Die Bonner Polizei erreichen Sie telefonisch über die Rufnummer 0228/150, im Internet hier auf der Homepage der Polizei Bonn und in dringenden Fällen über den Polizeinotruf: 110.

Schlagwort-Archiv: Polizei Bonn

Fünf Unbekannte berauben 16-Jährige in Königswinter-Oberdollendorf | Polizei bittet um Hinweise

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Die Bonner Polizei bittet um Hinweise zu fünf jungen Männern. Sie sollen am Montagabend an der S-Bahn-Haltestelle in Königswinter-Oberdollendorf Nord eine 16-Jährige geschlagen, beraubt und leicht verletzt haben. Weiterlesen

Bonner Polizei bekommt mehr Personal

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Polizeipräsidium Bonn bekommt dank neuer Landesregierung mehr Auszubildende und mehr Personalstellen

Am 1. September finden die jährlichen Neueinstellungen und die Versetzungen von Polizistinnen und Polizisten bei der Polizei statt. Auf der Grundlage der Entscheidung der alten Landesregierung im Zusammenhang mit der sog. Behördenkräfteverteilung (BKV) hätten von den 47 Kreispolizeibehörden in NRW ca. 2/3 der Behörden weniger Stellen am 1. September bekommen und nur etwa 1/3 mehr.

Mit der Entscheidung der neuen Landesregierung bekommen jetzt knapp 80 % der Kreispolizeibehörden mehr Stellen und nur einige wenige Kreisbehörden weniger Stellen zugewiesen.
Das Polizeipräsidium Bonn bekommt statt einer Reduzierung um 0,71 Stellen jetzt 3,08 Stellen mehr. Hinzu kommt, dass die Anzahl der Auszubildenden gegenüber dem Vorjahr durch die 300 landesweiten Mehreinstellungen für das PP Bonn steigt. Hierzu erklärt der Bonner Landtagsabgeordnete und innenpolitische Sprecher der CDU Landtagsfraktion Christos Katzidis Folgendes: Weiterlesen

Sicherheit in den Kommunen: Polizei und Stadt wollen das Thema mit „Aufmerksamkeit und Augenmaß“ behandeln – Gemeinsame Presseerklärung der Polizei und der Stadt Bonn

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

– Auf Einladung der Polizei Bonn gab es am Donnerstag, 24. August, ein Gespräch zur Sicherheit in den Innenstädten und bei Veranstaltungen, an dem Vertreter der Städte und Gemeinden Bad Honnef, Bonn, Bornheim, Königswinter, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg teilnahmen. Anlass war die Aufforderung des Ministeriums des Inneren NRW, die Sicherheitsmaßnahmen vor dem Hintergrund der aktuellen Anschläge in Spanien gemeinsam mit den Kommunen zu überprüfen.

Die Stadt Bonn kündigte an, eine Arbeitsgruppe einzurichten, um ein Konzept zur weiteren Sicherung der Fußgängerzonen, zum Beispiel mit zusätzlichen versenkbaren Pollern, zu erarbeiten. Auch die Polizei wird darin mitwirken. Was Großveranstaltungen angeht, werden die vorhandenen Sicherheitskonzepte überprüft und gegebenenfalls angepasst. Weiterlesen

Ständige Polizeipräsenz muss am Bahnhof gewährleistet sein – Bonner CDU wendet sich an Minister de Maizière

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Nach der Berichterstattung der Medien im Hinblick auf die Unterbesetzung der Bundespolizei an den wichtigen Bahnhöfen in NRW hat sich der Landtagsabgeordnete und innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Christos Katzidis, persönlich an den Bundesinnenminister gewandt und um Aufklärung gebeten.

Zu der Berichterstattung erklärt Katzidis Folgendes: „Sofern es eine Unterbesetzung der Bundespolizei am Bonner Hauptbahnhof, hohe Krankenquoten und unbrauchbare Funkgeräte geben sollte, wäre das bei der momentanen Bedrohungslage durch den Terrorismus ein besorgniserregender Zustand. Gerade bei der UN-Klimakonferenz COP23 Anfang November in Bonn muss der Hauptbahnhof und die zuständige Bundespolizei personell und technisch vorbereitet sein. Es ist wichtig, dass die zu erwartenden internationalen Besucher bereits am Bonner Bahnhof polizeiliche Ansprechpartner wahrnehmen. Aus diesem Grunde habe ich mich heute mit einem Brief an den Bundesinnenminister Thomas de Maizière gewandt und um eine zeitnahe Aufklärung und eine transparente Aussage über den Stand der Dinge gebeten.“ Weiterlesen

Sexualdelikt in Bonn-Friesdorf – 13-Jähriger von Unbekanntem attackiert – Polizei bittet um Hinweise

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Bonn – In den Nachtstunden zum 06.07.2017 wurde ein 13-Jähriger in Bonn-Friesdorf von einem noch unbekannten Mann attackiert: Der Jugendliche war gegen 00:00 Uhr auf der Bonner Straße zu Fuß unterwegs, als er in Höhe eines Supermarktes von einem ihm unbekannten Mann angesprochen wurde. Der Unbekannte bot ihm an, ihn auf seinem Fahrrad mitzunehmen. Der 13-Jährige willigte ein und fuhr dann auf dem Rad des Unbekannten mit in Richtung Friesdorf. Nach den bisherigen Ermittlungen attackierte der Unbekannte den Jungen schließlich gegen 00:30 Uhr im Bereich der Straße „Im Bachele“, nachdem er zuvor angehalten hatte. Der Mann schlug den 13-Jährigen und attackierte ihn nach dem derzeitigen Ermittlungsstand auch sexuell. Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen