Bonn und die Region punkten national und international auf der ITB

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Die Region Bonn präsentiert sich auf der Internationalen Tourismus-Messe ITB in Berlin. Das Beethovenjubiläum zeigt touristische Strahlkraft.

BONN – Das Beethovenjubiläum im Jahr 2020 bietet große Möglichkeiten zur touristischen Platzierung von Bonn und der Region. Umgeben von der abwechslungsreichen Naturlandschaft des Rhein-Sieg-Kreises liegt Beethovens Geburtsstadt als Tor zum romantischen Rhein unmittelbar am Fuße des sagenumwobenen Siebengebirges. Mit einem beeindruckenden Kulturangebot, wie der Museumsmeile sowie weiteren hochkarätigen Museen, und als Geburtsort Ludwig van Beethovens, ist die Region bei nationalen und internationalen Reiseveranstaltern sehr gefragt. „Als Beethovenstadt und deutsche Stadt der Vereinten Nationen setzen wir auf Kultur und Nachhaltigkeit, auch was unsere touristischen Schwerpunkte angeht“, sagt Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan.

Neuer Rekord bei den Übernachtungszahlen
Bereits im siebten Jahr in Folge hat die Region Bonn einen Übernachtungsrekord aufgestellt. 2016 knackt die Stadt Bonn erstmalig die 1,5 Millionen Marke. Der Rhein-Sieg-Kreis bleibt mit rund 1,3 Millionen Übernachtungen ebenfalls auf einem stabilen Niveau. „Die nochmalige Steigerung der Übernachtungszahlen spiegelt die touristische Attraktivität von Bonn und der Region wider. Der siebte Rekord in Folge ist ein Zeichen dafür, dass sich die kontinuierlichen, gemeinsamen Anstrengungen auszahlen“, freut sich Oberbürgermeister Ashok Sridharan. „Das Wachstum bestärkt uns in unserem Handeln und lässt uns positiv in die Zukunft schauen, dies gerade vor dem Hintergrund großer anstehender Herausforderungen wie der Weltklimakonferenz COP 23 Ende 2017 sowie dem großen Jubiläum Beethoven 2020. Umso mehr müssen wir unser Augenmerk darauf richten, die entsprechenden Hotelkapazitäten bereit zu halten“.

Beethoven zeigt touristische Strahlkraft
Die Tourismus & Congress GmbH ist seit langer Zeit in den unterschiedlichsten Feldern bei der Vermarktung des Beethovenjahres 2020 aktiv. Über eine Kooperation mit der Deutschen Zentrale für Tourismus wird das Großevent auf internationaler Ebene beworben. Aktuell zum Beispiel in Hongkong über ein animiertes Licht-Hologramm. „Außerdem ist es uns gelungen, die Reiseindustrie nach Bonn zu holen“, freut sich T&C-Geschäftsführer Udo Schäfer. „2018 werden vermutlich sowohl der Deutsche Tourismus Verband als auch der VPR ihre Tagungen in Bonn abhalten. „Das ist das optimale Pflaster, um noch einmal verstärkt für das Beethovenjahr zu werben“, so Schäfer. Auf der ITB in Berlin sind weitere Fachgespräche geplant, um Reiseveranstalter für das Thema zu sensibilisieren. Beethoven 2020 ist auch im aktuellen Meeting Guide der Region Bonn Schwerpunktthema. So wird auch der Kongressbereich genutzt, um das Großevent zu bewerben und mögliche neue Veranstaltungen für Bonn und die Region zu gewinnen.

Neuer Messestand „Beethoven in Bonn“

„Die Bonner Beethoven-Institutionen präsentieren sich auch in diesem Jahr wieder gemeinsam auf der ITB. Die Beethoven Jubiläums Gesellschaft mbH, das Beethoven-Haus Bonn, das Beethovenfest Bonn und das Beethoven-Orchester Bonn gestalten einen eigenen, neuen Stand ‚Beethoven in Bonn‘. Mit dem gemeinsamen Messeauftritt streben die vier Kulturinstitutionen eine stärkere Wahrnehmung Bonns als Beethovenstadt mit einem ganzjährigen Kulturprogramm an“, so Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan. Die Bündelung der Präsenzen erfolgt auch im Hinblick auf das Beethoven-Jubiläumsjahr 2020, in dem Bonn ganzjährig Beethovens 250. Geburtstag feiern will. Der Rhein-Sieg-Kreis wird zusammen mit der Stadt Bonn das Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 feierlich begehen. Da Beethoven auch im heutigen Rhein-Sieg-Kreis gewirkt hat, sollen in der Region die Leitthemen „Beethoven und Natur“ mit seinen vielfältigen Bezügen zu besonderen Orten, die „Musikalische Früherziehung“ mit einem neuen interaktiven und erlebnisreichen Zugang zu Beethoven und seiner Musik und der „Orgelkultur“ als Modellregion für alle Facetten klassischer und moderner Orgelmusik umgesetzt werden. Zudem sollen alle Projekte so entwickelt werden, dass sie nachhaltig die Bereiche der kulturellen Profilierung und des Tourismus stärken.

Beethoven-Jubiläums GmbH koordiniert unter der Dachmarke BTHVN 2020 die Programmgestaltung
Anlässlich des 250. Geburtstages von Ludwig van Beethoven im Jahr 2020 ermöglichen Zuwendungen des Bundes, des Landes NRW, des Rhein-Sieg-Kreises und der Stadt Bonn die Vorbereitung und Durchführung eines Jubiläumsprogramms mit Schwerpunkt in der Beethovenstadt Bonn. Das Jubiläumsprogramm wird im Zeitraum Dezember 2019 bis Dezember 2020 durchgeführt. Als Koordinationsstelle für die Programmgestaltung wurde die gemeinnützige Beethoven-Jubiläums Gesellschaft mbH gegründet. Unter der Dachmarke BTHVN 2020 verfolgt sie den Anspruch, das Beethoven-Jubiläum als Ereignis von gesamtstaatlicher und international ausstrahlender Bedeutung mit einer breiten Beteiligung aller Bevölkerungsgruppen und vieler Gäste aus dem In- und Ausland zu profilieren und zu kommunizieren. Mit seiner unsterblichen Musik gilt Beethoven bis heute als radikaler Künstler und kreativer Visionär. Die Utopien von Freiheit und Brüderlichkeit, für die er mit Leidenschaft eintrat, sind von großer Aktualität. Das Jubiläum bietet Anlass, sich Beethovens Persönlichkeit, Werk und Wirken neu zu nähern. Alle Informationen unter www.bthvn2020.de.

Beethoven-Haus Bonn gibt lebendigen Einblick in das Leben und Werk des Komponisten
Ein Besuch des Beethoven-Hauses zählt für die Besucher der Beethovenstadt Bonn zu den Highlights. Rund 100.000 Menschen aus aller Welt besuchen jedes Jahr das Geburtshaus des großen Komponisten, das damit zu den bedeutendsten Musikermuseen der Welt und zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Deutschland zählt. Im Gartenflügel des Hauses Bonngasse 20 kam Ludwig van Beethoven im Dezember 1770 zur Welt. Heute ist es ein Museum, in dem wertvolle authentische Objekte wie Musikhandschriften Beethovens, Briefe, Porträts, Instrumente und persönliche Gegenstände einen lebendigen Einblick in das Leben und Werk des Komponisten vermitteln. Ein besonderes Highlight ist die Beethoven-Woche, das Kammermusikfest des Beethoven-Hauses, das regelmäßig Ende Januar/Anfang Februar im Kammermusiksaal stattfindet. Künstlerische Leiterin ist die international gefeierte Bratschistin Tabea Zimmermann. Die Beethoven-Woche 2018 findet vom 19. bis 28. Januar 2018 statt. Ausgangspunkt für das Festival-Programm werden Beethovens Volksliedbearbeitungen sein. Ein weiteres herausragendes Ereignis sind die Internationalen Beethoven-Meisterkurse für Kammermusik. Der nächste Meisterkurs findet vom 25. Juni bis 2. Juli 2017 unter der Leitung des traditionsreichen Gewandhaus Quartett Leipzig statt.

Beethovenfest Bonn 2017
Das Beethovenfest Bonn 2017 findet unter dem Motto »An die ferne Geliebte« vom 8. September bis 1. Oktober 2017 statt. Im Zentrum des diesjährigen Festivals steht Ludwig van Beethovens »An die ferne Geliebte« – der erste Liederzyklus der Musikgeschichte. Diesen sechs Liedern, ihren zahlreichen Bearbeitungen und Zitaten sowie Liederzyklen jüngerer Komponisten gilt ein besonderes Augenmerk. Darüber hinaus gibt es Beethoven und Zeitgenossen im Originalklang, ein Wochenende mit allen späten Streichquartetten, zeitgenössischen Tanz, Uraufführungen und Populäres. Die knapp 60 Veranstaltungen finden in Bonn und der wunderschönen Umgebung des Rhein-Sieg-Kreises statt.

Beethoven-Orchester Bonn
Das Beethoven-Orchester Bonn veranstaltet ganzjährig Konzerte in Bonn. Unter dem neuen Generalmusikdirektor Dirk Kaftan werden in der Saison 2017/2018 auf höchstem Niveau musikalische Welten entdeckt. Die Bandbreite der Veranstaltungen reicht von Sinfoniekonzerten unter der Leitung namhafter Dirigenten mit international renommierten Solistinnen und Solisten über neue Konzertformate, Stadtteilkonzerte, Gesprächskonzerte, Konzerte mit Neuer Musik, Begleitung internationaler Musikwettbewerbe, Kammerkonzerte, Kinder-, und Familienkonzerte bis hin zu Open Air-Veranstaltungen mit populären und auch unkonventionellen Programmen. Exklusiv für Reisegruppen bietet das Beethoven-Orchester Bonn außerdem bei ausgewählten Konzerten Probenbesuche auf der Bühne an.

Kirmes-Jubiläum: 650 Jahre Pützchens Markt
In diesem Jahr feiert Bonn „650 Jahre Pützchens Markt“. Die Großkirmes, die ihren Ursprung in der Verehrung der heiligen Adelheid von Vilich und einer daraus entstandenen Wallfahrt hat, ist mit mehr als einer Million Gästen das besucherstärkste Event im Veranstaltungsprogramm der Bundesstadt. Die Jubiläumsausgabe der Traditionskirmes mit ihren rund 500 Geschäften findet vom 8. bis 12. September 2017 statt. Zu den bereits feststehenden Jubiläums-Highlights gehört unter anderem die Markteröffnung am Kirmesfreitag mit musikalischer Unterstützung der überregional bekannten Kölner Mundart-Band Brings und der Bonner Brass & Marching Band Querbeat. Am Vorabend wird es klassisch: Das Beethoven-Orchester Bonn mit dem neuen Bonner Generalmusikdirektor Dirk Kaftan spielt in der Bayernfesthalle auf dem Kirmesgelände auf. Der runde Geburtstag von Pützchens Markt wird schon vorher mit einer Vielzahl von Veranstaltungen in der ganzen Stadt gefeiert. Neben der Stadt und den in Bonn ansässigen Schaustellern beteiligen sich auch Vereine, Kirchen, Schulen und Gewerbetreibende vor Ort am Jubiläumsprogramm. Bereits im Frühjahr ist in Pützchen ein historischer Indoor-Jahrmarkt geplant, der zwischen 17. März und 9. April jeweils von freitags bis sonntags geöffnet ist. Vom 7. bis 16. Juli kann man dann auf dem Münsterplatz mitten in der Bonner Innenstadt Jahrmarktatmosphäre schnuppern: Historische Jahrmarktgeschäfte und Gastronomiestände, eine Ausstellung zur Geschichte von Pützchens Markt und eine Parade mit historischen Zugmaschinen, Musikkapellen und vielem mehr sind in Vorbereitung. Weitere Informationen unter www.bonn.de/@puetzchens-markt-650.

Historic Highlights of Germany
Um sich im Hinblick auf den zunehmenden internationalen Wettbewerb und das Beethovenjubiläum 2020 noch besser zu positionieren, wird die Bundesstadt Bonn Mitglied im Verein Historic Highlights of Germany. Die Historic Highlights of Germany konzentrieren sich auf die Vermarktung der Städte im Ausland und legen bei der Auswahl ihrer Mitglieder großen Wert auf eine gelungene Kombination von Kulturerbe und Lebensart. „Bonn als ehemalige Hauptstadt, die sich ihre fröhliche, rheinische Lebensart immer bewahrt hat, passt daher hervorragend in diese Mitgliederstruktur. Insbesondere im Auslandsmarketing ist die Kooperation mit anderen Städten wichtig, um eine größere Strahlkraft entwickeln zu können“, betont Oberbürgermeister Sridharan. Bonn verspricht sich durch den Beitritt eine deutlich höhere Wahrnehmung bei ausländischen Gästen. „Zu diesem Zweck besucht der Verein zahlreiche, internationale Reisemessen und stellt die Mitgliedsstädte den dort vertretenen Reiseveranstaltern und Pressevertretern vor. Interessierten Anbietern und Verkäufern von Reisen nach Deutschland bietet die Geschäftsstelle zahlreiche kostenlose Services und Unterstützung bei der Programmentwicklung und Routenplanung“, erläutert Victoria Appelbe das Tätigkeitsfeld des Vereins.

Bürgerwettbewerb zu „Rhein in Flammen“
Das Jubiläum zu 30 Jahren „Rhein in Flammen“ im Vorjahr hat alle Erwartungen übertroffen. Bei sensationellem Wetter feierten Bonn und die Region ein fröhliches und friedliches Feuerwerksspektakel. In diesem Jahr wird es ein neues Highlight geben. In Rahmen eines Wettbewerbs sind alle Anrainer von Bonn bis Linz, Firmen, Vereine und Schulen eingeladen, sich an „Rhein in Flammen“ zu beteiligen. Zum diesjährigen Motto 50 Jahre Flower Power gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, wie die Bürger mitmachen können. Wer sich beteiligen möchte, bekommt unter www.bonn-region.de alle Informationen und ein Teilnahmeformular zum Wettbewerb.

Weltklimakonferenz
Bis zu 20.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet die Bundesstadt Bonn zur Weltklimakonferenz, die nach 1999 und 2001 zum dritten Mal in der deutschen UNO-Stadt am Rhein stattfinden wird. Bonn bekommt mit dieser Konferenz eine einzigartige Möglichkeit, sich der gesamten Welt als internationale, weltoffene (Beethoven-) Stadt, als Zentrum für nachhaltige Entwicklung und als Top-Konferenzstandort zu präsentieren. Die Bundesstadt Bonn hat bereits begonnen, in enger Zusammenarbeit mit dem Bund und dem Klimasekretariat der Vereinten Nationen (UNFCCC) ihren Part bei den Vorbereitungen auf die COP 23 vom 6. bis 17. November 2017 zu planen. „Eine solche Anzahl von Delegierten und Medienvertretern aus aller Welt: Diese Chance, das Image Bonns hinaus in die Welt zu tragen, werden wir nutzen“, so Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan.

Dein Kommentar hierzu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen