Neues Ausbildungsprogramm für benachteiligte Jugendliche – Ausweg aus dem Kreislauf von Armut, fehlender Bildung und schlecht bezahlten Jobs

Veröffentlicht am von 0 Kommentare
Vorstandsvorsitzender Alexander Knauss und Mansoof Ismail, Auszubildender im ersten Jahrgang, freuen sich über die offizielle Eröffnung des neuen Ausbildungszentrums.

Vorstandsvorsitzender Alexander Knauss und Mansoof Ismail, Auszubildender im ersten Jahrgang, freuen sich über die offizielle Eröffnung des neuen Ausbildungszentrums.

Bonn, 10. April 2017 – Im Dezember 2016 offiziell beschlossen – im März 2017 eröffnet: Im neuen gemeinsamen Training Center in Kapstadt werden ab Juli die ersten 8 Schülerinnen und 17 Schüler ihre Ausbildung zum Kfz-Service-Mechatroniker beginnen. Das neue Ausbildungszentrum auf dem Gelände der Salesianer Don Boscos in Kapstadt ist eine gemeinsame Initiative der Porsche AG, des Don Bosco Salesian Institute Youth Project (SIYP), des Porsche-Importeurs in Südafrika (LSM Distributors) sowie der Bonner Nichtregierungsorganisation Don Bosco Mondo e.V.

Partnerschaft in Südafrika: Mit Bildung gegen Armut
Jährlich werden nun bis zu 25 Jugendliche aus benachteiligten Verhältnissen in einer dreijährigen Ausbildungszeit zu Kfz-Service-Mechatronikern qualifiziert. Im von hoher Jugendarbeitslosigkeit geprägten Südafrika eine außergewöhnliche Chance für die jungen Frauen und Männer. „Wir wissen, dass Bildung und Ausbildung die Schlüssel sind. Schlüssel für den Weg raus aus Armut, Kriminalität, Drogen und Hoffnungslosigkeit. Schlüssel für ein Leben mit materieller und sozialer Sicherheit. Dafür brauchen wir starke Partner an unserer Seite. Wir sind sehr froh, dass wir ein gemeinsames Ausbildungsprojekt mit den Salesianern Don Boscos und Porsche hier in Kapstadt initiieren konnten“, erklärte Alexander Knauss, Vorstandsvorsitzender von Don Bosco Mondo bei der Eröffnung des Ausbildungszentrums.

Salesianer Don Boscos in Kapstadt: Mehr als nur Ausbildung
Gerade in den Townships von Kapstadt herrschen schwierige Bedingungen für die Heranwachsenden, wenig Bildungsmöglichkeiten, hohe Kriminalität. Da ist das SIYP im sicheren District 1 ein Ort der Möglichkeiten für die hilfsbedürftigen jungen Menschen. Hier werden sie aufgefangen und entsprechend ihren Möglichkeiten umfassend gefördert und qualifiziert. Ganz im Sinne der ganzheitlichen Pädagogik Don Boscos bedeutet das mehr als eine Berufsausbildung: Neben Mathematik, Lesen und Schreiben stehen Kommunikations- und Konfliktbewältigungstrainings, Persönlichkeitsentwicklung aber auch Sport auf dem Stundenplan.

www.don-bosco-mondo.de

Dein Kommentar hierzu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen