fbpx

Karneval feiern in Bonn ohne Alkoholexzesse bei Kindern und Jugendlichen

Stadt und Polizei stellen ihr Konzept für den Kampf gegen Alkoholmissbrauch an Karneval vor und setzen auf Aufklärung, Kontrolle und ein Partyangebot ohne Alkohol. Das Jugendamt veranstaltet mit Unterstützung von Haribo wieder eine Party auf dem Münsterplatz. Der „bonner event sprinter“ kommt in Tannenbusch, Ippendorf, Beuel und beim Rosenmontagszug zum Einsatz.

Mit dem Drei-Säulen-Konzept „Prävention, Kontrolle und Angebot“ wollen Stadt und Polizei fröhlichen Karneval ohne Alkoholexzesse für Teenager insbesondere an Weiberfastnacht sicherstellen.
Bereits im Vorfeld der Weiberfastnacht werden Polizei und Ordnungsamt aktiv auf Gastwirte und Ladeninhaber zugehen und an die Einhaltung der Vorschriften zum Jugendschutz erinnern. So dürfen Bier, Wein und Sekt an unter 16-Jährige nicht verkauft werden. Branntweinhaltige Alkoholika gehen nur an Erwachsene.

Polizei und Stadtordnungsdienst greifen durch

An den Karnevalstagen legen Polizei und Stadtordnungsdienst den Fokus dann auf Kontrollen. Zum einen wird überprüft, inwiefern die Bemühungen zur Prävention Wirkung zeigen und der Jugendschutz eingehalten wird. An Weiberfastnacht wird allgemein die Präsenz in Beuel, in der Innenstadt und an anderen Treffpunkten erhöht. Der Stadtordnungsdienst ist mit bis zu 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Einsatz, davon an Weiberfastnacht und Rosenmontag allein jeweils 19 mit dem Schwerpunkt Jugendschutz. Kinder und Jugendliche, die mit Alkohol oder Tabakwaren erwischt werden, werden aufgefordert, die Flaschen auszuleeren und die Packungen abzugeben. Karneval feiern in Bonn ohne Alkoholexzesse bei Kindern und Jugendlichen weiterlesen

Bonner Tollitäten beim Närrischen Landtag 2019 – Karnevalisten folgen Einladung Bonner Landtagsabgeordneten

Ausgelassene Stimmung im Landtag in Düsseldorf: Heute feierten 139 Prinzenpaare, Prinzessinnen und Prinzen aus ganz NRW Karneval im Landesparlament.
Auf gemeinsame Einladung der vier Bonner Landtagsabgeordneten Franziska Müller-Rech (FDP), Guido Déus, Dr. Christos Katzidis (beide CDU) und Dr. Joachim Stamp (FDP) feierten die Bonner Karnevalisten, Wäscherprinzessin Ariane I. mit ihren Wäscherinnen, das Bad Godesberger Prinzenpaar Prinz Thomas II. und Godesia Dorothée, LiKüRa Julia I. mit Gefolge sowie die Bonner Kessenixe Ela I. gemeinsam das Gipfeltreffen der Tollitäten im Landtag.
Der Närrische Landtag NRW hat Tradition. Immer kurz vor dem Höhepunkt des Karnevals am Rosenmontag zeigen die mehr als einhundert Ehrengäste im nordrhein-westfälischen Landtag, wie vielfältig der Karneval in Nordrhein-Westfalen ist.
Die Besonderheit wie im letzten Jahr: Die Bonner Abgeordneten im Landtag NRW ha-ben bereits zum zweiten Mal die Bonner Tollitäten in gemeinsamer Initiative zum Närrischen Landtag eingeladen. Hier zeigt, sich, dass die Bonner Politiker nicht nur in der Politik, sondern auch beim Karneval und der närrischen Heiterkeit fraktionsübergreifend zusammenstehen. Bonner Tollitäten beim Närrischen Landtag 2019 – Karnevalisten folgen Einladung Bonner Landtagsabgeordneten weiterlesen

Seminar in Bonn „Langzeitspeicherung digitaler Geodaten“

Digitale Geodaten für die Zukunft sichern

System zur Langzeitspeicherung startet Phase 2

Geodaten wie z.B. 3A-Daten, DOP, 3D-Daten oder Kaufpreisdaten bilden die Grundlagen für viele Entscheidungen, die u. a. in den Bereichen Verkehr, Planung, Katastrophenschutz  und Umwelt getroffen werden. Deshalb werden sie nicht nur stetig gepflegt und aktualisiert, sondern müssen langfristig auch digital zur Verfügung stehen. Eine nachhaltige Archivierung ist notwendig und vom Gesetzgeber für eine bestimmte Gruppe der Geodaten vorgegeben.

Der Hamburger Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung (LGV) lädt am 19.03.2019  in Bonn zum Seminar „Langzeitspeicherung digitaler Geodaten“ ein. Zusammen mit den beiden Implementierungspartnern  AED-SICAD GmbH und der SER eGovernment Deutschland wurde vor circa 1,5 Jahren begonnen, an einer Lösung zu arbeiten. Seit Dezember 2018 ist die erste Stufe des Projekts Langzeitspeicherung (LZS) von Geodaten erfolgreich im Einsatz.  Seminar in Bonn „Langzeitspeicherung digitaler Geodaten“ weiterlesen

50 Jahre Stadtteilbibliothek Endenich: Buntes Programm zum Jubeljahr

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Stadtteilbibliothek Endenich und des 25-jährigen Bestehens des Förderverein Stadtteilbibliothek Endenich werden in diesem Jahr viele Veranstaltungen in der Endenicher Burg, Am Burggraben 18, stattfinden, um das Jubeljahr 2019 zu feiern.

Vom 3. bis 29. April 2019 wird unter dem Titel „Endenicher Zeitreise. Unser Ort verändert sich“ eine Ausstellung in den Bibliotheksräumen zu besichtigen sein. Ausgestellt werden Fotos aus der Sammlung Dorten und ihr Blickwinkel 2019.

Unter dem Motto „Endenich liest“ begrüßt die Stadtteilbibliothek am Samstag, 11. Mai 2019, zunächst die Besucher in der Burg. An fünf bis sechs verschiedenen Orten wird dann von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr vorgelesen, mit anschließendem Ausklang im Burghof.

Am Samstag, 15. Juni 2019, findet der offizielle Festakt mit dem Titel „Jubel, Sekt & Klassik“ statt. Als musikalische Begleitung gibt es Stücke von Bonner Musikern, am Klavier gespielt von Gregor Uessem. 50 Jahre Stadtteilbibliothek Endenich: Buntes Programm zum Jubeljahr weiterlesen

Freiwilliges Engagement an Karneval

Auch an Karneval kann man Gutes tun und sich freiwillig engagieren. Die Freiwilligenagentur Bonn sucht zum Beispiel noch Freiwillige, die eine Gruppe von Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, beim Karnevalszug LiKüRa am Sonntag, 3. März 2019, begleiten.

Wer sich lieber abseits des jecken Trubels engagieren möchte, kann aus einer Vielzahl anderer Engagementmöglichkeiten auswählen.

In einem persönlichen Beratungsgespräch gibt die Freiwilligenagentur kostenlos Informationen und Hinweise zu Aufgaben, Anbieterinnen und Anbietern sowie Rahmenbedingungen.

Weitere Informationen: www.bonn.de/freiwilligenagentur und telefonisch unter der Nummer 0228 – 77 48 48.