Neue Unterkünfte für Geflüchtete in Bonn mit WLAN ausgestattet

Freifunk - WLAN in Bonn Freifunk – WLAN in Bonn

In Zusammenarbeit mit der Freifunk-Gruppe KBU (Köln, Bonn und Umland) hat die Bundesstadt Bonn ihre drei neuen großen Unterkünfte für Geflüchtete mit WLAN ausgestattet.

Damit verfügen die Einrichtungen in der Mallwitzstraße, in der Siebengebirgsstraße und in der Wielandstraße über entsprechende Internetzugänge. „Unser Dank gilt den Freifunkern für ihre ehrenamtliche Unterstützung“, freut sich Sozialdezernentin Carolin Krause. „Für Menschen, die unfreiwillig ihre Heimat verlassen mussten, ist es von immenser Bedeutung, Kontakt vor allem zu den dort zurück gebliebenen Menschen halten zu können und Informationen über die Situation daheim zu bekommen.“ „Neue Unterkünfte für Geflüchtete in Bonn mit WLAN ausgestattet“ weiterlesen

Bonn-Tannenbusch: Polizei sucht Zeugen nach versuchtem Raubdelikt in Straßenbahn

Die Bonner Polizei ermittelt derzeit gegen einen bislang unbekannten Mann, der am vergangenen Donnerstag (22.09.2022) versucht hat, einer 30-jährigen Frau in einer Straßenbahn ihren Rucksack zu entreißen. „Bonn-Tannenbusch: Polizei sucht Zeugen nach versuchtem Raubdelikt in Straßenbahn“ weiterlesen

Bonn schließt sich „Städte gegen Food Waste”-Initiative an

Logo der Initiative "Städte gegen Food Waste"
Logo der Initiative „Städte gegen Food Waste“

Die Stadt Bonn geht in ihrem Engagement gegen Lebensmittelverschwendung einen Schritt weiter und wird Teil der Initiative „Städte gegen Food Waste”. Die Initiative bringt deutschlandweit engagierte Städte in einem Netzwerk zusammen, um die Lebensmittelrettung auf lokaler Ebene maßgeblich voranzutreiben. Zehn Städte haben sich dem Netzwerk angeschlossen: Neben Bonn sind auch Bochum, Dresden, Essen, Frankfurt am Main, Kassel, Kiel, Köln, Mainz und Saarbrücken dabei. „Bonn schließt sich „Städte gegen Food Waste”-Initiative an“ weiterlesen