Bonn-Gronau/-Südstadt: Unbekannte beschädigten dutzende Autos

In den vergangenen Tagen wurden der Bonner Polizei zahlreiche Sachbeschädigungen an geparkten Fahrzeugen gemeldet.

In der Nacht zu Freitag (24.01.2020) zerkratzten Unbekannte nach bisherigen Feststellungen vier in der Johannes-Henry-Straße geparkte Autos. Am Samstag (25.01.2020) wurden weitere Taten aus der Arndtstraße (4), der Ritterhausstraße (6), dem Bonner Talweg (6) sowie der Poppelsdorfer Allee (7) gemeldet oder bei Polizeidienststellen angezeigt. Verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungsdelikten sind der Polizei bislang nicht bekannt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise. Wem verdächtige Personen aufgefallen sind oder wer Angaben zum Tatgeschehen machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0228 15-0 zu melden.

Bonn-Weststadt: 21-Jähriger wurde bei Straßenraub von Unbekannten attackiert und auf dem Boden liegend weiter getreten

Unbekannte sollen am Sonntagmorgen (29.12.2019) einen 21-Jährigen auf der Poppelsdorfer Allee beraubt haben. Der junge Mann war nach eigenen Angaben hier gegen 03:00 Uhr zu Fuß unterwegs, als er plötzlich und unvermittelt von hinten zu Boden gestoßen worden sei. Im weiteren Verlauf sei er von mehreren Personen dort liegend getreten worden. In dem Tumult habe man dann sein Mobiltelefon und seine Geldbörse entwendet. Anschließend seien die Täter, zu denen der Geschädigte keine Beschreibung abgeben konnte, in unbekannte Richtung geflüchtet. Der 21-Jährige, der bei dem Angriff verletzt wurde, begab sich daraufhin zu einem nahegelegenen Krankenhaus und informierte die Polizei.

„Bonn-Weststadt: 21-Jähriger wurde bei Straßenraub von Unbekannten attackiert und auf dem Boden liegend weiter getreten“ weiterlesen

Stadt Bonn legt Machbarkeitsstudie für Westbahn-Varianten vor

Die Ergebnisse einer ersten Machbarkeitsstudie über mögliche Routen für eine oberirdische Schienenverbindung von der Bonner Innenstadt in den Bonner Westen legt die Stadt Bonn jetzt den politischen Gremien vor.
Für die Westbahn – eine Weiterentwicklung der früheren Hardtbergbahn – werden in einer Mitteilungsvorlage für den nächsten Ausschuss für Planung, Verkehr und Denkmalschutz (27. November 2019) sowie die Bezirksvertretungen Bonn und Hardtberg (beide am 3. Dezember 2019) fünf Varianten – A bis E – mit jeweiligen Untervarianten erläutert, gegenübergestellt und ihre Realisierungschancen bewertet. Nach Auffassung des beauftragten Gutachters sind die Trasse A, die vom Bonner Hauptbahnhof über die Endenicher Allee führt, und die Variante C von der Thomas-Mann-Straße und der Rabinstraße mit Untertunnelung der DB- und Stadtbahnstrecke, entlang der Viktoriabrücke und über die Endenicher Straße die zu favorisierenden Streckenführungen.

Der Rat hatte am 26. März 2015 die oberirdische Verbindung in den Bonner Westen beschlossen, nachdem in den Jahrzehnten zuvor bereits unterschiedliche Alternativen insbesondere mit Tunnelstrecken geprüft und verworfen worden waren.

„Stadt Bonn legt Machbarkeitsstudie für Westbahn-Varianten vor“ weiterlesen

Stadt Bonn legt Machbarkeitsstudie für Westbahn-Varianten vor

Die Ergebnisse einer ersten Machbarkeitsstudie über mögliche Routen für eine oberirdische Schienenverbindung von der Bonner Innenstadt in den Bonner Westen legt die Stadt Bonn jetzt den politischen Gremien vor.
Für die Westbahn – eine Weiterentwicklung der früheren Hardtbergbahn – werden in einer Mitteilungsvorlage für den nächsten Ausschuss für Planung, Verkehr und Denkmalschutz (27. November 2019) sowie die Bezirksvertretungen Bonn und Hardtberg (beide am 3. Dezember 2019) fünf Varianten – A bis E – mit jeweiligen Untervarianten erläutert, gegenübergestellt und ihre Realisierungschancen bewertet. Nach Auffassung des beauftragten Gutachters sind die Trasse A, die vom Bonner Hauptbahnhof über die Endenicher Allee führt, und die Variante C von der Thomas-Mann-Straße und der Rabinstraße mit Untertunnelung der DB- und Stadtbahnstrecke, entlang der Viktoriabrücke und über die Endenicher Straße die zu favorisierenden Streckenführungen.

Der Rat hatte am 26. März 2015 die oberirdische Verbindung in den Bonner Westen beschlossen, nachdem in den Jahrzehnten zuvor bereits unterschiedliche Alternativen insbesondere mit Tunnelstrecken geprüft und verworfen worden waren.

„Stadt Bonn legt Machbarkeitsstudie für Westbahn-Varianten vor“ weiterlesen