Coronavirus: Stadt Bonn sagt alle Großveranstaltungen ab

Aufgrund des Erlasses der NRW-Landesregierung zu Corona-Infektionen und den Umgang mit Großveranstaltungen sagt die Bundesstadt Bonn bis auf Weiteres alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besucherinnen und Besuchern ab.

Den Erlass wird die Stadt Bonn über eine so genannte ordnungsbehördliche Allgemeinverfügung umsetzen. „Diese Entscheidung tut uns sehr leid – und sie tut uns sehr weh“, betonte Oberbürgermeister Ashok Sridharan. Es müsse aber Sorge getragen werden, dass sich das Coronavirus nicht exponentiell verbreite, sondern bestenfalls die bestätigten Fälle weniger werden würden.

Wie mit möglichen Schadensersatzforderungen bei abgesagten Veranstaltungen umgegangen wird, ist noch nicht klar. Hier sieht die Stadt das Land in der Pflicht.

Für Organisatoren von Veranstaltungen dieser Größenordnung (weniger 1000 Besucherinnen und Besuchern) wird die Stadtverwaltung eine Checkliste erarbeiten. Sie soll den Veranstaltern und der Stadtverwaltung bei der Einzelfallprüfung solcher Veranstaltungen helfen. „Coronavirus: Stadt Bonn sagt alle Großveranstaltungen ab“ weiterlesen