Fahrraddemonstration in der Bonner Innenstadt und Beuel am Sonntag, 20.09.2020

Am Sonntag (20.09.2020) führt eine Fahrraddemonstration unter dem Motto „Kidical Mass – Kinder auf´s Rad “ durch die Bonner Innenstadt und durch Beuel. Der Veranstalter rechnet mit rund 300 Teilnehmern. Die Zweiradfahrer starten gegen „Fahrraddemonstration in der Bonner Innenstadt und Beuel am Sonntag, 20.09.2020“ weiterlesen

Bonn-Zentrum: 29-Jähriger nach Straßenraub vorläufig festgenommen

Am Freitagvormittag (21.08.2020) kam es am Bonner Hofgarten zu einem Straßenraub, bei dem ein 41-Jähriger von einem 29-Jährigen verletzt wurde. Der Tatverdächtige „Bonn-Zentrum: 29-Jähriger nach Straßenraub vorläufig festgenommen“ weiterlesen

Pride Demo Bonn | ACHTUNG: Neuer Ort und neue Zeit!


UPDATE VOM 30.07.2020:

Nun wurde in letzter Minute doch noch aus der CSD Parade durch die Stadt, eine Pride Demo auf der Hofgartenwiese:

BREAKING NEWS:
Neuer Ort und neue Zeit:
Hofgartenwiese (Nähe Hauptbahnhof) ab 11.30 Uhr!!!
+++++++++++++
New place, new time:
Hofgartenwiese (close to the main train station) starting 11.30 am!!!


Original Text zum Pride in Bonn 

Hallo liebe Menschen!

Mit großer Freude dürfen wir euch heute darüber informieren, dass es dieses Jahr eine PRIDE Demo in Bonn geben wird!
Auch wenn wegen des engen Zeitplans bereits viel und kurzfristig entschieden werden musste, gibt es noch viele Möglichkeiten sich einzubringen (siehe unten). Hier erstmal der Rahmen, auf den sich die PRIDE-Orga bereits verständigt hat.

Wann?
1. August 2020
11 Uhr bis 13:30Uhr

Wo?
Wir starten in Bonn Rheinlust und enden am Münsterplatz.

Warum?
Da Beethovens Bunte (der Bonner CSD) dieses Jahr coronabedingt abgesagt wurde, haben sich nun mehrere Akteur_innen zusammengefunden, um trotzdem eine Möglichkeit für Sichtbarkeit und queeren Protest zu bieten. Diese Möglichkeit ist unsere PRIDE-Demonstration, die komplett unkommerziell und frei von politischen Parteien sein soll.

Dabei verfolgen wir die folgenden drei Kernziele:
1) Wir wollen insbesondere eine Plattform für queere Gruppen und Akteur_innen aus Bonn und dem weiteren Umland bieten.
2) Auch innerhalb der queeren Szene haben nicht alle Menschen die gleichen Zugänge zu Ressourcen, erfahren bestimmte Gruppen besondere Diskriminierung und/oder werden schlicht nicht mitgedacht. Daher wollen wir vor allem diesen Gruppen in unserer Demo und bei unseren Kundgebungen eine Bühne bieten.
3) Da es sich inzwischen herumgesprochen haben sollte, dass es auf einem toten Planeten auch keinen PRIDE gibt, werden wir uns um Klimaneutralität und Nachhaltigkeit bei unserer Demo bemühen. Auch rufen wir alle beteiligten Gruppen und Personen dazu auf.

Was steht schon fest?
Es wird auf der Demo verschiedene Blöcke geben, die idealerweise in Absprache mit der PRIDE-Orga selbstorganisiert sind. Blöcke, die aktuell als gesichert gelten, aber noch (weitere) Mitorganisator_innen benötigen, sind:

BI_PoC/ Queers Of Color-Block, Trans*-Block, Jugend-Block, Ruhiger Block, Bunter Block.
Ihr wünscht euch weitere Blöcke und möchtet diese mitorganisieren? Mitentscheiden, wie der Block definiert sein soll und idealerweise auch Ordner_innen für den Block mobilisieren? Dann meldet euch bitte bei daniel.kraemer@aids-hilfe-bonn.de und finn.mueller@gap-in-bonn.de
Das sind auch die richtigen Emailadressen für eure Wünsche und euer Feedback. Auch schreibt uns gerne, wenn ihr Redebeiträge bei den Kundgebungen einbringen wollt und/oder gerne als Ordner_innen mitlaufen möchtet (um den coronabedingten Sicherheitsabstand zu gewähren brauchen wir eine_n Ordner_in pro 10 Teilnehmer_innen. Bitte achtet auf einander und bleibt gesund!).

Sollte aufgrund einer Vielzahl eingehender Anmeldungen für Redebeiträge absehbar sein, dass wegen dem zeitlichen Rahmen nicht alle Redebeiträge vorgetragen werden können, werden wir im Sinne der oben genannten Kernziele bei der Reihenfolge die Stimmen mehrfachmarginalisierter Personen priorisieren und möchten das aus Transparenzgründen an dieser Stelle schon benennen.

Es wäre schön, wenn Redebeiträge möglichst inklusiv in Bezug auf unsere Geschlechtervielfalt formuliert sind. Bei Fragen dazu helfen wir gerne weiter.

Aktuelle Ansprechpersonen für bestimmte Blöcke:
BI_PoC/ Queers Of Color: ching@gap-in-bonn.de und finn.mueller@gap-in-bonn.de
Trans*-Block: jespa.kleinfeld@gap-in-bonn.de
Jugend-Block: bonn@schlau.nrw (Elli)
Die anderen Blöcke suchen noch Hauptverantwortliche.

Noch Fragen?

Dann bitte auch an daniel.kraemer@aids-hilfe-bonn.de oder finn.mueller@gap-in-bonn.de
Bitte teile dieses Event gerne mit deinen Freund_innen und Netzwerken. Wir sehen uns in Bonn!

weitere Infos folgen!

Viele Grüße

Elli, Alex, Jespa, Finn und Daniel von der PRIDE-Orgagruppe

____________________

English text:

Hello dear people!
With great pleasure we are happy to inform you that there will be a PRIDE demo in Bonn this year!
Even though a lot of decisions had to be made at short notice due to the tight schedule, there are still many opportunities to get involved (see below). Here is the framework the PRIDE-orga has already agreed on.

When?
August 1st, 2020
11am to 1:30pm

Where?
We start in Bonn-Beuel (Obere Wilhelmsstraße 29) and end at Münsterplatz.

Why?
Since Beethoven’s Bunte (Bonn’s CSD) was cancelled this year due to corona reasons, several actors have now come together in order to offer a possibility for visibility and queer protest. This opportunity is our PRIDE demonstration, which is supposed to be completely non-commercial and free of political parties.

We pursue the following three core goals:
1) We want to offer a platform for queer groups and actors from Bonn and the surrounding area.
2) Even within the queer scene not all people have the same access to resources, certain groups experience special discrimination and/or are simply not considered. Therefore we want to offer these groups a stage in our demo and at our rallies.
3) Since word should have gotten around by now that there is no PRIDE on a dead planet, we will try to achieve climate neutrality and sustainability in our demo. We also call upon all groups and persons involved.

What is already certain?
There will be different blocks on the demo, which are ideally self-organized in consultation with the PRIDE-organization. Blocks that are currently considered as secured but still need (further) co-organizers are:

BI_PoC/ Queers Of Color block, Trans* block, Youth block, Quiet block, Color block.
You wish to have more blocks and want to co-organize them? Would you like to help decide how the block should be defined and ideally also mobilize folders for the block? Then please get in touch with daniel.kraemer@aids-hilfe-bonn.de and finn.mueller@gap-in-bonn.de
These are also the right email addresses for your wishes and feedback. If you want to contribute speeches to the rallies and/or would like to participate as a steward (in order to guarantee the safety distance due to the corona we need one folder per 10 participants), please get in touch.

If, due to a large number of incoming registrations for speeches, it should be foreseeable that not all speeches can be presented due to the time frame, we will prioritize the voices of persons who have been particularly marginalized in accordance with the above mentioned core objectives and would like to mention this here for reasons of transparency.

It would be nice if speeches were formulated as inclusive as possible with regard to our gender diversity. If you have any questions, we would be happy to help you.

Current contact persons for specific blocks:
BI_PoC/ Queers Of Color: ching@gap-in-bonn.de and finn.mueller@gap-in-bonn.de
Trans* block: jespa.kleinfeld@gap-in-bonn.de
Youth block: bonn@schlau.nrw (Elli)
The other blocks are still looking for main responsible persons.

Any questions?

Then please send them to daniel.kraemer@aids-hilfe-bonn.de or finn.mueller@gap-in-bonn.de
Please also share this information with your friends and networks. See you in Bonn!

more info will follow!

Many greetings

Elli, Alex, Jespa, Finn and Daniel from the PRIDE core team

________________________________
version française :

Salut tout le monde !
C´est avec joie nous vous informons qu’une manifestation PRIDE aura lieu cette année à Bonn !
Même si nous avons déjà pris quelques décisions au niveau de l´organisation à cause du peu de temps qui nous reste jusqu´à la PRIDE, vous pouvez y encore contribuer d´une façon ou d´une autre (voir plus bas). Voici le cadre sur lequel nous nous sommes déjà mis•e•s d‘accord:

Quand ?
le 1er août 2020
de 11h à 13h30

Où ?
Le défilé demarre à Bonn-Beuel (Obere Wilhelmstraße 27) et se termine au Münsterplatz.

Pourquoi ?
Comme Beethovens Bunte (« PRIDE » de Bonn) a été annulée à cause du Covid-19, plusieurs organisations queer se sont retrouvé•e•s afin d´être visible et de protester pour la cause queer.
Notre manifestation est non-commerciale et sans partis politiques.
Avant tout, nous poursuivons les trois buts suivants:
1) Nous voulons, en particulier, offrir une plate-forme aux groupes et aux personnes LGBTIAQ+ de Bonn et de la région.
2) Dans la communauté queer, tou•te•s n´ont pas les mêmes possibilités ; certains groupes sont plus exposés à la discrimination que d´autres et/ou sont carrément ignoré•e•s. C’est en particulier à ces groupes que nous voulons donner la possibilité d´être visible et de s´exprimer.
3) Comme il est clair qu’il ne pourrait y avoir aucune PRIDE sur une planète morte, nous nous efforçons d´organiser une PRIDE durable et neutre au niveau climatique. Nous invitons tous les groupes et chaque participant•e à faire de même.
Notre programme jusqu´à maintenant :
Dans le cortège, il y aura différents groupes. Ceux-ci, dans le meilleur des cas, s´organisent eux-mêmes après s´être manifestés auprès du comité d´organisation.
Les groupes sont pour l´instant:
Bl_Poc/Queers of Color, Trans*, les jeunes, un groupe silencieux et un groupe multicolore.
Certains groupes manquent encore d´aide pour l´organisation. Alors, n´hésitez pas à vous manifester !
Vous pensez que d´autres groupes devraient participer au défilé ou vous avez envie de vous engager dans l´organisation des groupes (service d´ordre…) ? Alors écrivez à daniel.kraemer@aids-hilfe-bonn.de et à finn.mueller@gap-in-bonn.de
Ce sont également les adresses pour tous vos souhaits et votre feedback et aussi les adresses si vous souhaitez prendre la parole pendant la manifestation et/ou participer au service d´ordre.
La sécurité est particulièrement importante : nous avons besoin d´une personne pour 10 manifestants pour être sûr que les distances de sécurité sont respectées.

Dans le cas où il y aurait trop de demandes de prises de parole par rapport au temps dont nous disposons, nous choisirons les personnes selon les buts exposés plus haut. Nous ferons notre choix selon le principe de la discrimination multiple.
Les prises de parole doivent être écrites de façon inclusive (diversité du genre). Si vous avez des questions, nous sommes à votre disposition.
Noms des personnes responsables des différents groupes :
BI_PoC/ Queers Of Color: ching@gap-in-bonn.de et finn.mueller@gap-in-bonn.de
Trans*: jespa.kleinfeld@gap-in-bonn.de
„Jugend-Block“: bonn@schlau.nrw (Elli)
Les autres groupes n´ont pas encore de responsables.
Vous avez encore des questions ?
Écrivez à daniel.kraemer@aids-hilfe-bonn.de ou à finn.mueller@gap-in-bonn.de
D´ici peu, nous donnerons de nouvelles informations.
N´oubliez pas de partager cet événement avec vos ami•e•s.
À bientôt à Bonn !
Elli, Alex, Jespa, Finn et Daniel du comité d´organisation de la PRIDE

City-Ring und Kaiserstraße: Ergebnisse der ersten Verkehrserhebung

Mit der derzeit laufenden Testphase für den erweiterten City-Ring soll der Kfz-Verkehr auf dem Straßenzug Rathausgasse/Am Hof reduziert und bei der Kaiserstraße der Bus- und Radverkehr gestärkt werden. Während der ersten Phase des Verkehrsversuchs zwischen 1. September und 31. Dezember 2019 wurden im November 2019 bei einer umfassenden Verkehrserhebung die innerstädtischen Verkehrsströme erfasst. Erste Ergebnisse liegen nun vor.
Weniger Verkehr auf dem Straßenzug Rathausgasse/Am Hof
Im Bereich dieses Straßenzugs hat sich die Verkehrsbelastung durchgängig reduziert, und zwar auf der Rathausgasse um 900 Kfz und auf der Straße Am Hof um 750 Kfz. Einschließlich des Linienverkehrs folgt daraus eine Verkehrsbelastung von 2.800 Kfz bzw. 5.800 Kfz täglich. Diese Belastung beinhaltet Anlieger, Liefer-, Linien- und Parkverkehr. Die Verwaltung geht davon aus, dass die Verkehrsbelastung im Rahmen der zweiten Versuchsphase weiter sinken wird, da jetzt die Stockenstraße für den Kfz-Verkehr in Fahrtrichtung Norden gesperrt ist.

„City-Ring und Kaiserstraße: Ergebnisse der ersten Verkehrserhebung“ weiterlesen

Walking Bag: Neue Skulptur für die Bonner Innenstadt

Die Bonner Innenstadt bekommt ein neues Kunstwerk. Die Bezirksvertretung Bonn hat am Dienstag, 3. Dezember 2019, beschlossen, die Skulptur „Walking Bag“ des österreichischen Künstlers Erwin Wurm an der Ecke Am Hof/Am Neutor aufzustellen.

Die Skulptur besteht aus langen Beinen, auf denen statt eines Körpers eine Luxus-Handtasche sitzt. Die vier Meter hohe Statue besteht aus Bronze und ist orange lackiert. Mit dem Kunstobjekt setzt sich der Künstler konsumkritisch mit der Modeindustrie auseinander. Für die Dauer von zehn Jahren soll sie ab dem Frühjahr 2020 in der Bonner Innenstadt stehen.

Die Stiftung für Kunst und Kultur übernimmt die Kosten für die Aufstellung und Unterhaltung des Kunstwerks. Der Stadt Bonn entstehen keine Kosten.

