Alexander Eggermont erhält in Bonn den Deutsche Krebshilfe-Preis

Der niederländische Onkochirurg und Wissenschaftler Professor Dr. Dr. h.c. Alexander Eggermont war maßgeblich am Aufbau eines Netzwerks von Krebs-Exzellenzzentren zur Verbesserung der onkologischen Versorgung in Deutschland beteiligt. Am Weltkrebstag, dem 4. Februar 2020, wird ihm dafür im Alten Rathaus in Bonn der Deutsche Krebshilfe Preis 2019 verliehen. Hier die Pressemitteilung der Stiftung Deutsche Krebshilfe dazu:
„Die Deutsche Krebshilfe zeichnet heute einen Arzt und Wissenschaftler aus, der es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, die Heilungschancen krebskranker Menschen zu erhöhen und ihnen die bestmögliche Versorgung zugänglich zu machen“, sagt Pleitgen. Professor Dr. Dr. h.c. Alexander Eggermont werde für sein wegweisendes Engagement zur nachhaltigen Verbesserung der interdisziplinären onkologischen Versorgungsstrukturen und Initiierung von Onkologischen Spitzenzentren in Deutschland geehrt. „Alexander Eggermont erhält in Bonn den Deutsche Krebshilfe-Preis“ weiterlesen

Neues Staudenbeet entsteht am Bischofsplatz

Am Montag, 27. Januar 2020, beginnt das Amt für Stadtgrün, das Beet an der Tiefgaragenausfahrt am Bischofsplatz neben dem Alten Rathaus aufzuwerten. Auf der bislang einfach gehaltenen Fläche soll eine insektenfreundliche Staudenmischung gepflanzt werden.

Insgesamt 22 verschiedene heimische Wildstaudenarten sollen künftig Farbe in das Beet bringen und Futter für Insekten liefern. Ergänzt wird das neue Staudenbeet durch verschiedene überwiegend heimische Gehölze und Heckenpflanzen.

Über der Erde tragen die Gärtnerinnen und Gärtner eine dünne mineralische Mulchschicht aus Grauwacke auf. Im Vergleich zu organischen Mulchdecken, wie zum Beispiel Rindenmulch, wachsen Unkraute darin deutlich schlechter und lassen sich leichter entfernen. Wasser kann zudem besser im Boden aufgenommen und gespeichert werden. Der Pflegeaufwand und die damit verbundenen Kosten werden auf diese Weise reduziert.

Staudenmischpflanzungen vereinen eine hohe ökologische Wertigkeit und eine optisch repräsentative Gestaltung. Ähnliche Staudenbeete hat das Amt für Stadtgrün in den vergangenen zwei Jahren bereits unterhalb der Beethovenhalle und am Windeckbunker angelegt. Weitere Beete im Stadtgebiet sind geplant.

Bonner OB dankt Berufsfeuerwehr und Freiwilligen für ihr Engagement

Die letzte Dienstbesprechung der Führungsriege der Freiwilligen Feuerwehr Bonn mit dem Feuerwehrchef fand traditionell auf Einladung des Oberbürgermeisters am Mittwoch, 18. Dezember 2019, im Alten Rathaus statt. OB Ashok Sridharan und Jochen Stein bedankten sich für das Engagement der rund 600 ehrenamtlichen Feuerwehrleute im zu Ende gehenden Jahr.
OB Sridharan sagte anlässlich des Treffens: „Wir Bonnerinnen und Bonner sind dankbar, dass wir auf unsere Feuerwehr und den Rettungsdienst vertrauen können, und das rund um die Uhr. Ganz besondere Anerkennung verdient der Einsatz der vielen Freiwilligen in den Stadtbezirken. Sie engagieren sich ehrenamtlich und packen an, wo Hilfe gebraucht wird.“

„Bonner OB dankt Berufsfeuerwehr und Freiwilligen für ihr Engagement“ weiterlesen

Verleihung Ehrenpreis Bonner Sport im Alten Rathaus

Oberbürgermeister Ashok Sridharan hat den „Ehrenpreis Bonner Sport 2019“ am Mittwochabend, 27. November 2019, bei einem Festakt im Alten Rathaus an die Preisträger überreicht. Der Stadtsportbund Bonn verlieh den Hannelore-Kendziora-Ehrenpreis an vier junge Menschen, während 15 Sportlerinnen und Sportler, die das Sportabzeichen in diesem Jahr zum 30. Mal oder häufiger abgelegt haben, mit Anstecknadeln und Urkunden geehrt wurden.

