Außenspiegel an zwei geparkten Autos abgeschlagen: 57-Jähriger vorläufig festgenommen

Wegen des Verdachts der Sachbeschädigung haben Beamtinnen und Beamte der Wache Innenstadt am Mittwoch, 06.05.2020, 10:00 Uhr, auf der Wilhelmstraße einen 57-jährigen Mann vorläufig festgenommen. Er soll im Vorbeigehen an zwei geparkten Autos die rechten Außenspiegel „Außenspiegel an zwei geparkten Autos abgeschlagen: 57-Jähriger vorläufig festgenommen“ weiterlesen

Bonn-Nordstadt: Brand eines Sendemastes – Kriminalpolizei ermittelt

Nach einem Brand eines Sendemastes in der Bonner Nordstadt am Sonntagmorgen (19.04.2020) hat die Bonner Polizei die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. „Bonn-Nordstadt: Brand eines Sendemastes – Kriminalpolizei ermittelt“ weiterlesen

Coronavirus: 437 bestätigte Fälle in Bonn

Mit Stand Mittwoch, 8. April 2020, 13 Uhr, sind dem Gesundheitsamt der Stadt Bonn seit dem 29. Februar insgesamt 437 bestätigte Fälle an Coronavirus-Infektionen gemeldet worden. 105 Bonnerinnen und Bonner sind wieder gesund, zwei Menschen sind an den Folgen der Infektion gestorben. Derzeit befinden sich 857 Menschen in Quarantäne. „Coronavirus: 437 bestätigte Fälle in Bonn“ weiterlesen

Coronavirus und die 🍒 Kirschblüten🌸: Stadt Bonn sperrt ab 8. April Altstadtstraßen

Kirschblüten 🌸
Kirschblüten 🌸

Alle Appelle der Stadt Bonn hinsichtlich der Kirschblüte in Zusammenhang mit dem geltenden Corona-Kontaktverbot und -Abstandsgebot haben nicht bei allen gefruchtet: Da zu viele Menschen seit Tagen zu dicht gedrängt die Kirschblüte in der Altstadt bewundern, wird die Stadtverwaltung die Zufahrtstraßen ab Mittwochmittag, 8. April 2020, sperren. „Coronavirus und die 🍒 Kirschblüten🌸: Stadt Bonn sperrt ab 8. April Altstadtstraßen“ weiterlesen

Masterplan Innere Stadt 2.0: Stadt Bonn beantragt Fördermittel

Zahlreiche bedeutende Städtebauprojekte möchte die Stadt Bonn in den Jahren 2020 bis 2027 realisieren. Der Rat der Stadt Bonn beauftragte am 26. September 2019 die Stadtverwaltung, fristgerecht bis Ende September 2019 beim Land Nordrhein-Westfalen Fördermittel zu beantragen.
Insgesamt werden 20 Maßnahmen zur Bezuschussung angemeldet. So soll beispielsweise die Rheinpromenade umgebaut werden. Die Umgestaltung, für die Gesamtkosten von rund 22,5 Millionen Euro geschätzt sind, soll in drei Bauabschnitten und unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger umgesetzt werden. Der zweite Bauabschnitt für die Grünfläche Stockentor bis Alter Zoll sind zwei Millionen Euro kalkuliert.

Während für den Bereich des Windeckbunkers mit seiner Grünfläche ein Strukturkonzept für eine Nachnutzung des Bunkers und eine Gestaltung des öffentlichen Raums erstellt wird, welche im Förderzeitraum erfolgen soll (Schätzkosten: 700.000 Euro), soll der Stiftsplatz für rund 900.000 Euro umgestaltet werden. In diesem Zusammenhang soll der Abschnitt der Kölnstraße, zwischen Wilhelmsplatz und Bertha-von-Suttner-Platz, attraktiver gestaltet werden (Schätzkosten 3,4 Millionen Euro).

„Masterplan Innere Stadt 2.0: Stadt Bonn beantragt Fördermittel“ weiterlesen

Einbruch in Imbiss an der Kölnstraße: Unbekannter hebelt Geldspielautomaten auf

Die Bonner Polizei bittet um Hinweise zu einem Unbekannten, der in der Nacht zum Donnerstag, zwei Geldspielautomaten eines Imbiss an der Kölnstraße aufgebrochen und Bargeld erbeutet hat. Nach bisherigen Erkenntnissen nutzte der Unbekannte die Zeit von 05.15 Uhr bis 05.45 Uhr zur Tatausführung. Er brach zunächst die Tür des Ladenlokals und anschließend zwei Geldspielautomaten auf, entwendete Bargeld und verließ den Tatort. Im Zuge der ersten polizeilichen Ermittlungen ergaben sich erste Anhaltspunkte zu einem dunkel gekleideten Verdächtigen. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte an die Polizei Bonn, Kriminalkommissariat 34, Rufnummer 0228/150.

Autofahrer fährt rückwärts in die Kölnstraße und übersieht Radfahrer

Bonn – Als am Samstagabend (22.04.2017, 20:12 Uhr) ein 30-jähriger Autofahrer aus der Breitestraße rückwärts auf die Kölnstraße fuhr, übersah er einen von hinten herankommenden 38-jährigen Fahrradfahrer. Das Rad wurde vom PKW im Bereich des Hinterrades erfasst, wodurch der Radfahrer stürzte. Der 30-Jährige war von der Kölnstraße aus in die Breitestraße eingebogen und hatte weiter vor sich ein Feuerwehrfahrzeug gesehen, durch das die Breitestraße blockiert wurde. Daher setzte er nach Zeugenangaben zügig wieder zurück auf die Kölnstraße, wo er den Radfahrer übersah. Am Rad und am PKW entstanden nur geringer Sachschaden, der Fahrradfahrer verletzte sich schwer und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.