Das Pantheon im September: Vorleser, Pott-Pürees, Rudelsinger, Slammer, Stunker und ein Bademeister

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Neben den „großen Namen“ wie Jochen Malmsheimer, Piet Klocke, Konrad Beikircher, Gerburg Jahnke, Matthias Deutschmann oder Pause & Alich hat das Pantheon in seinem Septemberprogramm auch wieder spannende Bonnpremieren von Protagonisten der jungen Kabarett- und Comedygarde zu bieten.
Diverse Mixedshows erlauben spannende Einblicke und sind Appetitmacher für mehr. Solch eine „Wundertüte der Kleinkunst“ ist auch die Offene Bühne Rheinland am 2.9., die mit ihrer 20. Ausgabe auch ihr 5-jähriges Jubiläum im Pantheon feiert. Beim 97. WDR-Kabarettfest im Pantheon, moderiert von Kleinkunstpreisträger Tobias Mann, sind am 4.9. als Bühnengäste Matthias Tretter, Tina Teubner, HG. Butzko und Friedemann Weise geladen. Bei den „Pantheon-Vorlesern im WDR“ hat Horst Evers am 18.9. z.B. „ZDF-Heute-Show“-Satiriker Dieter Wischmeyer und Bestsellerautor Moritz Netenjakob zu Gast. Gerburg Jahnke kümmert sich am 19.9. gewohnt spitzzüngig um die humoristische Frauenquote mit gleich „4 Frauen auf einen Streich“ und beim PoetrySlam „Raus mit der Sprache“ präsentieren Ingo Pieß und Quichotte am 29.9. frische wettkampferprobte Bühnenliteraten aus dem ganzen Bundesgebiet.
Aber es gibt auch Kleinkunstfremdes: Das 16. Bonner Rudelsingen (am 5.9.) hat sich zur Kult-Mitsingreihe nicht nur im Rheinland entwickelt. Und Kriminalpsychologin Lydia Benecke gewährt am 25.9. einen gänsehauterzeugenden Einblick in die ‚“Psychologie des weiblichen Bösen“.
Wer die Hoffnungsträger der Kleinkunstszene – also die junge Szene entdecken will, kommt ebenfalls auf seine Kosten, z.B. bei Phillipp Scharrenberg und seinem neuen Solo „Germanistik ist heilbar“ (21.9.); bei Liedermacher und „Engelszungenbrecher“ Lennart Schilgen (Konzert am 22.9.); bei Comedian und „Single-Dad“ Andreas Weber; bei der hochgelobten Schweizer Senkrechtstarterin Hazel Brugger (28.9.), oder beim Meckenheimer Bernhard Paschke, der gar am 13.9. die Premiere seines allerersten Soloprogramms „Ein bunter Pott Püree“ auf die Bühne des Pantheons bringt.
Und es gibt sogar noch mehr: 12 Mitglieder der legendären Stunksitzung machen als „Stunk Unplugged“ am 16.9. im Pantheon Station; „Bademeister Schaluppke“ lässt in seinem Comedy-Best of am 17.9. „10 Jahre unterm Zehner“ Revue passieren; Lisa Feller macht sich am 20.9. in ihrem neuen Solo daran, dem Rätsel „Homo Testosteron“ durch eigene Feldforschung näherzukommen; Dagmar Schönleber wiederum präsentiert am 26.9. einen Abend zwischen Postpubertät und Altersstarrsinn, kurz: Eine Rheumasalbe fürs Gemüt. Und last but not least zeigt Entertainer Lars Redlich am 30.9. sein Musik-Comedy-Solo „Lars but not least“.
Infos zum weiteren Veranstaltungsprogramm gibt es unter www.pantheon.de. Karten für die Vorstellungen sind bei den bekannten Vorverkaufsstellen und im Pantheon erhältlich. Tickets: http://www.bonner-ticket-laden.de/pantheon

Dein Kommentar hierzu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen