Zwölf Unternehmen für Engagement im betrieblichen Umweltschutz ausgezeichnet

Zwölf Unternehmen aus der Region wurden am Dienstag, 10. Dezember 2019, von der Stadt Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis als Ökoprofit-Betrieb ausgezeichnet. Bürgermeister Reinhard Limbach und der stellvertretende Landrat Denis Waldästl übergaben die Urkunden an die Vertreterinnen und Vertreter der Unternehmen.

Ökoprofit steht für „Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik“. Im Rahmen des Kooperationsprojektes zwischen Stadt, Kreis und Wirtschaft werden die teilnehmenden Betriebe durch ein Beratungsunternehmen bei der Einführung und Verbesserung des betrieblichen Umweltmanagements unterstützt. Ökoprofit leistet somit einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz und trägt gleichzeitig zur Kostensenkung im Betrieb bei. „Zwölf Unternehmen für Engagement im betrieblichen Umweltschutz ausgezeichnet“ weiterlesen

Endlich: 🏀 Telekom Baskets überzeugen in der easyCredit BBL #Heartberg

Telekom Baskets
Telekom Baskets

Starker 103:85-Sieg über Syntainics MBC – Frazier und Polas-Bartolo Topscorer mit je 17 Punkten

Es geht doch! Mit einem deutlichen 103:85 (29:19, 25:25, 23:24, 26,17)-Erfolg über die „Wölfe“ aus Weißenfels konnten die Telekom Baskets Bonn am 11. Spieltag der easyCredit BBL endlich den zweiten Sieg einfahren. Dabei präsentierte sich das Team von Headcoach Thomas Päch konzentriert, entschlossen und besonders von der Dreierlinie sicher. 14 von 25 Distanzschüssen fanden ihr Ziel, während die Turnover-Zahl erstmals in dieser Saison einstellig (9) blieb. „Endlich: 🏀 Telekom Baskets überzeugen in der easyCredit BBL #Heartberg“ weiterlesen

Walking Bag: Neue Skulptur für die Bonner Innenstadt

Die Bonner Innenstadt bekommt ein neues Kunstwerk. Die Bezirksvertretung Bonn hat am Dienstag, 3. Dezember 2019, beschlossen, die Skulptur „Walking Bag“ des österreichischen Künstlers Erwin Wurm an der Ecke Am Hof/Am Neutor aufzustellen.

Die Skulptur besteht aus langen Beinen, auf denen statt eines Körpers eine Luxus-Handtasche sitzt. Die vier Meter hohe Statue besteht aus Bronze und ist orange lackiert. Mit dem Kunstobjekt setzt sich der Künstler konsumkritisch mit der Modeindustrie auseinander. Für die Dauer von zehn Jahren soll sie ab dem Frühjahr 2020 in der Bonner Innenstadt stehen.

Die Stiftung für Kunst und Kultur übernimmt die Kosten für die Aufstellung und Unterhaltung des Kunstwerks. Der Stadt Bonn entstehen keine Kosten.

Bereits vier Kunstprojekte hat die in Bonn ansässige Stiftung für Kunst und Kultur im öffentlichen Raum in Bonn aufgestellt: „Beethoven“ von Markus Lüpertz im Bonner Stadtgarten, „Mean Average“ von Anthony Cragg auf dem Remigiusplatz, „ARC‘89“ von Bernar Venet auf dem Helmut-Schmidt-Platz und „Hommage an August Macke“ von Stephan Balkenhol im Hofgarten

Kostenloses Weihnachtskino „Die Eiskönigin 2“ für die Familie im Kinopolis Bonn

Mal mit der ganzen Familie zur Vorweihnachtszeit ins Kino? Für viele Kinder ist und bleibt das ein Herzenswunsch, denn ihre Eltern können sich einen Kinobesuch mit Popcorn und Co schlichtweg nicht leisten.

Für betroffene Kinder und Familien macht ROBIN GOOD, der Spendenfonds von Caritas und Diakonie Bonn, es am Sonntag, 15.12.2019 um 11:00Uhr möglich: ROBIN GOOD lädt Familien, die über ein geringes Einkommen verfügen oder Sozialleistungen erhalten (Nachweis erforderlich!), kostenfrei ins Kinopolis Bonn Bad-Godesberg zum diesjährigen Disney Weihnachtsblockbuster „Die Eiskönigin 2“ ein.

Kartenbestellungen und weitere Infos ab 25.11.2019 hier auf der Webseite abrufbar.

Der Mittelrhein in historischen Fotografien

Die Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde stellt am Mittwoch, 20. November 2019, um 18 Uhr den ersten Band „Der Rhein in alten Luftaufnahmen: von Eltville bis Bonn“ vor und lädt dazu ein, einen Blick auf die Stadt Bonn, den Rhein und die Region in historischen Fotografien zu werfen.

Gemeinsam mit der Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde, dem LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte und dem Landesarchiv Nordrhein-Westfalen veranstaltet das Stadtarchiv am Mittwoch, 20. November, im Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1, eine Buchvorstellung und einen Vortragsabend. Im Mittelpunkt steht die Region Mittelrhein, deren Landschaften von Weinbergen, Burgen und Schlössern sowie großen und kleinen Städten geprägt ist.

Der Rhein in alten Luftaufnahmen: von Eltville bis Bonn
Der Rhein in alten Luftaufnahmen: von Eltville bis Bonn

Dr. Matthias Meusch vom Landesarchiv NRW stellt den ersten Band der neuen Buchreihe „Historische Bilder des Rheinlandes“ vor. Gezeigt werden 150 Luftaufnahmen, die zwischen 1925 und 1939 entstanden sind. Diese Bilder bieten neben bekannten Motiven neue Ansichten und dokumentieren die Veränderungen, die im Abstand eines Menschenalters stattfanden.
Im Anschluss spricht Dr. Martina Wiech, ebenfalls vom Landesarchiv NRW zum Thema: „Spiegel vergangener Zeiten: Bonn und die Region in der fotografischen Überlieferung des Landesarchivs NRW“.
Auch im Archiv der Stadt Bonn liegen umfassende Fotobestände, die einen bildlichen Einblick in rund 150 Jahre Stadtgeschichte geben. Stadtarchivar Dr. Norbert Schloßmacher zeigt die Stadt, den Rhein und die Region in historischen Fotografien.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird bei der Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde oder dem LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte an info@grhg.de oder telefonisch unter 0228-9 83 42 20 gebeten. „Der Mittelrhein in historischen Fotografien“ weiterlesen

Mikroorganismen halten Einzug ins Deutsche Museum Bonn

Zur Vorbereitung des dauerhaften Angebotes „Matschen mit Mikroorganismen oder Naturwissenschaft zum Anfassen“ fand nun erstmals ein Probeworkshop statt. Idee und Konzept hat EMIKO, der Meckenheimer Hersteller von Mikroorganismen, gemeinsam mit dem Deutschen Museum Bonn entwickelt.

Meckenheim 14.11.2019 Bereits im Frühjahr wurden die Weichen für dieses dauerhafte Angebot gestellt und gemeinsam mit den Projektleitern des Deutschen Museums Bonn ein pädagogisches Konzept entwickelt. Um sicher zu gehen, dass es funktioniert und auch schülergerecht ist, unterzogen Sylvia Schöneseiffen, Akademieleiterin bei EMIKO, und von Museumsseiten Tanja Löschner sowie Dr. Georg Rajca den Kurs erstmals dem Praxistest mit einer Schulklasse.

23 Schülerinnen und Schüler der KGS Donatusschule matschten zusammen mit ihrer Lehrerin nach Herzenslust mit den mitgebrachten Mikroorganismen und formten daraus sog. Matschbälle. Diese durften die Kinder im Anschluss natürlich mitnehmen. Fertig und einsatzbereit sind sie nach ca. 21 Tagen, wenn sich an ihrer Oberfläche eine pelzige Haut gebildet hat. Dann sind sie einsatzbereit und man kann sie in jedes beliebige Gewässer werfen. Dort entfalten die Mikroorganismen dann ihre Wirkung und sorgen für eine Verbesserung des Mikroklimas. Mikroorganismen lagern sich im Sediment ab, fressen dieses regelrecht auf und bauen somit die in vielen Gewässern vorhandene Schlammschicht ab. Der Sauerstoffgehalt des Gewässers wird deutlich verbessert, Fische und Pflanzen fühlen sich sichtbar wohler. „Mikroorganismen halten Einzug ins Deutsche Museum Bonn“ weiterlesen

Somalia: Bewaffnete Konflikte und Auswirkungen des Klimawandels verschärfen Fluchtbewegungen

Ob extreme Wetterlagen oder die Verteilung immer knapper werdender, lebenswichtiger Ressourcen wie Wasser: Der Klimawandel bedroht die Lebensgrundlage von Millionen von Menschen. Kommen wie in Somalia jahrelange bewaffnete Konflikte hinzu, steigt die Zahl der flüchtenden Menschen dramatisch an. Die UNO-Flüchtlingshilfe, nationaler Partner des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR), geht daher davon aus, dass neben Krieg und Verfolgung die Auswirkungen des Klimawandels, zunehmende Naturkatastrophen und Umweltzerstörung die Fluchtbewegungen weltweit verstärken werden. Schon jetzt gehören in Somalia ausgeprägte Dürreperioden zur Normalität: Mehr als 300.000 Menschen wurden in diesem Jahr bereits durch Dürre und immer wieder aufflammende Konflikte vertrieben. In anderen Regionen des Landes verschärfen dagegen Überschwemmungen die Situation: So mussten deswegen in den letzten zwei Wochen mehr als 200.000 ihre Häuser verlassen. Insgesamt sind 2,6 Millionen Menschen in Somalia auf der Flucht.

„Wir erleben in Ländern wie Somalia eine fatale Wechselwirkung von bewaffneten Konflikten und den Auswirkungen der Klimakrise. Immer mehr Menschen kämpfen in der Folge um immer weniger Ressourcen. Wir müssen daher den Menschen unmittelbar in ihrer Not helfen und gleichzeitig langfristige Projekte initiieren, um die Folgen des Klimawandels aufzufangen, „, kommentiert Peter Ruhenstroth-Bauer, Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe. „Somalia: Bewaffnete Konflikte und Auswirkungen des Klimawandels verschärfen Fluchtbewegungen“ weiterlesen

Sankt Martinszug in Alt-Tannenbusch

Am 07.11.2019 findet der diesjährige St. Martinszug in Alt-Tannenbusch statt. Aufstellung im Meisenweg, der Zug geht um 18.00 Uhr los. Die Veranstalter bedanken sich bereits jetzt für einen geordneten Zugablauf und bitten vor Allem am Feuer um entsprechende Disziplin, damit der St. Martin mit Pferd ungehindert zum Feuer kann.
Männerreih Tannenbusch 1948 e.V.

Sankt Martinszug in Alt-Tannenbusch
Sankt Martinszug in Alt-Tannenbusch

Bonn ist wieder im Basketball-Fieber: Bewerbungsphase für Baskets@school startet

  • Die nächsten Baskets@school-Trainings der Saison 2019/20 finden am 14. und 21. November sowie 5. Dezember statt
  • Telekom Baskets Bonn trainieren gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern
  • Schulen aus Bonn und Umgebung können sich ab sofort bewerben

Das Projekt „Baskets@school“ geht in die sechste Runde: In den ersten Trainingseinheiten der Saison 2019/20 besuchen die Bonner Baskets wieder Schulen aus Bonn und Umgebung.
Die Schulen können sich auf ein Basketball-Training mit den Profis der Telekom Baskets freuen: Sie erhalten persönliche Tipps und Tricks, aber auch drei originale Baskets-Bälle und als Erinnerung ein Baskets@school T-Shirt. Das Projekt richtet sind sowohl an Schüler, die bereits erste Erfahrungen im Basketball gemacht haben, als auch an Anfänger, die den Sport ausprobieren und weitergehend im Unterricht vertiefen wollen.

Leidenschaft und Werte vermitteln Für die Jugendlichen ist es ein einmaliges Erlebnis, hautnah mit Basketball-Profis zu trainieren. Im Duell mit den Großen können sie ihre individuellen Fähigkeiten zeigen und neues Potenzial entdecken. Auf dem Programm der Trainingseinheiten stehen jeweils die Grundlagen: passen, dribbeln, werfen. Beim Punktespiel kommt es dann auch auf viel Teamgeist an. „Wir freuen uns, den Kindern auch in der nächsten Saison sportliche Werte mit auf den Weg zu geben und speziell die Freude am Basketballsport zu wecken“, sagt Stephan Althoff, Leiter Konzernsponsoring der Telekom. „Bonn ist wieder im Basketball-Fieber: Bewerbungsphase für Baskets@school startet“ weiterlesen

60. Beethoven-Treff am 13. Oktober um 19 Uhr

Die BÜRGER FÜR BEETHOVEN laden zum 60. Mal zu ihrer erfolgreichen Gesprächsreihe „BEETHOVEN-TREFF“ ein.

Gast ist Susanne Rohe, Geigerin im Beethoven Orchester Bonn. Die Moderation übernimmt wieder Stephan Eisel, Vorsitzender der BÜRGER FÜR BEETHOVEN, der auch über die Entstehung seines Buches „Beethoven – Die 22 Bonner Jahre“ berichten wird.

Die Veranstaltung findet bei freiem Eintritt im Stiefel in der Bonngasse neben dem Beethoven-Haus statt.