt und müde oder offen und neugierig sind. Wie sie das zeigen, soll unter anderem mit Hilfe von Filmbeispielen an einem Vormittag in den Räumen der Psychologischen Erziehung- und Familienberatungsstelle der Stadt Bonn dargestellt werden. Wenn Eltern ihre Babys verstehen und so passend auf ihre Zeichen reagieren, kann eine gute und starke Bindung entstehen, die dem Kind Sicherheit vermittelt.

„Informationsvormittag „Ein Baby verstehen““ weiterlesen

Offenes Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche und Eltern

Das Gesundheitsamt der Stadt Bonn bietet ab sofort eine neue, kostenlose Sprechstunde an. Eine Kinder- und Jugendpsychiaterin sowie Sozialarbeiterinnen bieten eine fachärztliche Ersteinschätzung und psychosoziale Beratung zum Beispiel zu Ängsten, Störungen im Ess- und Sozialverhalten, Depressionen oder Schlafstörungen.
Das Gesundheitsamt der Bundesstadt Bonn will mit der kinder- und jugendpsychiatrischen Sprechstunde ein neues Angebot für Kinder und Jugendliche, deren Eltern und Angehörige bereitstellen. Es soll die Möglichkeit bieten, sich zu Fragen der psychischen Gesundheit beraten zu lassen. Ziel soll es sein, dass Kinder, Jugendliche und Eltern Orientierung und Unterstützung zu kinder- und jugendpsychiatrischen und psychotherapeutischen Fragestellungen erhalten.

„Offenes Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche und Eltern“ weiterlesen

Das Jugendamt befragt Eltern zur Kinderbetreuung

Alle Bonner Eltern von Kindern im Alter bis einschließlich vier Jahren erhalten in den nächsten Wochen Post vom Jugendamt. Sie werden gebeten, an einer Online-Umfrage teilzunehmen. Gestartet wird in Buschdorf, weil die Kinderbetreuung bereits im Bürgerforum vor Ort eine wichtige Rolle gespielt hat. Anschließend wird die Befragung stadtweit durchgeführt.

Kinderbetreuungsplätze in der Bundesstadt Bonn sollen möglichst wohnortnah sein und den unterschiedlichen Lebensumständen der Familien entsprechen. Für eine bedarfsgerechte Planung von Betreuungsplätzen in Kindertageseinrichtungen und in Tagespflege benötigt die Stadtverwaltung möglichst genaue Erkenntnisse über die Wünsche der Eltern. „Das Jugendamt befragt Eltern zur Kinderbetreuung“ weiterlesen