Noch freie Plätze im Stimmbildungsworkshop

Die Ludwig-van-Beethoven-Musikschule Bonn bietet für Chorsängerinnen und Chorsänger sowie ambitionierte Sängerinnen und Sänger einen Stimmbildungsworkshop bei Marie Dorothea Wählt an.

Der Kurs startet am Freitag, 25. Januar 2019, 19.30 bis 20.30 Uhr im Musikschulgebäude Bad Godesberg, Kurfürstenallee 8. Die Kursgebühren betragen für zehn Termine 100 Euro. Anmeldung und weitere Information unter musikschule.bonn.de oder bei Jörg Pfohl unter joerg.pfohl@bonn.de, sowie täglich von 8.30 Uhr- bis 14 Uhr unter Telefon 0228 – 77 45 35.

Zeugnissorgen? – Die Schulpsychologie des Bonner Jugendamtes berät

Anfang Februar steht die Vergabe der Halbjahreszeugnisse an. Wenn dies ein Grund zur Sorge ist, berät und unterstützt die Schulpsychologie sowohl Eltern und Lehrer als auch Kinder und Jugendliche.

Die Schulpsychologie Bonn hilft telefonisch unter der Rufnummer 0228 – 77 45 63. Wenn besetzt ist, kann der Anrufbeantworter genutzt werden – die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rufen schnell zurück. Alle Anfragen und Anliegen können auch per E-Mail an schulpsychologie@bonn.de geschickt werden. Bei Bedarf werden persönliche Beratungstermine vergeben. Informieren können sich alle Interessierten auf www.bonn.de/zeugnistelefon. Zeugnissorgen? – Die Schulpsychologie des Bonner Jugendamtes berät weiterlesen

Stadt Bonn warnt vor Spendensammlung

Über den Seniorenruf hat die Verwaltung einen Hinweis erhalten, dass in Tannenbusch für einen Verein Bonner Altenhilfe Spenden an der Haustür gesammelt werden.

Die Stadt Bonn weist darauf hin, dass beim Amtsgericht kein Verein für die Bonner Altenhilfe eingetragen und von Seiten der Verwaltung keine Spendenaktion für das Haus der Bonner Altenhilfe initiiert worden ist. Die Stadt rät, niemanden ohne Berechtigung in die Wohnung zu lassen und sich immer den Ausweis zeigen zu lassen. Im konkreten Verdachtsfall sollte die Polizei über die 110 eingeschaltet werden.

Die Bonner Altenhilfe wird seit mehr als fünfzig Jahren von der Stiftung Bonner Altenhilfe getragen, die sich auch um Spenden für die Arbeit mit Seniorinnen und Senioren bemüht. Wer sich finanziell engagieren möchte, findet auf dieser Seite weitere Infos: www.bonn.de/stiftung-bonner-altenhilfe

Emilia und Emma sowie Felix beliebteste Vornamen 2018 in Bonn

Das Bonner Standesamt beurkundete im Jahr 2018 insgesamt 6801 Geburten, 4680 Todesfälle und 1587 Eheschließungen.

Im vergangenen Jahr stellten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Standesamtes Geburtsurkunden für 6801 Babys aus, davon 121 im Ausland geborene. 2017 waren es 6786 Babys. Die beliebtesten Mädchennamen 2018 waren Emilia (49), Emma (49), Lina (48), Mia (48) und Anna (45). Bei den Jungennamen lagen Felix (52), Jonas (51), Leon (47), Noah (45) und Paul (44) vorn. 3785 Kinder erhielten nur einen Vornamen, 2535 zwei Vornamen, 296 drei Vornamen, und die übrigen Kinder wurden mit mehr als drei Vornamen beurkundet.

Von Januar bis Dezember 2018 wurden 4680 Sterbefälle beurkundet; 2017 waren es 4661. Emilia und Emma sowie Felix beliebteste Vornamen 2018 in Bonn weiterlesen

Vortrag: Urbanisierung und Klimawandel im Geozentrum der Universität Bonn

In einem Vortrag am Mittwoch, 9. Januar 2019, um 18.15 Uhr im Geozentrum der Universität Bonn, Hörsaal II, Meckenheimer Allee 176, wird der Zusammenhang von Urbanisierung und Klimawandel erläutert. Der Vortrag in englischer Sprache kann bei freiem Eintritt und ohne Anmeldung besucht werden.

Das Wachstum der Städte wird oft als Risikoverstärker für Klimakatastrophen dargestellt. Dabei bietet die Urbanisierung grundsätzlich auch Chancen, Risiken entgegenzuwirken. Der Vortrag stellt positive und negative Auswirkungen von Urbanisierung dar und liefert Vorschläge, wie man Städte künftig besser an Umwelt- und Klimabedingungen anpassen könnte. Organisiert wird die Veranstaltung von der Universität der Vereinten Nationen.

Veranstaltungsreihe zum internationalen Katastrophenschutz

Die Stadt Bonn bietet gemeinsam mit der Universität Bonn und vielen weiteren Partnern im Wintersemester 2018/2019 erstmals Infoveranstaltungen zum Thema „Internationaler Katastrophenschutz und Risikomanagement“ an.

Zur Förderung der Vernetzung und des Austausches der in Bonn ansässigen nationalen und internationalen Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Privatwirtschaft wurde im Jahr 2017 auf Initiative der Stadt Bonn das Bonner Netzwerk Internationaler Katastrophenschutz und Risikomanagement gegründet. Weitere Infos zu den Unterstützern und zur Veranstaltungsreihe im Wintersemester 2018/2019 gibt es auf www.bonn.de/netzwerk-katastrophenschutz.