Corona-Ausbruch in Bonner Unterkunft für Geflüchtete | Corona-Inzidenzwert für Bonn deutlich gesunken

Corona in Bonn

Bei einer anlassunabhängigen Reihentestung sind in einer städtischen Gemeinschaftseinrichtung für Geflüchtete rund 20 Personen mit Schnelltests positiv getestet worden.

In der Unterkunft leben etwa 90 Menschen, bei denen zwischenzeitlich PCR-Tests vorgenommen worden sind. Ergebnisse der Tests liegen noch nicht vor, daher ist das genaue Ausmaß des Ausbruchs noch nicht klar. Die Ermittlungen des Gesundheitsamtes laufen. Weitere Informationen folgen.

Unterdessen gibt es in einem Studierendenwohnheim aktuell vier bestätigte Fälle.

Inzidenzwert liegt bei 168,3
Der Corona-Inzidenzwert für Bonn ist von 29. auf 30. April deutlich gesunken. Er liegt aktuell bei 168,3 bezogen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Demnach sind in den vergangenen sieben Tagen 555 Neuinfektionen gemeldet worden.

Akut sind 1.090 Bonnerinnen und Bonner mit Covid-19 infiziert. Von den seit 28. Februar 2020 insgesamt 12.832 gemeldeten Fällen gelten 11.515 Personen als wieder genesen. 227 Menschen sind in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben. Der jüngste Todesfall ist ein 79-jähriger Mann; zu Vorerkrankungen liegen dem Gesundheitsamt keine Angaben vor. 2919 Personen befinden sich in Quarantäne.

In den Bonner Krankenhäusern liegen zurzeit 117 Menschen aus Bonn und dem Umland, die an Covid-19 erkrankt sind. 74 Patientinnen und Patienten werden auf Normalstationen betreut, 43 Personen liegen auf Intensivstationen, 35 von ihnen müssen beatmet werden.

Die Zahl der in Bonn durchgeführten Erstimpfungen beträgt 106.810, davon 65.819 im Impfzentrum im World Conference Center. 28.204 Personen haben bereits ihre Zweitimpfung erhalten, davon 11.396 im Impfzentrum.