Beitrag zur COP23: Die Stadt verlängert die Aktion „Bonn leuchtet“ bis zum 10. November

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Die Bonner Innenstadt wird anlässlich der Weltklimakonferenz zur leuchtenden Bühne. Damit alle schönen Seiten Bonns im Dunkeln erstrahlen, verlängert die Stadt die Aktion „Bonn leuchtet“ des Vereins Citymarketing Bonn. Die Lichtaktion startet am Freitagabend, 3. November 2017. Die Stadt Bonn verlängert sie von Montag, 6. November, bis Freitag, 10. November.

Bei „Bonn leuchtet“ werden Bonner Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten illuminiert wie das Alte Rathaus, das Hauptgebäude der Uni Bonn, das Beethoven-Haus, die Oper sowie das Sterntor und die Herz-Jesu-Kirche. Angestrahlt werden zudem Kunstwerke und Denkmäler, darunter die Skulptur „Mean Average“ von Tony Cragg auf dem Remigiusplatz, die Köpfe der Stadtpatrone Cassius und Florentius, die denkmalgeschützte Glasfassade am Viktoriabad und der Obelisk auf dem Markt.

Zudem wird der neue Imagetrailer der Stadt Bonn im Rahmen der Aktion „Meeresleuchten“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) während der Weltklimakonferenz auf das Postgebäude am Münsterplatz projiziert.

Die Stadtwerke Bonn Energie und Wasser ermöglichen eine klimafreundliche Illumination mit „BonnNatur Strom“.

Dein Kommentar hierzu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen