Bonn-Zentrum: Raubüberfall auf Hotel war inszeniert – Tatverdächtige ermittelt

Nach dem Raubüberfall auf ein Hotel in der Bonner Innenstadt vom 06.12.2022 (siehe unsere Pressemeldung vom 06.12.2022) hat das Kriminalkommissariats 13 der Bonner Polizei zwei Tatverdächtige ermittelt.

Nach intensiven Ermittlungen war der 27-jährige Hotelmitarbeiter, der am Tattag an der Rezeption gearbeitet hatte, selbst unter Tatverdacht geraten. Er soll gemeinsam mit einem 21-jährigen Mittäter den Überfall „inszeniert“ haben. Bei Durchsuchungsmaßnahmen an den Wohnanschriften der beiden Tatverdächtigen in Köln am Donnerstag (15.12.2022) konnten unter anderem die Tatkleidung, das Tatmesser und „Bonn-Zentrum: Raubüberfall auf Hotel war inszeniert – Tatverdächtige ermittelt“ weiterlesen

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Bonn: Polizeiliche Schussabgabe nach Messerangriff in Zülpich 31-Jähriger tödlich verletzt

Am Montag (24.10.2022) wurden zwei Streifenwagenbesatzungen der Polizei Euskirchen gegen 13:45 Uhr nach Zülpich-Linzenich entsandt. Ein 31-jähriger Mann, so die Anruferin bei der Polizeileitstelle, würde dort versuchen, gewaltsam in das Haus seiner Eltern einzudringen. Vor Ort trafen die Beamten auf den Tatverdächtigen. Nach den ersten Ermittlungen soll der Mann die Beamten unvermittelt mit einem gezogenen Messer angegriffen haben. Ein Beamter gab daraufhin einen Schuss aus seiner Dienstwaffe auf den Angreifer ab. Dieser wurde so schwer verletzt, dass ein sofort alarmierter Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen konnte. Auf Grund der Gesamtumstände haben die Bonner Polizei und Staatsanwaltschaft in enger Abstimmung noch am Mittag die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Die Angehörigen des Verstorbenen sowie die eingesetzten Polizeibeamten werden psychologisch betreut.

Bonn-Lengsdorf: Verdacht eines versuchten Tötungsdeliktes – Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln

Die Bonner Polizei und Staatsanwaltschaft haben am Sonntagmittag (16.10.2022) die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand hatte ein 54-Jähriger Mann gegen 12:45 Uhr eine 51-Jährige Frau auf der Abfahrt der BAB 565 Bonn-Lengsdorf in ihrem Auto sitzend mit einem Messer attackiert. Der Tatverdächtige hatte die aus seinem weiteren Familienkreis stammende Frau zuvor nach Zeugenangaben im Bereich der Ausfahrt mit seinem Pkw ausgebremst und sich dann zur Fahrertür begeben. Nach einen kurzen Streitgespräch griff der Tatverdächtige die Fahrzeugführerin an und verletzte sie. Daraufhin flüchtete der Verdächtige in seinem Pkw in unbekannte Richtung. Zeugen verständigten die Einsatzleitstelle der Polizei. Sofort wurden mehrere Streifenwagen zum Tatort bzw. zur Fahndung nach dem flüchtigen Fahrzeug alarmiert. Die 51-Jährige wurde von einem Notarzt vor Ort erstversorgt und musste mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. „Bonn-Lengsdorf: Verdacht eines versuchten Tötungsdeliktes – Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln“ weiterlesen

Heute Fernsehfahndung „XY“ – Auffindung von menschlichen Knochen eines Siegburgers im Mai 1994 | 5.000 Euro Belohnung

Fernsehfahndung am Mittwoch, den 23.2.2022 in „Aktenzeichen XY… ungelöst“ im ZDF – Auffindung von menschlichen Knochen im Mai 1994 – Fahndungsintensivierung nach Identifizierung des Toten – Staatsanwaltschaft und Angehörige setzen 5.000 Euro Belohnung aus

Ernst Kaminski
Mordopfer Ernst Kaminski

Eine Mordermittlung aus dem Jahr 1994 beschäftigt die Bonner Mordkommission aktuell als Ermittlung zu einem hierzu initiierten Cold-Case-Fall. Nachdem hierzu bereits am 15.09.2021 eine Vorstellung in der Fernsehsendung „XY – ungelöst“ erfolgte, stellen die Ermittler den aktuellen Erkenntnisstand nun am Mittwoch, dem 23.02.2022 in der Fahndungssendung vor: „Heute Fernsehfahndung „XY“ – Auffindung von menschlichen Knochen eines Siegburgers im Mai 1994 | 5.000 Euro Belohnung“ weiterlesen

Zwei Personen auf Hausgrundstück in Windeck-Hurst tot aufgefunden – Staatsanwaltschaft und Bonner Mordkommission ermitteln

In den Mittagsstunden des 23.08.2021 wurden der Leitstelle der Siegburger Polizei zwei leblose Personen auf einem zu einem Haus gehörenden Grundstück in Windeck Hurst gemeldet. Nach dem Anrufeingang gegen 13:15 Uhr trafen die alarmierten Polizei- und Rettungskräfte kurze Zeit später am Ort des Geschehens ein. „Zwei Personen auf Hausgrundstück in Windeck-Hurst tot aufgefunden – Staatsanwaltschaft und Bonner Mordkommission ermitteln“ weiterlesen