Starkregensaison hat begonnen – Stadt Bonn rät zur Eigenvorsorge | Hier können Sie sich informieren

Die Gefahr heftiger sommerlicher Regenfälle, oft begleitet von Gewittern, nimmt in den nächsten Wochen und Monaten wieder zu. Solche extremen Ereignisse können lokale sintflutartige Überschwemmungen zur Folge haben, wie in den letzten Jahren wiederholt im Bonner Stadtgebiet geschehen.

Überschwemmungen können Grundstücke und Gebäude an Bachläufen, aber auch abseits der Bäche inmitten der Bebauung, betreffen und erhebliche Schäden am „Starkregensaison hat begonnen – Stadt Bonn rät zur Eigenvorsorge | Hier können Sie sich informieren“ weiterlesen

Klangwelle brachte 200.000 Euro fürs Ahrtal ein

Fünf Monate nach der verheerenden Flutkatastrophe im Ahrtal konnten 200.000 Euro Spenden an die betroffenen Menschen übergeben werden. Rund 30.000 Besucher*innen der Klangwelle fürs Ahrtal am Bonner Post Tower hatten das Geld eingespielt.

„Dieses Geld heute überreichen zu können, macht mich unglaublich stolz und glücklich“, sagte Julian Reininger, Geschäftsführer der fünfdrei eventagentur, die die Klangwelle veranstaltet hatte. „In kürzester Zeit haben wir es geschafft, die Klangwelle zu organisieren und dann 30.000 Besucherinnen dafür zu begeistern, sich daran zu beteiligen, den Betroffenen in Ahrtal zu helfen. Ein besonderer Dank geht aber auch an unsere zahlreichen Sponsoren, Technikerinnen und Helfer*innen, ohne die die Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.“ „Klangwelle brachte 200.000 Euro fürs Ahrtal ein“ weiterlesen

Trauerbeflaggung für die Opfer der Unwetterkatastrophe

Anlässlich der Gedenkveranstaltung im Aachener Dom für die Opfer der Unwetter- und Hochwasserkatastrophe werden auch in Bonn am Samstag, 28. August 2021, auf öffentlichen Gebäuden wie dem Alten Rathaus oder den Bezirksrathäusern die Flaggen auf Halbmast gesetzt.

Das NRW-Innenministerium hat die Trauerbeflaggung angeordnet für alle Dienststellen des Landes, der Gemeinden, der Gemeindeverbände sowie der übrigen Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts, die der Aufsicht des Landes unterliegen.



Kommunale Zusammenarbeit bewährt sich in der Krise

Die SWB Verwertung, eine Tochterfirma der Stadtwerke Bonn, hat bisher rund 6.000 Tonnen Hochwasserabfälle aus Ahrweiler und dem Rhein-Sieg-Kreis entgegengenommen, die in der Müllverwertungsanlage Bonn verbrannt werden. Die MVA nimmt seit der Flut das Zweieinhalbfache von dem an, was normalerweise verwertet wird. Das ist möglich, weil die SWB-Tochter kommunale Netzwerke nutzen kann. „Kommunale Zusammenarbeit bewährt sich in der Krise“ weiterlesen

Mit Effektiven Mikroorganismen gegen die Folgen des Hochwassers

Die 15.000 l EM, die EMIKO direkt nach der Flut spendete, waren in wenigen Tagen vergriffen. Fleißige Helfer brachten sie zu den Betroffenen, die damit die vom Hochwasser gefluteten Wände, Gegenstände und Böden besprühten. EM verhindert die Bildung von Gerüchen und Schimmel.

Mit Effektiven Mikroorganismen gegen die Folgen des Hochwassers (Foto: EMIKO)
Mit Effektiven Mikroorganismen gegen die Folgen des Hochwassers (Foto: EMIKO)

„Mit Effektiven Mikroorganismen gegen die Folgen des Hochwassers“ weiterlesen