Schlagwort-Archive: Polizei Bonn

Die Bonner Polizei erreichen Sie telefonisch über die Rufnummer 0228/150, im Internet hier auf der Homepage der Polizei Bonn und in dringenden Fällen über den Polizeinotruf: 110.

Bonner Kriminalstatistik 2018 – Erneut weniger Straftaten – Straßenkriminalität auf Tiefststand – Einbruchszahlen im fünften Jahr rückläufig

Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Straftaten im Zuständigkeitsbereich der Polizei Bonn erneut deutlich zurückgegangen.

„Bonn und die Region sind erneut sicherer geworden: Die Anzahl der erfassten Straftaten sinkt um 3.686 Fälle auf 37.153 Delikte. Dies ist der niedrigste Wert seit 1996. Neben dem deutlichen Rückgang der Diebstahls- und Betrugsdelikte verzeichnen wir insbesondere im Bereich der Straßenkriminalität eine erfreuliche Entwicklung: Weniger Raubüberfälle sowie gefährliche und schwere Körperverletzungen auf unseren Straßen, Wegen und Plätzen, weniger Autoaufbrüche, weniger Taschendiebstähle und Sachbeschädigungen sind zu verzeichnen. Weniger Straftaten im öffentlichen Raum gab es zuletzt 1974. Im nunmehr fünften Jahr ist auch ein Rückgang der Wohnungseinbrüche zu verzeichnen. In diesem Zeitraum ist es uns gelungen, die Fallzahlen um rund 50 % zu reduzieren. Der diesjährige Rückgang fällt mit 30 Taten zwar etwas geringer als in den Vorjahren aus, dafür konnte jeder vierte Wohnungseinbruch aufgeklärt werden. Die beeindruckende Aufklärungsquote von 27,1 % resultiert aus der Ermittlung von insgesamt 122 Tatverdächtigen und der Aufklärung mehrerer umfangreicher Tatserien. Auch dies ist eine Bestätigung unserer Arbeit und Schwerpunktsetzung der vergangenen Jahre“ so Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa bei der heutigen Vorstellung der Kriminalstatistik 2018. Bonner Kriminalstatistik 2018 – Erneut weniger Straftaten – Straßenkriminalität auf Tiefststand – Einbruchszahlen im fünften Jahr rückläufig weiterlesen

Bonn-Castell: 28-Jähriger verursacht Verkehrsunfall und flüchtet – Vier Verletzte

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagmittag (08.02.2019) auf der Graurheindorfer Straße in Bonn-Castell: Nach Zeugenaussagen und den ersten Ermittlungen am Unfallort verließ ein 28-Jähriger mit seinem Fahrzeug gegen 11:37 Uhr an der Anschlusstelle Auerberg die BAB 565 aus Richtung Beuel kommend. Dort bog er nach links auf die Graurheindorfer Straße ab. Zur gleichen Zeit befuhr eine 68-jährige Autofahrerin die BAB 565 in entgegengesetzter Richtung. Sie fuhr ebenfalls an der Anschlusstelle Auerberg von der Autobahn ab und beabsichtigte nach links auf die Herseler Straße abzubiegen. Im Bereich der Kreuzung Herseler Straße / Graurheindorfer Straße verlor der 28-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und gerät auf die Fahrspur der 68-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß beider Fahrzeuge wird sowohl die 68-Jährige als auch ihr 71-jähriger Beifahrer verletzt. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Unfallverursacher, dessen 33-jähriger Beifahrer ebenfalls verletzt wurde, flüchtete anschließend zu Fuß von der Unfallstelle. Bonn-Castell: 28-Jähriger verursacht Verkehrsunfall und flüchtet – Vier Verletzte weiterlesen

Foto-Fahndung: Raub auf Tabakwarengeschäft in Bonn-Beuel – Wer kennt diesen Mann?

Die Bonner Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Mann, der am 05.01.2019 ein Tabakwarengeschäft in Bonn-Beuel überfallen haben soll (siehe dazu unsere Meldung vom 07.01.2019, 09:45 Uhr).

Zur Tatzeit gegen 17:55 Uhr betrat der Unbekannte den Verkaufsraum, ging auf den Kassenbereich zu und verlangte von der Angestellten unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Mit der Beute flüchtete der Räuber dann aus dem Geschäft. Zuvor war er im Verkaufsraum von einer Überwachungskamera aufgezeichnet worden.

Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des Tatverdächtigen geführt haben, veröffentlicht die Polizei auf richterlichen Beschluss nun Fotos des Unbekannten.

Wer Angaben zur Identität des Mannes geben kann, setzt sich bitte mit dem Kriminalkommissariat 32 unter der Rufnummer 0228/15-0 in Verbindung.

Bonn-Zentrum: Raub auf Schnellrestaurant – Polizei fahndet nach zwei Tatverdächtigen

Am Montagabend (28.01.2019) gegen 23:50 Uhr betraten zwei maskierte und bislang unbekannte Täter den Verkaufsraum eines Schnellrestaurants in der Straße „Am Neutor“. Nach Angaben der zu diesem Zeitpunkt mit Reinigungsarbeiten beschäftigten beiden Angestellten versprühte einer der beiden unmittelbar Reizgas, während der zweite Tatverdächtige mit einer Schusswaffe drohte und die Angestellten anwies, sich auf den Boden zu legen.

Einer der beiden Unbekannten griff dann über die Ladentheke und nahm die Kasse an sich. Im Anschluss flüchteten beide Tatverdächtigen mit der Kasse über den Münsterplatz in Richtung Dreieck. Die beiden Unbekannten werden auf der Grundlage von Zeugen folgendermaßen beschrieben: Bonn-Zentrum: Raub auf Schnellrestaurant – Polizei fahndet nach zwei Tatverdächtigen weiterlesen

Bonn-Pennenfeld: 34-Jähriger bei Straßenraub attackiert

Zwei bislang unbekannte Männer sollen am Montagabend (29.01.2019) gegen 22:25 Uhr einen 34-Jährigen auf der Max-Planck-Straße beraubt haben.

Der Geschädigte ging zur Tatzeit über die Max-Planck-Straße in Richtung seiner Wohnung. Nach eigenen Angaben sollen ihn dann zwei Unbekannte plötzlich von hinten attackiert und niedergeschlagen haben. Nachdem die beiden Männer von ihm abgelassen hatten, bemerkte er den Verlust seiner schwarzen Lederjacke und seines Mobiltelefons.

Ein Passant beobachtete das Tatgeschehen und alarmierte einen Rettungswagen. Nach einer Erstversorgung wurde der ansprechbare 34-Jährige mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Gleichzeitig wurde eine Nahbereichsfahndung nach den beiden flüchtigen Tatverdächtigen eingeleitet, zu denen bislang folgende Beschreibungsmerkmale vorliegen: Bonn-Pennenfeld: 34-Jähriger bei Straßenraub attackiert weiterlesen