EMIKO geht proaktiv auf die Landwirtschaft zu: Effektive Mikroorganismen statt Abtragen des Mutterbodens

Nach der Flutkatastrophe sind immer noch viele sichtbare Hinterlassenschaften auf den landwirtschaftlichen Flächen und Weinbergen der Region zu finden. Vor allen Dingen sind es die nicht sichtbaren Belastungen in den Böden, die allen Sorge bereiten. Die Zusammensetzung der Schadstoffe, ein Mix aus Diesel, Heizöl und anderen Rückständen ist weitgehend unbekannt. Dennoch stehen die Landwirte vor der Herausforderung, die Böden schnellstmöglich zu renaturieren, um diese wieder nutzen zu können. „EMIKO geht proaktiv auf die Landwirtschaft zu: Effektive Mikroorganismen statt Abtragen des Mutterbodens“ weiterlesen

Mit Effektiven Mikroorganismen gegen die Folgen des Hochwassers

Die 15.000 l EM, die EMIKO direkt nach der Flut spendete, waren in wenigen Tagen vergriffen. Fleißige Helfer brachten sie zu den Betroffenen, die damit die vom Hochwasser gefluteten Wände, Gegenstände und Böden besprühten. EM verhindert die Bildung von Gerüchen und Schimmel.

Mit Effektiven Mikroorganismen gegen die Folgen des Hochwassers (Foto: EMIKO)
Mit Effektiven Mikroorganismen gegen die Folgen des Hochwassers (Foto: EMIKO)

„Mit Effektiven Mikroorganismen gegen die Folgen des Hochwassers“ weiterlesen

Viren haben Hochkonjunktur auch im Deutschen Museum Bonn

Workshop zum aktiven Umweltschutz „Mit Bokashi-Bällen Teiche retten“ der EMIKO Gruppe Meckenheim klärt nebenbei anhand von Plüschmikroben auch über Viren, wie Covid-19, auf. Ziel des Workshops bleibt jedoch, die Kinder für ökologischen Umweltschutz zu begeistern. „Viren haben Hochkonjunktur auch im Deutschen Museum Bonn“ weiterlesen