Sparkasse KölnBonn leitet Normalisierung des Filialbetriebes ein

Die landesweiten Lockerungen in der Corona-Krise nimmt auch die Sparkasse KölnBonn zum Anlass, den Filialbetrieb schrittweise zu normalisieren. „Sparkasse KölnBonn leitet Normalisierung des Filialbetriebes ein“ weiterlesen

Schutz vor Geldautomatensprengungen: Sparkasse KölnBonn schaltet aus Sicherheitsgründen vorübergehend 13 Geldautomaten ab

Die kriminelle Energie bei den Überfällen auf Geldautomaten hat zugenommen, das beobachtet die Polizei für die gesamte Region. So auch Anfang der Woche in einem Fall bei der Sparkasse KölnBonn an einem Geldautomaten an der Kennedyallee in Bonn. Dort kam es zu starken Beschädigungen, „Schutz vor Geldautomatensprengungen: Sparkasse KölnBonn schaltet aus Sicherheitsgründen vorübergehend 13 Geldautomaten ab“ weiterlesen

Neue Plattform ermöglicht nicht-gemeinnützigen Initiativen und Künstlern, um Unterstützung zu werben

  1. April 2020 – Um bisher von Corona-Hilfen nicht erreichte Betroffene zu unterstützen, hat die Sparkasse KölnBonn „Neue Plattform ermöglicht nicht-gemeinnützigen Initiativen und Künstlern, um Unterstützung zu werben“ weiterlesen

Sofortprogramm der Sparkasse KölnBonn half in mehr als tausend Fällen, finanzielle Engpässe zu überbrücken

Frühzeitiges Sofortprogramm der Sparkasse KölnBonn hat sich in Corona-Krise bewährt

  • In mehr als tausend Fällen konnten finanzielle Engpässe schnell und unbürokratisch überbrückt werden
  • Rund 110 Mio. Euro Kredite im Rahmen des eigenen Sofortprogramms bereitgestellt
  • Monatlich 2 Mio. Euro an Verbraucherdarlehen ausgesetzt
  • Nachfrage ist aktuell deutlich abgeebbt

„Sofortprogramm der Sparkasse KölnBonn half in mehr als tausend Fällen, finanzielle Engpässe zu überbrücken“ weiterlesen

Corona-Krise: Sparkasse KölnBonn ermöglicht betroffenen Verbauchern, Zins- und Tilgungszahlungen auszusetzen

Die Voraussetzung für die Aussetzung aller Zahlungen ist: Das niedrigere Einkommen beziehungsweise der finanzielle Engpass des Kreditnehmers resultiert nachweisbar aus der Corona-Pandemie. Kunden müssen folglich versichern, dass ihre Einnahmeausfälle auf Corona zurückzuführen sind und ihnen die Zahlungen aktuell nicht zumutbar sind. Das versichern sie in dem Online-Verfahren, in dem sie das Aussetzen der Zahlungen veranlassen. Die erste Zahlung, die dann ausgesetzt wird, ist die im Monat April.
Der Online-Zugang erfolgt über die Adresse www.sparkasse-koelnbonn.de/coronavirus. Das Onlinetool steht ab dem 1. April 2020 für die Beantragung zur Verfügung.

44. Fassadenwettbewerb in Bonn: Ein Stück Vergangenheit originalgetreu erhalten

Bürgermeister Reinhard Limbach ehrt Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer im Alten Rathaus für den fachgerechten Erhalt ihrer Immobilie. Sparkasse Köln-Bonn und Haus und Grund Bonn/Rhein-Sieg unterstützen den Wettbewerb finanziell.

Die Renovierung eines Hauses dient nicht nur dem Werterhalt und dem persönlichen Komfort, sondern kann im besten Fall bei guter Ausführung auch der Weitergabe eines baukulturellen Erbes dienen. Genau darum geht es beim Fassadenwettbewerb, den die Stadt Bonn gemeinsam mit der Sparkasse Köln-Bonn sowie dem Verein Haus und Grund Bonn/Rhein-Sieg veranstaltet. Am Dienstag, 3. März 2020, wurden im Alten Rathaus die Preisträger des Wettbewerbs 2019 geehrt. „44. Fassadenwettbewerb in Bonn: Ein Stück Vergangenheit originalgetreu erhalten“ weiterlesen

