Schlagwort-Archive: Polizei Bonn

Die Bonner Polizei erreichen Sie telefonisch über die Rufnummer 0228/150, im Internet hier auf der Homepage der Polizei Bonn und in dringenden Fällen über den Polizeinotruf: 110.

Bonn-Tannenbusch: Kriminalpolizei ermittelt nach versuchtem Raubüberfall

Zwei bislang unbekannte Männer überfielen am Samstagmorgen (01.06.2019) gegen 09:00 Uhr einen Supermarkt in Bonn-Tannenbusch. Sie betraten das Objekt an der Hohe Straße, gingen zur Kasse und forderten unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Bargeld. Da das Personal der Aufforderung nicht nachkam und weitere Zeugen auf die Situation aufmerksam wurden flüchteten die Tatverdächtigen ohne Beute nach bisherigen Feststellungen in Richtung der Fußgängerbrücke nach Dransdorf vom Tatort. Einer der beiden Männer verlor bei einem Sturz im Supermarkt sein Mobiltelefon sowie eine ÖPNV-Fahrkarte.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den flüchtigen Männern verlief zunächst ergebnislos. Auf der Grundlage von Zeugenangaben konnten die zwei Tatverdächtigen bislang nur als etwa 1,80 m groß, schlank, dunkel gekleidet und mit Kapuzen auf dem Kopf beschrieben werden. Im Rahmen erster Ermittlungen wurde der mutmaßliche Besitzer des Mobiltelefons und der Fahrkarte ermittelt und seine Wohnung durchsucht. Der 17-Jährige selbst oder Familienangehörige wurden dabei aber nicht angetroffen.

Die Ermittler des zuständigen Kriminalkommissariats 32 bitten daher um Hinweise: Wer hat das Tatgeschehen am Samstagmorgen beobachtet oder kann Hinweise zu den flüchtigen Tatverdächtigen geben? Ihre Hinweise werden unter der Rufnummer 0228 15-0 entgegengenommen.

Bad Godesberg: Raubdelikt im Kurpark – Polizei fahndet nach flüchtigen Tätern

In den Nachmittagsstunden des 31.05.2019 ereignete sich im Bereich des Bad Godesberger Kurparkgeländes (Nähe Bushaltestelle „Stadthalle“) ein Raubdelikt: Gegen 16:30 Uhr war ein 19-Jähriger zusammen mit seinem 17-jährigen Begleiter zu Fuß im Kurpark unterwegs, als vier unbekannte, männliche Personen auf sie zukamen und sie ansprachen. Die Unbekannten forderten die Herausgabe von Bargeld. Nachdem einer der Bedrohten einen geringen Münzgeldbetrag ausgehändigt hatte, bedrängten die Täter die Beiden. Hierbei trat der mutmaßliche Rädelsführer ausgesprochen aggressiv auf und verängstigte die Geschädigten. Als sich in dieser Situation ein Passant näherte, ließen die Unbekannten von den Geschädigten ab und entfernten sich vom Ort des Geschehens weiter in den Kurpark. Die von der alarmierten Polizei eingeleiteten Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen führten bislang nicht zur Feststellung des Täterquartetts, zu dem derzeit folgende Beschreibungsmerkmale bekannt sind:

Alle:
zwischen 17 – 19 Jahre alt
südländisches Aussehen

Rädelsführer:
ca. 170 cm groß
auffallend unreine Haut
mögliches Piercing in einer Augenbraue
komplett schwarz gekleidet

Das zuständige KK 32 hat die weitergehenden Ermittlungen zu dem Fall übernommen. Mögliche Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem geschilderten Tatgeschehen oder zum Auftreten der beschriebenen Gruppe gemacht haben, oder Angaben zu deren Identität machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228-150 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Körperverletzungsdelikt in Bonn-Beuel – Polizei bittet um Hinweise

Aktuelle Meldungen der Polizei Bonn
Aktuelle Meldungen der Polizei Bonn

In den Abendstunden des 17.04.2019 kam es im Bereich der Rheinaustraße in Bonn-Beuel auf einer Wiese zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der zwei 17-Jährige leicht verletzt wurden.

Die beiden Jugendlichen hielten sich gegen 22:00 Uhr mit Bekannten auf einer Wiese im rückwärtigen Bereich der Rheinaustraße auf, als nach ihren Angaben eine Gruppe von etwa 10 Personen auf sie zukam.

Einer der Unbekannten, der spätere Haupttäter, ging zunächst auf einen der beiden 17-Jährigen zu und fragte ihn in einem aggressiven Ton, „was denn mit seinen Kopfhörern sei“. Unmittelbar danach schlug er den Jugendlichen unvermittelt mit der Faust.

Der Täter schlug und trat dann auch den zweiten Jugendlichen mehrmals – mit einem Besenstiel schlug er auch mehrfach in Richtung der beiden 17-Jährigen, die er hierbei jedoch nicht traf.

Neben dem Haupttäter beteiligte sich auch ein weiterer Unbekannter an der Auseinandersetzung. Die beiden 17-Jährigen erlitten leichtere Verletzungen. Körperverletzungsdelikt in Bonn-Beuel – Polizei bittet um Hinweise weiterlesen

Pützchens Markt: Verbesserungen für die Marktschule

In einem weiteren Gespräch an der Marktschule sind am Montag, 18. März 2019, die im Herbst vereinbarten Vorschläge zur Verbesserung der Situation der Schule bei Pützchens Markt konkretisiert worden. Sie sollen sicherstellen, dass der Schulbetrieb nach der Traditionskirmes ohne Beanstandung wieder aufgenommen werden kann.

Marktleiter Harald Borchert zog ein durchweg positives Fazit des Gesprächs: „Ich freue mich, dass wir in konstruktiver Atmosphäre in vielen Punkten Einvernehmen darüber erzielt haben, wie wir die Situation für die Marktschule verbessern können. Die Schule ist während Pützchens Markt als Leitstelle für Polizei, Stadtordnungsdienst, Feuerwehr und Rettungsdienst unverzichtbar. Aber es ist völlig klar, dass sie in einem besseren Zustand übergeben werden muss, als dies im vergangenen Jahr bedauerlicherweise der Fall war.“

Am Gespräch nahmen Vertreterinnen und Vertreter der beteiligten Fachämter der Stadt Bonn (Marktamt, Stadtordnungsdienst, Schulamt, Gesundheitsamt und Städtisches Gebäudemanagement – SGB), der Schulleitung, der Jugendfarm als Trägerin der OGS an der Marktschule, der Elternschaft und der Polizei Bonn teil. Pützchens Markt: Verbesserungen für die Marktschule weiterlesen

Erste Maßnahmen für mehr Sicherheit im Hofgarten

Mit einer Reihe von Veränderungen soll der Hofgarten sicherer werden. Dazu zählen eine hellere Beleuchtung in unmittelbarer Nähe der Bänke sowie neue Abfallkörbe, die nicht mehr so leicht als Versteck für Drogen genutzt werden können.

Das Maßnahmenbündel ist das Ergebnis von Gesprächen, die Oberbürgermeister Ashok Sridharan nach mehreren Vorfällen im Herbst 2018 angekündigt hatte. Beteiligt waren neben verschiedenen Ämtern der Stadtverwaltung die Stadtwerke Bonn, die Universität Bonn und die Bonner Polizei.

OB Sridharan: „Die Veränderungen, die wir vornehmen wollen, sind jede für sich genommen nur kleine Maßnahmen. Durch die Bündelung erhoffen wir uns dennoch ein deutlich verbessertes Sicherheitsgefühl und eine bessere Aufenthaltsqualität im Hofgarten.“

Erste Maßnahmen für mehr Sicherheit im Hofgarten weiterlesen