Mehr als 80 Autos im Stadtbereich von Bad Honnef beschädigt – Kripo bittet um Hinweise

Polizei Bonn

In den Nachtstunden zum 05.12.2020 (Samstag) beschädigten bislang unbekannte Täter mehr als 80 geparkte Autos:

Am frühen Morgen, gegen 06:15 Uhr, waren bei der Einsatzleitstelle der Bonner Polizei die ersten Meldungen zu den Sachbeschädigungen eingegangen. Die Besatzungen der eingesetzten Funkstreifenwagenbesatzungen stellten dann fest, dass im Verlauf der Straßen

Haupstraße, Bernhard-Klein-Straße, Alexander-von-Humboldt-Straße, Girardetallee, Luisenstraße, Weyermannallee, Lohmarstraße, Rathausplatz und Rommersdorfer Straße mehr als 80 geparkte Fahrzeuge teilweise erheblich beschädigt wurden. Hierbei hatten die unbekannten Täter an fast allen Autos Reifen zerstochen – an einigen Wagen schlugen sie zusätzlich Seitenscheiben ein. Die Ermittler gehen davon aus, dass zum Wochenbeginn noch weitere Sachbeschädigungen bekannt werden. Die Täter, die nach den bisherigen Feststellungen einen geschätzten Sachschaden in Höhe von mehreren 10.000 Euro verursachten, entfernten sich unerkannt.

Das zuständige KK 35 hat die weitergehenden Ermittlungen zu dem Geschehen, in die auch die zuständigen Bezirksbeamten in Bad Honnef mit einbezogen werden, übernommen. Die Polizei bittet Zeugen, die in der Nacht zum 05.12.2020 Beobachtungen mit einem möglichen Bezug zu den geschilderten, erheblichen Sachbeschädigungen an den geparkten Fahrzeugen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 0228-150 mit der Kriminalwache in Verbindung zu setzen.