Einzigartige Karnevalsorden wurden in Ausstellung am Friedensplatz prämiert

■ Goldschmiede-Nachwuchs setzte in jecken Unikaten Karnevalsmotto um
■ Bürgermeister Limbach, Vorstand Schramm, Kreishandwerksmeister und
Schultheiß der Närrischen Zunftmeister in der Jury
■ Karnevalsorden bis 28. November in Filialdirektion zu bewundern
15. November 2019
Einzigartige Karnevalsorden sind von heute an in der Filialdirektion der Sparkasse
KölnBonn am Friedensplatz zu bestaunen. Auszubildende der Gold- und Silber-
schmiede-Innung Bonn Rhein-Sieg haben die jecken Unikate mit viel Liebe zum De-
tail gestaltet und dabei das aktuelle Sessionsmotto „Jötterfunke överall – Ludwig,
Bonn un Karneval“ originell umgesetzt. Für jeden dieser Orden spendet die Spar-
kasse KölnBonn 1.111,11 Euro an den Verein zur Förderung der Goldschmiedekunst
e. V. Seit mehr als dreißig Jahren ist es Tradition, dass eine kompetente Jury die
schönsten dieser Orden im November prämiert.
Der Jury gehörten dieses Jahr an: Bürgermeister Reinhard Limbach, Kreishand-
werksmeister Thomas Radermacher, der Schultheiß der Närrischen Zunftmeister
Willfred Lohmüller sowie Gastgeber Volker Schramm, Vorstandsmitglied der Spar-
kasse KölnBonn.
Die Leitung der Jurysitzung hatte Elke Siewert, Geschäftsführerin der Gold- und Sil-
berschmiede-Innung Bonn Rhein-Sieg. Außerdem waren Brigitte Knebel-Patzelt,
Obermeisterin der Gold- und Silberschmiede-Innung, und Markus Ebeling, Vorsit-
zender des Vereins zur Förderung der Goldschmiedekunst, vor Ort.
Gesamtsieger bei der Prämierung der Orden wurde Pascal Winkelmann, ein Azubi im
ersten Lehrjahr. Nähere Angaben sind der beiliegenden Ordensübersicht zu entneh-
men.
Die Karnevalsorden sind noch bis zum 28. November 2019 in der Filialdirektion am
Friedensplatz zu den üblichen Geschäftszeiten bei freiem Eintritt zu bewundern –
montags bis freitags von 9 Uhr bis 18 Uhr und samstags von 9.30 bis 13.30 Uhr.

Im Januar 2020 werden die Orden im Rahmen eines Karnevalsempfangs der Spar-
kasse KölnBonn an Persönlichkeiten verliehen, die sich um den Fastelovend und die
Bonner Stadtgesellschaft verdient gemacht haben. Darunter sind Prinz und Bonna;
diese erhält traditionell bei diesem Termin außerdem ihre Bonna-Kette.
Die Sparkasse KölnBonn
Die Sparkasse KölnBonn ist die wichtigste Finanzdienstleisterin in der Region Köln/Bonn. Fast eine
Million Kundinnen und Kunden – darunter viele Privatkunden und beinahe jedes zweite Unternehmen
– profitieren von der Leistungsfähigkeit der größten kommunalen Sparkasse Deutschlands. An weit
über 100 Standorten bieten fast 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehrfach ausgezeichnete,
persönliche Beratung und begleiten ihre Kundinnen und Kunden in jeder Lebensphase – vom
Schülerkonto und Gründerdarlehen bis hin zur Altersvorsorge und Betriebsnachfolge. Vielfältige digi-
tale und innovative Lösungen vervollständigen das Angebot. Neben ihrer Funktion als Fi-
nanzdienstleisterin, Arbeitgeberin und Ausbilderin in der Region engagiert sich die Sparkasse Köln-
Bonn als eine der größten Förderinnen in den Bereichen Bildung, Soziales, Sport, Kultur und Arbeit.
Darüber hinaus stellt das Institut örtlichen Vereinen und Institutionen für ihre Spendenakquise das
Portal www.gut-fuer-koeln-und-bonn.de gemeinsam mit betterplace.org zur Verfügung.

Einzigartige Karnevalsorden werden in Ausstellung der Sparkasse Köln/Bonn am Friedensplatz prämiert

  • Goldschmiedenachwuchs setzte in jecken Unikaten Karnevalsmotto um
  • Bürgermeister Limbach, Vorstand Schramm, Kreishandwerksmeister und
    Schultheiß der Närrischen Zunftmeister in der Jury
  • Karnevalsorden bis 28. November in Filialdirektion zu bewundern

