Sicherheitspakete für KMUs schützen bei Ransomware

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Individuelle Sicherheitspakete von der amcm GmbH und dem Service-Team Dietmar Kaiser für mittelständische Unternehmen entwickelt.

Sicherheit auf Knopfdruck gibt es nicht, dies zeigen regelmäßig aktuelle Ereignisse. So standen erst kürzlich zahlreiche Krankenhäuser und Betriebe der öffentlichen Hand still, weil sie von einem Hackerangriff betroffen waren und eine Verschlüsselungs-software das System zum Stillstand brachte. Das Kidnapping von Daten zieht Kreise. Betroffen sind immer wieder auch mittelständische Unternehmen, die dies in der Regel besonders hart trifft. „Vom Freikaufen der gekidnappten Daten raten wir ganz klar ab“, betont Arne Meindl, Geschäftsführer der amcm GmbH, Bonn Poppelsdorf.

Damit die betroffenen Unternehmen in so einem Fall rasch wieder arbeitsfähig sind, bieten Meindl und sein Team verschiedene Back-Up Lösungen an. Diese Sicherungen werden auf das System gespielt und die Unternehmen können weiterarbeiten. Voraussetzung: Im Vorfeld müssen solche Lösungen etabliert sein und es sollte ein Notfallplan bestehen. Um den Schaden für die jeweiligen KMUs möglichst gering zu halten, geht Meindl noch einen Schritt weiter. Zusammen mit dem AXA Service-Team Dietmar Kaiser, Troisdorf, ist man dabei, spezielle Pakete zu schnüren, die neben maßgeschneiderten Back-up-Lösungen passende und bezahlbare Versicherungsbausteine beinhalten, die im Schadenfall greifen.

„Uns ist es wichtig, dass sich unsere Kunden bei uns wohlfühlen und so arbeiten wir immer wieder an Lösungen, die genau zu den Bedürfnissen unserer Kunden passen“, erläutert Meindl diesen Schritt. Solche Angebote sind für Großunternehmen schon lange bekannt und auf dem Markt erhältlich. Neu ist, dass Meindl und Kaiser – beides Kümmerer in ihrem Fachgebiet – maßgeschneiderte Lösungen anbieten. Maßgeschneidert heißt, genau zu den Bedürfnissen passend, sowohl im Hinblick auf die Kosten als auch auf die Leistungen.

Die Anforderungen an die Sicherheit ändern sich nahezu stündlich. Was gestern noch ausreichte, bietet heute keinen Schutz mehr. Hier muss man dranbleiben und flexibel reagieren, so auch auf ständig neue entstehende Lücken. Doch genau hier sehen Meindl und Kaiser eine Lücke in der Absicherung. Lassen sich die entstandenen Schäden oftmals beheben, bleiben die Unternehmen zumeist auf den Kosten sitzen. Deshalb arbeiten die beiden Vollblutdienstleiter an individuellen Paketen, die ihren Kunden eine wirtschaftliche Absicherung bieten. Das gemeinsame Ziel ist, das IT- und das Kosten-Risiko spürbar zu reduzieren.

Dein Kommentar hierzu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen