„So viel wie nötig, so wenig wie möglich“: Wie die Stadt Bonn Bäume bewässert

Durch Trockenheit und Hitze sind die Böden aktuell sehr ausgedörrt. Dieter Fuchs, Leiter des Bereichs Stadtgrün im Amt für Umwelt und Stadtgrün, erläutert das Bewässerungskonzept der Stadt Bonn. Der Fokus liegt auf Jungbäumen. Die Wurzeln alter Exemplare reichen so tief, dass hier nicht gegossen werden sollte.

Andreas Piske von einem beauftragten Garten- und Landschaftsbauunternehmen wässert junge Ahorne an der Oscar-Romero-Allee. Der Gießring hilft dabei, dass das Wasser dem Baum voll zu Gute kommt und nicht großflächig im Beet versickert. | Foto Copyright: Sascha Engst/Bundesstadt Bonn
Andreas Piske von einem beauftragten Garten- und Landschaftsbauunternehmen wässert junge Ahorne an der Oscar-Romero-Allee. Der Gießring hilft dabei, dass das Wasser dem Baum voll zu Gute kommt und nicht großflächig im Beet versickert. | Foto Copyright: Sascha Engst/Bundesstadt Bonn

„„So viel wie nötig, so wenig wie möglich“: Wie die Stadt Bonn Bäume bewässert“ weiterlesen

Stadt pflanzt 90 neue Bäume auf dem Friedhof Poppelsdorf

90 neue Bäume hat das Amt für Umwelt und Stadtgrün in den vergangenen Wochen im Urnenhain auf dem Poppelsdorfer Friedhof pflanzen lassen. Sie dienen als Ersatz für die rund 160 Bäume, die im Winter 2019/2020 gefällt werden mussten. Trockenheit und Borkenkäfer hatten vor allem Fichten so stark beschädigt, dass sie nicht mehr verkehrssicher waren. „Stadt pflanzt 90 neue Bäume auf dem Friedhof Poppelsdorf“ weiterlesen

Heussallee: Stadt Bonn sät Wildblumen unter den Platanen

Das Amt für Umwelt und Stadtgrün hat die Flächen unter den Platanen in der Heussallee bepflanzt. Dadurch müssen diese nicht mehr von Wildwuchs befreit werden. „Heussallee: Stadt Bonn sät Wildblumen unter den Platanen“ weiterlesen