Zeichen für gesellschaftlichen Zusammenhalt: „Tag der Kippa“ am 19. Juli 2018

Ein Zeichen für gesellschaftlichen Zusammenhalt und gegen wachsenden Antisemitismus möchte Oberbürgermeister Ashok Sridharan setzen. Nach dem antisemitischen Angriff auf einen jüdischen Gastwissenschaftler in der vergangenen Woche hat das Stadtoberhaupt zu einem „Tag der Kippa“ am Donnerstag, 19. Juli 2018, um 15 Uhr vor das Alte Rathaus auf dem Markt eingeladen.

Gemeinsam mit den Bonnerinnen und Bonnern sowie der Jüdischen Gemeinde möchte der Oberbürgermeister deutlich machen, dass Antisemitismus keinen Platz in der Bundesstadt Bonn hat. „Niemand, keine Bonnerin und kein Bonner und erst recht kein Gast, sollte sich in unserer Stadt vor Tätlichkeiten fürchten müssen, auch nicht wegen eines religiösen Symbols“, so Ashok Sridharan, der den Angriff aufs Schärfste verurteilt hat. „Zeichen für gesellschaftlichen Zusammenhalt: „Tag der Kippa“ am 19. Juli 2018“ weiterlesen

VHS-Bonn: Wandern auf dem Rheinsteig

Die VHS lädt am Sonntag, 22. Juli 2018, zu einer geführten Sommerwanderung auf dem Rheinsteig ein. Start ist in Königswinter-Niederdollendorf. Auf der Strecke liegen interessante Wegpunkte wie der Basaltbruch Weilberg und die Klosterruine Heisterbach. Weiter geht es dann auf die Gipfel des Siebengebirges. Vom Petersberg, vom Geisberg und vom Drachenfels hat man herrliche Ausblicke über den Rhein, das Siebengebirge und die Eifel.

Wanderschuhe und Tagesverpflegung sind Voraussetzung für die Teilnahme sowie die nötige Kondition für 611 Höhenmeter und etwa 15 Kilometer Wanderstrecke. Start ist um 10.45 Uhr vor dem Bahnhof in Niederdollendorf, die Rückkehr wird gegen 16.30 Uhr sein. Die Teilnahmegebühr beträgt zwölf Euro. Anmeldung unter www.vhs-bonn.de (Kursnummer 6457) oder per E-Mail an Ottilie.Feuser@Bonn.de.

VHS-Bonn: Schmuck mit Silberknete herstellen

Im Atelier der VHS, Mülheimer Platz 1, findet am Donnerstag, 19. Juli 2018, von 10 bis 18 Uhr ein Workshop mit „Silver Clay“ statt. „Silberknete“ besteht zu 99,9 Prozent aus reinem Silber und lässt sich wie Ton verarbeiten. Mit wenigen Werkzeugen kann die „Silberknete“ modelliert, gerollt, gepresst und zu Schmuckstücken verarbeitet werden. Da die Technik sehr einfach ist, können auch Anfänger nach dem Workshop fertige Schmuckstücke mit nach Hause nehmen.

[amazon_link asins=’3772450326′ template=’ProductAd‘ store=’bonn-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’181f3328-89d4-11e8-960b-5bf43c9dfc68′]

Freibadsaison 2018: Schon mehr als 240 000 Besucherinnen und Besucher bis Mitte Juli in Bonner Freibädern

Vom 18. Mai bis zum 15. Juli 2018 suchten bereits knapp 244 000 Besucherinnen und Besucher Abkühlung in einem der sechs Bonner Freibäder. Im Vorjahr waren es rund 231 000 im gleichen Zeitraum. Hardtbergbad, Ennertbad und das „Friesi“ öffneten bereits Mitte Mai ihre Pforten, Panoramabad, Römerbad und Melbbad starteten an Fronleichnam (31. Mai) in die Freibadsaison. Mehr als 1200 Saisonkarten haben die Bonnerinnen und Bonner für die Freibadsaison beim Sport- und Bäderamt beantragt. „Freibadsaison 2018: Schon mehr als 240 000 Besucherinnen und Besucher bis Mitte Juli in Bonner Freibädern“ weiterlesen

Stadt bittet um Wasserspenden für Bonner Bäume

Stadt bittet um Wasserspenden für Bonner Bäume
Stadt bittet um Wasserspenden für Bonner Bäume

Sie spenden Schatten, reinigen die Luft und verschönern das Stadtbild, aber jetzt brauchen sie Hilfe: Die Bonner Bäume leiden unter der Hitze und der extremen Trockenheit der vergangenen Wochen. Deshalb bittet das Amt für Stadtgrün die Bonnerinnen und Bonner um Wasserspenden für die grünen Riesen.

„Jeder Eimer Wasser hilft den Bäumen, die Trockenperiode zu überstehen“, sagt Amtsleiter Dieter Fuchs. „Besonders junge Straßenbäume leider unter dem Wassermangel, weil sie noch nicht genügend Wurzeln ausbilden konnten, um im Boden gespeichertes Wasser zu erreichen“, erklärt der Fachmann.

Der Boden ist durch die Hitze zurzeit sehr hart. Deswegen empfiehlt das Amt für Stadtgrün, die Erde erst etwas anzufeuchten und dann nachzugießen, damit das Wasser nicht wegläuft. Für Bäume sind mindestens drei Eimer Wasser alle zwei Tage optimal. Auch Sträucher in Pflanzkübeln, Fassadenbegrünung und andere Pflanzen freuen sich über Wasserspenden.