„Das sportliche Engagement wäre ohne das ehrenamtliche Engagement oftmals gar nicht möglich. Wir zeichnen Menschen aus, die sich im besonderen Maße um den Bonner Sport verdient gemacht haben. Außerdem freue ich mich, dass wir Sportlerinnen und Sportler würdigen, die das Sportabzeichen zum wiederholten Mal abgelegt haben und damit zeigen, dass sportliche Betätigung fit hält und Freude macht,“ sagte Oberbürgermeister Ashok Sridharan bei dem Festakt. „Verleihung Ehrenpreis Bonner Sport im Alten Rathaus“ weiterlesen

Beleuchtete Tannenbäume sorgen in Bonn für weihnachtlichen Glanz

Auf den zentralen Plätzen der Stadt sorgt das Amt für Stadtgrün auch in diesem Jahr wieder mit großen Tannenbäumen für weihnachtliche Vorfreude. Die Beleuchtung wird erneut von SWB Energie und Wasser gesponsert.
Für weihnachtliche Stimmung werden an den zentralen Plätzen der Stadt große Tannenbäume sorgen.

Am Donnerstag, 14. November 2019, stellt das Amt für Stadtgrün mit Hilfe eines Krans den ersten Baum am Alten Rathaus auf. Um circa 9 Uhr wird er per Tieflader geliefert.

Auch zum Münsterplatz und zum Rathausvorplatz in Beuel werden an diesem Tag die Tannen gebracht. Aufgrund der Baustelle am Münster müssen die Tannenzweige auf der zum Münster zeigenden Seite etwas gestutzt werden. Die Standsicherheit wird davon nicht beeinträchtigt.

Die Bäume auf dem Rochusplatz in Duisdorf und auf dem Moltkeplatz in Bad Godesberg werden am Mittwoch, 20. November 2019, aufgestellt. Die Tannen kommen in diesem Jahr allesamt aus dem Sauerland.

„Beleuchtete Tannenbäume sorgen in Bonn für weihnachtlichen Glanz“ weiterlesen

Info-Abend: Gemeinsam Flüchtlinge aufnehmen und begleiten

„NesT – Neustart im Team“ ist ein Pilotprogramm der Bundesregierung, in dem Staat und Zivilgesellschaft gemeinsam schutzbedürftige Flüchtlinge aufnehmen, begleiten und unterstützen.
Über die Einzelheiten des Programms informiert die Zivilgesellschaftliche Kontaktstelle beim Institut für Kirche und Gesellschaft der Ev. Kirche von Westfalen am Dienstag, 1. Oktober 2019, um 18 Uhr im Alten Rathaus, Raum 1.17 (Eingang Rathausgasse).

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Um kurze Anmeldung unter Ruf 0228 – 77 31 01 oder per E-Mail an integrationsbeauftragte@bonn.de wird gebeten.

Heimat-Preis würdigt lokales bürgerschaftliches Engagement in Bonn

Oberbürgermeister Ashok Sridharan und Sozialdezernentin Carolin Krause verleihen im Alten Rathaus die Auszeichnungen an die AG Grüne Infrastruktur, den Verein Ausbildung statt Abschiebung sowie den Bürgerverein Limperich.

Passend zum Abschluss der bundesweiten Woche des bürgerschaftlichen Engagements (13. bis 22. September 2019) ging es auch im Alten Rathaus um die Anerkennung von besonderem Einsatz auf lokaler Ebene. Am Samstag, 21. September 2019, verlieh Oberbürgermeister Ashok Sridharan gemeinsam mit Sozialdezernentin Carolin Krause den Heimat-Preis im Gobelinsaal.

Mit je 5.000 Euro wird das Engagement der AG Gründe Infrastruktur mit ihrem Projekt „1.000 Grüne Inseln“, des Vereins Ausbildung statt Abschiebung sowie des Bürgervereins Limperich belohnt. Oberbürgermeister Ashok Sridharan überreichte die Heimat-Preis-Skulpturen an die drei Preisträgerinnen und Preisträger, die die Jury zuvor in ihrer Sitzung im Juni 2019 ausgewählt hatte. „Ich bin sehr dankbar dafür, dass wir so die Möglichkeit haben, die Arbeit in Vereinen und Organisationen im Bereich ,Heimat‘ mit einem nennenswerten Betrag unterstützen und so das lokale bürgerschaftliche Engagement besonders würdigen zu können“, sagte der Oberbürgermeister.

