Zum 8. Mal gibt es in diesem Jahr die Spendenaktion für das Bonner „Mädchenhaus“

Bisher war die Spendenaktion 2020 für das Bonner "Mädchenhaus“ noch nicht so erfolgreich, wie in den Vorjahren
Bisher war die Spendenaktion 2020 für das Bonner „Mädchenhaus“ leider noch nicht so erfolgreich, wie in den Vorjahren

Bereits im ersten Jahr der Spendenaktion kamen zwei PKW Kofferräume voller Geschenke für das Mädchenhaus in Bonn zusammen. Der General-Anzeiger berichtete über diese Aktion und danach wurde das Interesse und die Spendenbereitschaft in jedem Jahr größer. Schon im 3. Jahr wurde ein Leihsprinter aus Friesdorf kostenlos zur Verfügung gestellt um alle Weihnachtsgeschenke zu den Mädchen bringen zu können. Weiterhin begleitete der Bonner General-Anzeiger die Aktion jährlich und unterstützte das Spenden sammeln mit seinen Artikeln. Dadurch wurde die Aktion immer bekannter, auch in social Media Gruppen im Internet wurde darüber diskutiert und Spenden gesammelt. Nun fährt schon seit 3 Jahren die Mehlemer Feuerwehr mit ihrem Bagagewagen die Spenden zum Abgabeort. So wird es auch wieder in diesem Jahr sein. Doch diesmal ist alles etwas anders – Coronabedingt ohne Kinderempfang und ohne Adventkaffee. Das wurde mir schon mitgeteilt, berichtet die Organisatorin Lilly Flohe. „Schade, doch der eigentliche Sinn und Zweck kann uns auch Corona nicht nehmen – leuchtende Kinder/Mädchenaugen unterm Tannenbaum!“ sagt Lilly Flohe.

Bonner, die diese Aktion noch nicht kennen – finden viele Informationen über die Google Suche – „Lilly Flohe Mädchenhaus“ beim General-Anzeiger.

Das „Mädchenhaus“ sind Häuser in der Region, federführend ist das Godesheim in Bad Godesberg – in dem Missbrauchsopfer (in der Regel Mädchen von 12 bis 18 Jahre) zuflucht finden. Für diese Mädchen sammelt Lilly Flohe Sachspenden – (nur Neuware) – als Weihnachtsgeschenke. Und wenn dann schon mal gesammelt wird, dann wird auch gleich Spielzeug, Bastelkram u.ä. für das Kinderheim gesucht. Eine Wunschliste liegt Lilly Flohe sogar schon vor und kann per Faceboock pn bei ihr angefordert werden. Die Spenden müssen geschickt oder gebracht werden. Da sie aber 6 km über die NRW-Grenze hinaus nun ihren Lebensmittelpunkt – in Oberwinter-Bandorf hat, gibt es Annahmestelle in Godesberg, das Stadtmarketing – gegenüber vom Bahnhof oder auch in Mehlem im Modelädchen morango – Mainzerstr. 145 – gegenüber von Preisgut.

Abgabeschluss ist der 15.12.2020 – bitte alles unverpackt, da Frau Flohe mit ihren Helfern alles altersgerecht in Folie verpackt. Wenn fragen offen sind: Fragen direkt via Facebook an Lilly Flohe. Lilly würde sich freuen, wenn ihr wieder mit im Boot seid oder diesen Beitrag teilt um Eure Freunde und Bekannten auf diese tolle Aktion aufmerksam zu machen.