Neue Terminbuchungs-Software im Bonner Dienstleistungszentrum

Die Stadt Bonn führt ab Samstag, 12. Juni 2021, eine neue Software für die Terminbuchung im Dienstleistungszentrum ein. Die Umstellung erfolgt stufenweise, zunächst für die Außenstellen Bad Godesberg, Beuel und Hardtberg. Damit sind in den Bezirksrathäusern dann auch Terminbuchungen für Anliegen aus dem Bereich Kfz-Zulassungs- und Führerscheinwesen möglich.

Oberbürgermeisterin Katja Dörner: „Ich freue mich, dass die Digitalisierung unseres Dienstleistungsangebots für die Bürger*innen weiter voranschreitet. Die neue Software ermöglicht einige funktionale Verbesserungen, die wir im nächsten Schritt umsetzen wollen. Damit wird die Terminreservierung zukünftig übersichtlicher und einfacher gestaltet sein.“

Service in den Außenstellen wird erweitert

Außerdem wird, wie bereits angekündigt, der Service in den Bezirksrathäusern in Bad Godesberg, Beuel und Hardtberg erweitert. Mit der Umstellung auf das neue Terminbuchungstool können ebenfalls ab Samstag, 12. Juni, zusätzlich zu Terminen für melde-, pass- und ausweisrechtliche Anliegen auch Termine für verschiedene Anliegen aus dem Bereich Kfz-Zulassungs- und Führerscheinwesen gebucht werden.

Ab Anfang Juli 2021 wird es außerdem möglich sein, die in den Außenstellen beantragten Dokumente (Personalausweis und Reisepass) auch dort abzuholen. Dies gilt für Ausweisdokumente, die nach dem 15. Juni 2021 in einer Außenstelle beantragt wurden und voraussichtlich Anfang Juli von der Bundesdruckerei geliefert werden. Express-Reisepässe und Führerscheine können zwar weiterhin in den Außenstellen beantragt, müssen aber aus organisatorischen Gründen ausschließlich im Stadthaus abgeholt werden.

Auch für das Abholen von Ausweisdokumenten ist eine vorherige Terminvereinbarung zwingend erforderlich. Termine können wie gewohnt online unter  www.bonn.de/termine oder telefonisch unter 0228 – 776677 vereinbart werden.

Check-In-Terminals geplant

Leider erscheinen weiterhin viele Bürger*innen nicht zu ihren gebuchten Terminen und blockieren somit Kapazitäten. Zudem geht durch erfolglose Aufrufe Zeit verloren. Perspektivisch sollen deshalb Check-In-Terminals die Abläufe bei der Bürger*innenbedienung beschleunigen. Bürger*innen können sich mittels eines QR-Codes am Terminal oder persönlich an der Information anmelden. Es sollen dann nur noch Termine aufgerufen werden, zu denen tatsächlich jemand vor Ort ist.

Öffnungszeiten

Das Dienstleistungszentrum im Stadthaus ist montags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie dienstags, mittwochs und freitags von 7.30 bis 13 Uhr geöffnet. Die Außenstellen in den Bezirksrathäusern sind montags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr geöffnet.