Archiv der Kategorie: Informationen Bonner Vereine und Organisationen

Vereine und Organisationen mit Sitz in Bonn können uns gern ihre Pressemitteilungen zur kostenlosen Veröffentlichung senden.
Weitere Informationen zum Einreichen Ihrer Pressemitteilung finden Sie hier: Pressemitteilungen einreichen

25 Jahre BÜRGER FÜR BEETHOVEN – Vereinsjubiläum feiert Erfolgsgeschichte

Vor 25 Jahren wurde der Verein BÜRGER FÜR BEETHOVEN gegründet, heute ist er mit über 1600 Mit­gliedern der größte ehrenamtliche Verein in Bonn und der Region. Für den Vorsitzenden Stephan Eisel ist das „eine beeindruckende Erfolgsgeschichte. Was am 7. Dezember 1993 ein Dutzend Bürgerinnen und Bürger begannen, ist heute eine Bürgerbewegung, die zunehmend die ganze Stadtgesellschaft erfasst und wir wachsen ständig weiter. Die Menschen in Bonn und der Region wissen, dass Beethoven in seiner Heimatstadt eine Lobby braucht, damit der Weg zur Beethovenstadt auch konsequent eingeschlagen wird. Immerhin ist Beethoven hier nicht nur geboren, sondern hat in Bonn 22 Jahre gelebt und gearbei­tet – länger als Mozart in Salzburg. Diesen Schatz hat Bonn noch nicht wirklich gehoben. Dabei kommt es darauf an, dass man auf die Menschen zugeht.“

Fritz Dreesen, 1993 Gründungsmitglied und heute Kuratoriumsvorsitzender erinnert sich an Gründungs­versammlung im Rheinhotel Dreesen: „Bürger der Stadt waren damals entsetzt über den Beschluss des Rates, das Beethovenfest zu streichen. Die Zusammensetzung bei der Gründungsversammlung war mehr zufällig als ausgesucht. Aber nachdem man sich schnell einig war, zu handeln statt nur zu protes­tieren, wurde der Verein BÜRGER FÜR BEETHOVEN gegründet, der den „Beethoven-Marathon“ auf den Weg brachte.“ Der überwältigende Zuspruch aus der Bürger­schaft zu diesem privat organisierten Beethovenfest zwang die kommunalen Gremien ihre Haltung zu ändern. Der kürzlich verstorbene Gründungsvorsitzende Barthold Witte hatte dann die Idee, das Beethovenfest in der Struktur einer ge­meinnützigen GmbH dauerhaft zu etablieren. Eisel und Dreesen unterstrichen angesichts der aktuellen Diskussionen, dass damit die Arbeit am und für das Beethovenfest noch nicht zu Ende seien: „Das ist eine Daueraufgabe und wir wollen, dass sich wie in Bayreuth Bund und Land auch bei Beethoven in ge­meinsame Struktur einbringen.“ 25 Jahre BÜRGER FÜR BEETHOVEN – Vereinsjubiläum feiert Erfolgsgeschichte weiterlesen

UNO-Flüchtlingshilfe: Gewalt gegen Flüchtlingsfrauen

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen (25.11.) weist die UNO-Flüchtlingshilfe auf die besonderen Gefahren für Flüchtlingsfrauen hin. Mindestens 50 Prozent aller Flüchtlinge sind Frauen und Mädchen. Frauen fliehen, wie Männer auch, wegen Unterdrückung und Verfolgung aus politischen und religiösen Gründen. Aber auch Witwenverbrennungen, genitale Verstümmelung oder Vergewaltigungen sind weitere Gründe, die explizit Frauen zur Flucht zwingen. Angst bleibt dann auch während der Flucht allgegenwärtig: vor Gewalt und sexuellen Übergriffen, Hunger und Krankheit, dem Verlust von Angehörigen und einer ungewissen Zukunft. Der UNHCR, dessen nationaler Partner die UNO-Flüchtlingshilfe ist, setzt sich dafür ein, die Gefahrenquellen so gut wie möglich zu reduzieren und die Frauen bestmöglich zu schützen und zu versorgen. UNO-Flüchtlingshilfe: Gewalt gegen Flüchtlingsfrauen weiterlesen

auskunft.de und Stiftung kinderherzen Bonn begründen Partnerschaft

Bonn, 21.11.2018 Das Ziel der regionalen Suchmaschine auskunft.de ist es, regionalen Anbietern den Rücken zu stärken. Und so war es keine Frage, dass man sich auf der Suche nach einer Wohltätigkeitsorganisation für eine langfristige Partnerschaft, zunächst in der Region umgeschaut hat. Fündig wurde man auch recht schnell bei der Stiftung kinderherzen Bonn.

Die Stiftung wurde 2014 von der Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e.V. gegründet.  Getreu ihrem Motto „Für Kinder. Für Bonn. Von Herzen“ fördert die Stiftung Maßnahmen für herzkranke Kinder in Bonn und der Region. Besonders intensiv den so wichtigen Umzug des Kinderherzzentrums Bonn von der Adenauerallee ins neue Eltern-Kind-Zentrum (ELKI) auf dem Bonner Venusberg.  Darüber hinaus ist der gemeinnützige Verein mit Sitz in Bonn bundesweit und international aktiv.

Bereits nach kurzer Zeit waren sich beide Seiten einig, dass es passt und man zusammenarbeiten wolle. „Uns war es wichtig, einen passenden Partner zu finden, der bereit ist, einmal ganz neue Wege zu gehen und der in der Region beheimatet ist. Unser Team sitzt in Bonn, wir leben und arbeiten hier und bekennen uns eben auch ganz klar zu unserem Standort“, bringt es Brüssel auf den Punkt. auskunft.de und Stiftung kinderherzen Bonn begründen Partnerschaft weiterlesen

Bonner Politik-Forum zum Jahrestag des Mauerfalls am Freitag, 09. November 2018, 20:00 Uhr

Live-Multimediashow von und mit Heinrich Geuther
Biru – Der magische Geist der Freiheit
Freitag, 09. November 2018, 20:00 Uhr
DGB-Haus, Endenicher Straße 127, 53115 Bonn

Der Schrei nach Freiheit im Herbst 1989 brachte die „unveränderliche“ Welt der DDR zum Einsturz. Der Journalist und Physiker Heinrich Geuther stolperte mitten hinein in die turbulenten Ereignisse, die zugleich der Beginn einer jahrzehntelangen Suche sind. Getrieben davon, die Antwort auf die Fragen zu finden: „Wer hat das Recht frei zu sein? Und wer nicht? Wer bestimmt darüber? Wie weit gehen Menschen, um frei zu sein?“ hat diese Suche ihn in Gegenden jenseits der Grenzen unserer Welt geführt.

Ob im Südsudan in der „Zwischenzeit“, dem vom apokalyptischen Bürgerkrieg umgebenen Schattenstaat Somaliland, oder bei den Freiheitskämpfern mit Pfeil und Bogen im Dschungel West-Papuas, die sich einem Völkermord widersetzen – überall auf seinem Weg durch die „Hinterhöfe“ der Welt trifft er auf grenzenlose Hoffnung und abgrundtiefe Verzweiflung. In den Bergen des Kaukasus stürzt sein Weltbild endgültig zusammen. Im weltweit geächteten Artsakh, dessen Menschen es gewagt haben, gegen den Widerstand der Welt ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen, muss er lernen, „ohne Geländer zu denken“, den möglichen Absturz in Kauf nehmend. Kurz bevor ihn der Strudel der Hoffnungslosigkeit selbst in die Tiefe zu reißen droht, stößt er auf einer kleinen Insel in der Bandasee auf ein unglaubliches Wunder, das Erlösung verspricht.
Nach seinen international preisgekrönten Werken über Afrika erzählt Heinrich Geuther in seiner neuesten Live-Multimediashow die außergewöhnliche Geschichte seiner faustischen Suche nach dem universellen Wesen der Freiheit – journalistisch präzise recherchiert, bewegend, poetisch, verstörend. Es ist eine Geschichte, die die Zuhörer und Zuschauer so schnell nicht mehr loslässt.

Eintrittspreis: 5,00 EUR, mit Bonn-Ausweis 2,50 EUR. Um Voranmeldung wird gebeten.

Leitbildprozess Bad Godesberg: Beteiligungsaktion am 17. November 2018

Im Rahmen des laufenden Integrierten Stadtteilentwicklungskonzeptes (ISEK) für Bad Godesberg gibt es am Samstag, 17. November 2018, eine Beteiligungsaktion in der Godesberger Innenstadt. Die Bundesstadt Bonn lädt alle Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Initiativen, Händler und Gastronomen, Kulturschaffende, Stadtentwicklungsinteressierte und Kenner Bad Godesbergs zwischen 11 und 14 Uhr auf den Theaterplatz ein.

Hintergrund der Beteiligungsaktion ist der Leitbildprozess für den Stadtbezirk Bad Godesberg. Im April 2018 ist mit der ersten Leitbildkonferenz ein intensiver und beteiligungsorientierter Austausch gestartet, bei dem Schritt für Schritt die Stärken, Schwächen und Handlungsbedarfe des Stadtbezirks erörtert werden. Ziel des Leitbilds ist es, eine ganzheitliche und langfristige Entwicklungsstrategie für den Stadtbezirk zu entwickeln. Das den Prozess begleitende Büro Stadt- und Regionalplanung Dr. Jansen GmbH aus Köln erarbeitet derzeit mit der Bundesstadt Bonn und den Akteuren in Bad Godesberg ein solches Leitbild und Leitlinien für die zukünftige Entwicklung des Stadtbezirks. Leitbildprozess Bad Godesberg: Beteiligungsaktion am 17. November 2018 weiterlesen