Foto-Fahndung: Raubüberfall auf Tankstelle – Polizei fahndet mit Fotos nach Tatverdächtigem

Die Bonner Polizei fahndet mit Fotos nach einem Unbekannten, der am frühen Morgen des 15.10.2020 in Bonn-Tannenbusch eine Tankstelle überfallen hat. „Foto-Fahndung: Raubüberfall auf Tankstelle – Polizei fahndet mit Fotos nach Tatverdächtigem“ weiterlesen

Bonn-Tannenbusch: Raubüberfall auf Tankstelle – Polizei fahndet nach Tatverdächtigem

Die Bonner Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der am frühen Donnerstagmorgen (15.10.2020) in Bonn-Tannenbusch eine Shell Tankstelle überfallen hat. „Bonn-Tannenbusch: Raubüberfall auf Tankstelle – Polizei fahndet nach Tatverdächtigem“ weiterlesen

Bonner Nordstadt: Versuchter Raub auf Spielhalle – Polizei fahndet nach flüchtigem Täter

In den späten Abendstunden des 15.09.2020 kam es auf der Breite Straße in der Bonner Nordstadt zu einem versuchten Raubüberfall auf eine Spielothek: Gegen 22:55 Uhr Uhr betrat eine männliche Person das Ladenlokal und forderte unter Vorhalt „Bonner Nordstadt: Versuchter Raub auf Spielhalle – Polizei fahndet nach flüchtigem Täter“ weiterlesen

Raubüberfall auf Tankstelle an Bad Godesberger Allee

Die Bonner Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der am Sonntagabend, 16.08.2020, in Bonn eine Tankstelle überfallen hat. Um 21:58 Uhr hatte der Mann, dessen Gesicht bis zu den Augen mit einem Tuch verdeckt war, den Kassenraum der „Raubüberfall auf Tankstelle an Bad Godesberger Allee“ weiterlesen

🚓Bonn-Duisdorf: Versuchter Raub auf Spielhalle – Polizei fahndet nach flüchtigem Täter

In den späten Abendstunden des 30.09.2019 kam es auf der Rochusstraße in Bonn-Duisdorf zu einem versuchten Raubüberfall auf eine Spielhalle: Gegen 23:30 Uhr betrat eine noch unbekannte Person die Spielothek und forderte von einer Angestellten die Herausgabe von Bargeld – hierbei hielt er eine Hand in der Bauchtasche seines Kapuzenshirts. Als ein Gast sich einmischte und den Täter ansprach, flüchtete dieser ohne Beute aus dem Laden. Die von der alarmierten Polizei eingeleiteten Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen führten bislang nicht zur Festnahme des Täters, zu dem derzeit folgende Beschreibungsmerkmale bekannt sind:

  • ca. 180 cm groß
  • 30 – 40 Jahre alt
  • sprach gebrochen Deutsch
  • trug grauen Kapuzenpulli mit Bauchtasche
  • Kapuze über den Kopf und in den Gesichtsbereich gezogen

Das zuständige KK 32 hat die weitergehenden Ermittlungen zu dem Fall übernommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Rufnummer 0228-150 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.