Einzigartige Karnevalsorden sind in wenigen Tagen in der Filialdirektion der Sparkasse KölnBonn am Friedensplatz zu bestaunen. Auszubildende der Gold- und Silberschmiede-Innung Bonn Rhein-Sieg haben die jecken Unikate mit viel Liebe zum Detail gestaltet und dabei das aktuelle Sessionsmotto „Jötterfunke överall – Ludwig, Bonn un Karneval“ originell umgesetzt. Für jeden dieser Orden spendet die Sparkasse KölnBonn 1.111,11 Euro an den Verein zur Förderung der Goldschmiedekunst e. V. Seit mehr als dreißig Jahren ist es Tradition, dass eine kompetente Jury die schönsten dieser Orden im November prämiert. Der Jury gehören dieses Jahr an: Bürgermeister Reinhard Limbach, Kreishandwerksmeister Thomas Radermacher, der Schultheiß der Närrischen Zunftmeister Willfred Lohmüller sowie Gastgeber Volker Schramm, Vorstandsmitglied der Sparkasse KölnBonn.
Die Leitung der Jurysitzung hat Elke Siewert, Geschäftsführerin der Gold- und Silberschmiede-Innung Bonn Rhein-Sieg. Außerdem sind Brigitte Knebel-Patzelt, Obermeisterin der Gold- und Silberschmiede-Innung und Markus Ebeling, Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Goldschmiedekunst, vor Ort. „Einzigartige Karnevalsorden werden in Ausstellung der Sparkasse Köln/Bonn am Friedensplatz prämiert“ weiterlesen

Region Bonn präsentiert Investitionspotentiale auf Expo Real

Die internationale Immobilienfachmesse Expo Real findet vom 7. bis 9. Oktober 2019 in München statt. Der Bonner OB Ashok Sridharan und der Landrat des Kreises Ahrweiler, Dr. Jürgen Pföhler, werden mit den Wirtschaftsförderungen im Rahmen des gemeinsamen Wirtschaftsmarketings für den Standort Region Bonn werben. Schwerpunkte in diesem Jahr sind die Immobilienpotentiale im Bundesviertel sowie Tourismus und Tagen im Umfeld von Beethoven 2020 und der Landesgartenschau in Bad Neuenahr-Ahrweiler.
Der Gemeinschaftsstand der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler ist das zentrale Beispiel für die langjährig geübte regionale Zusammenarbeit bei der Werbung um Investoren. In diesem Jahr wird die Standortpräsentation am Dienstag, 8. Oktober 2019, 13.15 Uhr, einer der zentralen Anlaufpunkte sein. Die Podiumsrunde mit Vertretern der Immobilienwirtschaft steht unter dem Titel „Standort Region Bonn: Wachsende Region mit attraktiven Projekten“. In diesem Jahr wird Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan gemeinsam mit Arne Hilbert, Geschäftsführer der Art-Invest Real Estate Management, und mit Ilja Keller, Geschäftsführer Ten Brinke Projektentwicklung, über die Vorzüge der Region vor dem Fachpublikum diskutieren.

OB Sridharan bei Podiumsdiskussion zur Eröffnung der Expo Real
OB Sridharan nimmt in diesem Jahr in seiner Funktion als Präsident des Nachhaltigkeitsstädtenetzwerks ICLEI an der Podiumsdiskussion zur Eröffnung der Expo Real teil. Unter dem Thema „Who is the city for? Making cities work for all“ wird OB Sridharan mit internationalen Fachleuten über die Bedeutung der Immobilienwirtschaft für die Stadtgesellschaft diskutieren. An dem Podium nehmen noch Anni Sinnemaki, Deputy Mayor der Stadt Helsinki, Sylvie Gallier Howard, Executive Director von Philadelphia, Astrid Ponasyan, Geschäftsführerin Unibail Rodamco Westfield und Prof. Dr. Gesa Ziemer, Hafen City Universität teil.

„Region Bonn präsentiert Investitionspotentiale auf Expo Real“ weiterlesen

Der neue City Report 2019: Orakeln kann jeder… Wir kennen die Fakten!

„Seit nun mehr als 10 Jahren veröffentlichen wir den auf dem Wohnimmobilienmarkt etablierten City Report für die Region. In unserem Auftrag hat das renommierte Forschungsinstitut empirica die einschlägigen Zahlen zu Angeboten und Preisen für Köln/Bonn auch in diesem Jahr wieder erhoben und ausgewertet. Vertrauen Sie deshalb auf unsere Markt-Expertise, wenn Sie Ihre Immobilie oder Ihr Grundstück veräußern möchten“, sagt Christoph Seckler, Geschäftsführer der S Corpus Immobilienmakler GmbH.
So entwickelt sich der Wohnungsmarkt in Köln/Bonn
Der Raum Köln/Bonn gehört zu den wirtschaftlich am stärksten wachsenden Regionen Deutschlands. Eine Zahl, die das belegt: 569.000. So viele Menschen waren im Juni 2018 in der Domstadt sozialversicherungspflichtig beschäftigt, ein Jahresanstieg um 15.000 Menschen. Diese Entwicklung schlägt seit vielen Jahren auf den Immobilienmarkt durch: Die Preise für Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser steigen kontinuierlich an. Das betrifft sowohl den Bestand als auch Neubauten. „Der neue City Report 2019: Orakeln kann jeder… Wir kennen die Fakten!“ weiterlesen