„Heimat-Preis würdigt lokales bürgerschaftliches Engagement in Bonn“ weiterlesen

Europa-Abend im Alten Rathaus am Mittwoch, 11. September 2019

Beispiele praktischer Zusammenarbeit in Europa präsentieren die Stadt Bonn und die Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn bei einem „Europa-Abend“ am Mittwoch, 11. September 2019, ab 17 Uhr im Alten Rathaus. Dabei berichten städtische Mitarbeitende von ihren Auslandsaufenthalten. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Stadtdirektor und Personaldezernent Wolfgang Fuchs stellte vor fünf Jahren die Weichen für ein Europa-Praktikum, das mit seiner systematischen und kontinuierlichen Umsetzung als deutschlandweit einmalig gilt. Die Europäische Union förderte mit ihrem Berufsbildungsprogramm Erasmus+ bisher mehr als 350 Auslandspraktika in den Rathäusern, Kindergärten und Feuerwachen von rund 30 Bonner EU-Projektpartnerstädten. Fuchs ist vom Nutzen der Erasmus-Aufenthalte der städtischen Mitarbeitenden überzeugt: „Wir werden auch noch in vielen Jahren den Ertrag davon spüren und sehen, weil sich die Menschen viel besser auf andere Kulturen einstellen können.“ „Europa-Abend im Alten Rathaus am Mittwoch, 11. September 2019“ weiterlesen

Gebet(e) der Religionen im Alten Rathaus

Unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ stehen in diesem Jahr die „Gebet(e) der Religionen“, die jährlich im Rahmen der Interkulturellen Woche stattfinden.

Auf Einladung von Oberbürgermeister Ashok Sridharan beginnt die Veranstaltung am Montag, 16. September 2019, um 19 Uhr im Gobelinsaal im Alten Rathaus.

Die „Gebet(e) der Religionen“ finden jedes Jahr in Bonn statt und werden vom Team der Gebete(e) der Religionen in Bonn und dem Interreligiösen Friedensnetzwerk Bonn und Region inhaltlich vorbereitet. Die Veranstaltung soll dazu beitragen, die Vielfalt der Religionen in Bonn zu präsentieren und bei allen Unterschieden gemeinsame Werte zu erkennen und zu würdigen. Nachdem die Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Religionen ihr Gebet vorgetragen haben, kann man bei Getränken und Gebäck ins Gespräch kommen.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können nach Anmeldung unter 0228 – 77 28 22 oder per E-Mail an integrationsbeauftragte@bonn.de teilnehmen.

Bonner Heimat-Preis – die drei Preisträger stehen fest

Bonner Heimat-Preis – die drei Preisträger stehen fest
Die Bundesstadt Bonn nimmt in diesem Jahr erstmals am Förderprogramm der Landesregierung Nordrhein-Westfalen unter dem Titel „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ teil und verleiht einen Heimat-Preis. Jetzt stehen die drei Preisträger fest. Den Heimat-Preis werden erhalten: die AG Grüne Infrastruktur mit ihrem Projekt „1000 grüne Inseln“, der Verein Ausbildung statt Abschiebung sowie der Bürgerverein Limperich.

Das Preisgeld wird zu gleichen Teilen vergeben. Die Jurysitzung hat am im Juni im Rathaus Beuel stattgefunden. Unter dem Motto „Ehrenamtliches Engagement sichtbar machen: Der Heimat-Preis“ können bis zu drei Einzelpersonen und/oder Organisationen als Preisträgerinnen beziehungsweise Preisträger ausgezeichnet und mit insgesamt 15.000 Euro für ihr lokales, bürgerschaftliches Engagement besonders geehrt werden.
Diese vier Bereiche kommen für eine Ehrung eines Engagements in Frage: Bonn als Stadt der Vereinten Nationen, Heimat für Menschen aus aller Welt; nachhaltige Natur- und Landschaftspflege; Stadt- und Kulturgeschichte; Stadtgesellschaften, die die lokale Identität stärken und Menschen miteinander verbinden.
Insgesamt wurden 33 Bewerbungen und Vorschläge eingereicht. Die Themenpalette war dabei sehr vielfältig und reichte von Geschichte, Brauchtum, Karneval und Nachbarschaft über Integration, Kultur, Bildung, Sprache bis hin zu medizinischer Versorgung, Sport, Tierwohl und Umweltschutz. Teilgenommen haben sowohl Einzelpersonen als auch kleine und große Vereine und Organisationen. „Bonner Heimat-Preis – die drei Preisträger stehen fest“ weiterlesen