Letzte Vorbereitungen für Pützchens Markt 2019

Letzte Vorbereitungen für Pützchens Markt 2019

Letzte Vorbereitungen für Pützchens Markt 2019
In wenigen Tagen, am Freitag, 6. September, beginnt Pützchens Markt 2019. An den fünf Kirmestagen bis Dienstag, 10. September, erwartet die Stadt Bonn als Veranstalter erneut mehr als eine Million Besucherinnen und Besucher.

Insgesamt werden auf der unverändert großen Veranstaltungsfläche von etwa 80 000 Quadratmetern rund 500 Geschäfte Pützchens Markt wieder zu einem Erlebnis für Jung und Alt machen. Gleich neun Neuheiten bietet die Traditionskirmes in diesem Jahr, rasante Fahrgeschäfte ebenso wie beliebte Familienattraktionen.
Zu den Highlights und Platzneuheiten unter den 170 Geschäften auf dem Hauptgelände zählen die Wildwasserbahn „Atlantis-Rafting“, die rotierenden Gondeln der „Time Machine“ und die attraktive Geisterbahn „Shocker“. Ebenfalls Pützchen-Premiere feiern das Laufgeschäft „Viva Cuba“, das Karussell „Take Off“, das Überkopffahrgeschäft „Night Style“, die Familienachterbahn „Alpen Coaster“, der Simulator „Great Movie Ride“ und der Kinderfreifallturm „T-Rex-Tower“.
Neben den Neuheiten sind eine Reihe attraktiver „Wiederholer“ und Klassiker am Start, darunter der Kettenhochflieger „The Flyer of Bonn“, das „Europa-Riesenrad“ sowie „Commander“, „Konga“, „Apollo 13“ und „Octopussy“. Ebenso wird es wieder den traditionellen Pluutenmarkt geben, der an den Ursprung der Traditionskirmes erinnert.

Fassanstich und Feiern mit viel Musik
Auch das Veranstaltungsprogramm kann sich mit Auftritten beliebter rheinischer Bands wieder sehen lassen. Los geht es am Eröffnungsfreitag, 6. September, um 13.30 Uhr mit dem historischen Festumzug, der zum neunten Mal von der Bezirksverwaltungsstelle Beuel gemeinsam mit dem Freundeskreis Pützchens Markt und den Schaustellerinnen und Schaustellern organisiert wird. Um 15 Uhr folgt die Eröffnung in der Bayernfesthalle mit dem traditionellen Fassanstich durch den Bonner Oberbürgermeister Ashok Sridharan sowie den „Zaubertrixxern“ und den „Paveiern“ als Gästen.
Am Kirmessonntag, 8. September, findet um 10 Uhr der Festgottesdienst auf dem Jahrmarkt statt. Ebenfalls am Sonntag um 18 Uhr gibt es wieder den Rheinischen Abend in der Bayernfesthalle – erneut veranstaltet von der Bezirksverwaltungsstelle Beuel in Kooperation mit dem Freundeskreis Pützchens Markt. Mit dabei sind Bläck Fööss, Klüngelköpp, Cat Ballou, Druckluft und Schäng.
Am Montag, 9. September, findet auf Einladung der Schausteller wieder der Tag der Heim- und Waisenkinder statt. Ebenfalls am Montag im Programm: der Radio-Bonn-Rhein-Sieg-Tag und die After-Job-Party (18 Uhr). Zum Abschluss gibt es am Dienstagabend, 10. September, um 22 Uhr, erneut ein großes Feuerwerk.

Bewährtes Sicherheitskonzept
Mit einem ausgereiften, über mehrere Jahre entwickelten Sicherheitskonzept, das wie immer eng mit Feuerwehr und Polizei abgestimmt wurde, leistet die Stadt Bonn als Veranstalter auch in diesem Jahr ihren Beitrag dazu, dass sich die Besucherinnen und Besucher auf Pützchens Markt sicher fühlen können. Stadtordnungsdienst und Polizei werden wie in den vergangenen Jahren gemeinsame Streifen auf dem Marktgelände einsetzen. Außerdem wird in der Marktschule eine gemeinsame Leitstelle von Polizei, Ordnungsamt und Feuerwehr eingerichtet, in der alle sicherheitsrelevanten Informationen zusammenlaufen.

Straßensperrungen und breites ÖPNV-Angebot
Zu Pützchens Markt wird es rund um das Marktgelände auch in diesem Jahr wieder Einschränkungen für den Verkehr geben. Die Straßen und das Umfeld des Festgeländes sind während der Markttage von Freitag bis Dienstag gesperrt. Aus Sicherheitsgründen wird zudem auf der Autobahn 59 in Fahrtrichtung Süden die Autobahnausfahrt Pützchen am Freitag und Samstag, 6. und 7. September, jeweils ab 17 Uhr gesperrt. Dies hat die Bezirksregierung Köln angeordnet, um im Anreiseverkehr Rückstaus bis auf die Autobahn zu verhindern.
Das Marktgelände in Pützchen ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Stadtwerke Bonn, die Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft und die Rhein-Sieg-Eisenbahn bieten wieder Sonderlinien und Zusatzfahrten an.
Viele Informationen rund um Pützchens Markt sowie den Marktplan zum Download findet man unter www.bonn.de/puetzchens-markt.

EU-Projekt „Monica“: Forscher erproben zukunftsorientierte Techologien
Erneut werden die Forscher des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT in Sankt Augustin Pützchens Markt dazu nutzen, die im europäischen Forschungsprogramm „Monica“ entwickelten technischen Lösungen für mehr Sicherheit und Service bei Großveranstaltungen zu erproben. So wird es an verschiedenen Standorten wieder Personendichtemessungen und Personenzählungen per Kamera geben, um das Verfahren weiter zu optimieren.
Außerdem werden Einsatzkräfte von Stadtordnungsdienst, Feuerwehr, Sicherheits- oder Sanitätsdiensten wieder mit GPS auf dem Gelände geortet. Mithilfe einer digitalen Lagekarte, die die jeweiligen Aufenthaltsorte anzeigt, kann dann gezielt der Mitarbeiter zum Einsatzort geschickt werden, der ihm am nächsten ist.
Grundsätzlich gilt: Alle bei „Monica“ ermittelten Daten werden unter Beachtung des geltenden Datenschutzrechts in NRW wissenschaftlich erhoben, ausgewertet und aufbereitet.
An dem Forschungsprojekt unter der Leitung des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT in Sankt Augustin sind insgesamt 29 europäische Partner beteiligt, darunter die sechs Städte Bonn, Kopenhagen, Hamburg, Leeds, Turin und Lyon. Das 2017 gestartete Projekt erprobt und entwickelt speziell an die Anforderungen ausgewählter Großveranstaltungen in den teilnehmenden Städten angepasste Lärmminderungstechnik, Sicherheits- und Servicesysteme. Weitere Informationen zu „Monica“: www.monica-project.eu/.