Vorlesetag mit Oliver Rohrbeck und der UNO-Flüchtlingshilfe

Am 19. November findet zum 18. Mal der Bundesweite Vorlesetag statt, Deutschlands größtes Vorlesefest. Das Motto lautet diesmal „Freundschaft und Zusammenhalt“. Mit dabei sind auch die UNO-Flüchtlingshilfe und Oliver Rohrbeck. Der Sprecher, Vorleser und Synchronschauspieler ist bekannt als Justus Jonas aus „Die Drei ???“.

„Vorlesen macht jede Menge Spaß – darum habe ich es mir ja zum Beruf gemacht!“, so Oliver Rohrbeck. „Ich hoffe, dass ich so vielen Menschen Geschichten näherbringen kann, die sie zum Nachdenken bringen oder die sie weitererzählen können.“

Gerade für geflüchtete Menschen setzen Geschichten zum Nachdenken und Weitererzählen ein wichtiges Zeichen für Empathie, Freundschaft und Zusammenhalt. „Menschlichkeit zeigt sich, indem wir handeln. Für andere einstehen. Kleine Gesten können für Menschen auf der Flucht alles bedeuten: das Gefühl von Zugehörigkeit und die Hoffnung auf eine bessere Zukunft“, so Peter Ruhenstroth-Bauer, Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe.

Und darum liest Oliver Rohrbeck für die UNO-Flüchtlingshilfe allen großen und kleinen Zuhörerinnen und Zuhörern zwei Bücher vor. In den beiden Geschichten geht es um Freundschaft, um Mitmenschlichkeit und darum, wie wichtig das Gefühl der Zugehörigkeit und des Zusammenhaltes für den Einzelnen ist.

„Hallo – das Buch der 10 Freundlichkeiten“ erzählt die Geschichte einer kleinen Familie – eine Mutter und ihre drei Kinder – die von einem gefährlichen Ort fliehen muss: „Ein Boot hilft uns auf den Weg, fünf Wünsche erfüllen unsere Seele mit Hoffnung, zehn Freunde machen uns glücklich“.

In dem Buch Eine Wiese für alle werden die Hauptpersonen, die Schafe, vor eine lebenswichtige und dramatische Entscheidung gestellt – und mit ihnen die Zuhörerinnen und Zuhörer. „Wie würdet ihr entscheiden?“ fragt Oliver Rohrbeck.

Am 19. November geht es los. Zum Reinklicken:

https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/vorlesetag