Bereits vier Kunstprojekte hat die in Bonn ansässige Stiftung für Kunst und Kultur im öffentlichen Raum in Bonn aufgestellt: „Beethoven“ von Markus Lüpertz im Bonner Stadtgarten, „Mean Average“ von Anthony Cragg auf dem Remigiusplatz, „ARC‘89“ von Bernar Venet auf dem Helmut-Schmidt-Platz und „Hommage an August Macke“ von Stephan Balkenhol im Hofgarten

Hofgarten: Unbekannte griffen Fußgänger an Polizei bittet um Hinweise

Am Samstag, 21.09.2019, wurden innerhalb einer Stunde zwei Männer im Bonner Hofgarten von Unbekannten angegriffen und verletzt. Um 20:45 Uhr, so der bisherige Ermittlungsstand, wurde ein 20-Jähriger von einem Unbekannten angegriffen, geschlagen und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Zwei Begleiter des Tatverdächtigen, so die Angaben des Geschädigten, hätten vergeblich versucht, diesen von seinem Handeln abzuhalten. Als der 20-Jährige zu Boden stürzte und laut um Hilfe rief, wurden Passanten auf das Geschehen aufmerksam. Sie sprachen die Männer an. Sie ließen daraufhin von dem 20-Jährigen ab und gingen in Richtung des Kaiserplatzes davon. Der junge Mann wurde zur Untersuchung mit einem Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Zeugen beschrieben zwei der Tatverdächtigen als etwa 17 Jahre alt. Sie sollen 1,70 Meter groß sein und kurze dunkle Haare haben. Der dritte Verdächtige soll deutlich größer gewesen sein. Er, so die Zeugen, soll lockige schwarze Haare haben.

„Hofgarten: Unbekannte griffen Fußgänger an Polizei bittet um Hinweise“ weiterlesen

Kontrollen am Bonner Hofgarten 22- und 30-Jähriger sollen mit Drogen gehandelt haben

Mehrere Strafanzeigen, Platzverweise und Personenüberprüfungen sind die Bilanz eines Einsatzes der Bonner Polizei rund um den Hofgarten. Zur Bekämpfung der Drogenkriminalität waren dort am Donnerstagabend (01.08.2019) Beamte der Bonner Einsatzhundertschaft, teilweise in ziviler Kleidung, im Einsatz.

Ein 22-Jähriger wurde in zwei Fällen bei dem Verkauf von Betäubungsmitteln beobachtet. Nach der Übergabe der Drogen kontrollierten die Beamten die jeweiligen Ankäufer und stellten jeweils Marihuana sicher. Der 22-Jährige muss sich wegen des Verdachts des Drogenhandels verantworten. Bei ihm wurde mutmaßliches Dealgeld gefunden und sichergestellt. Auch gegen die Ankäufer wurden Ermittlungsverfahren wegen Drogenbesitzes eingeleitet.

Auch ein 30-jähriger Mann wurde bei der Übergabe von Betäubungsmitteln beobachtet. Bei dem 25-Jährigern Käufer fanden die Beamten ebenfalls Marihuana und stellten die Drogen sicher. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Im Zuge der Aktion wurden die Polizeibeamten auch in einem Baum fündig. Dort waren mehrere Konsumeinheiten Marihuana deponiert worden.

Erste Maßnahmen für mehr Sicherheit im Hofgarten

Mit einer Reihe von Veränderungen soll der Hofgarten sicherer werden. Dazu zählen eine hellere Beleuchtung in unmittelbarer Nähe der Bänke sowie neue Abfallkörbe, die nicht mehr so leicht als Versteck für Drogen genutzt werden können.

Das Maßnahmenbündel ist das Ergebnis von Gesprächen, die Oberbürgermeister Ashok Sridharan nach mehreren Vorfällen im Herbst 2018 angekündigt hatte. Beteiligt waren neben verschiedenen Ämtern der Stadtverwaltung die Stadtwerke Bonn, die Universität Bonn und die Bonner Polizei.

OB Sridharan: „Die Veränderungen, die wir vornehmen wollen, sind jede für sich genommen nur kleine Maßnahmen. Durch die Bündelung erhoffen wir uns dennoch ein deutlich verbessertes Sicherheitsgefühl und eine bessere Aufenthaltsqualität im Hofgarten.“

„Erste Maßnahmen für mehr Sicherheit im Hofgarten“ weiterlesen