Käpt’n Book: Illustrationen im Frauenmuseum Bonn zu sehen

Im Rahmen des Rheinischen Lesefests Käpt`n Book ist im Frauenmuseum von Samstag, 9. November, bis Sonntag, 30. November 2019, die Ausstellung „Ich sehe was, was du gleich liest“ gezeigt. Zu sehen sind Originalbilder, Skizzen, Grafiken und Collagen von neun Künstlerinnen und Künstlern.
Kuratiert wurde die Ausstellung wie schon im vergangenen Jahr von Sidika Kordes. Die Schau zeigt zum Beispiel den kleinen Drachen Kokosnuss von Ingo Siegner, Nulli und Priesemut von Matthias Sodtke, den Troll Tojok von Paul Maar und viele andere Bücherhelden und -heldinnen. Zu sehen sind außerdem Kunstwerke von Lucie Albon, Nina Dulleck, Günther Jakobs, Horst Klein, Claudia Lieb und Barbara Yelin.

Die Ausstellung wird am Sonntag, 17. November, um 15 Uhr feierlich mit Musik von Manfred Mai und Martin Lenz eröffnet. Mit dabei sind die Künstlerinnen und Künstler Lucie Albon, Nina Dulleck, Günther Jakobs und Matthias Sodtke. Lucie Albon veranstaltet mit Kindern ab drei Jahren ab 16 Uhr einen Bastelworkshop.

Über das Rheinische Lesefest und das Frauenmuseum Bonn
Das Rheinische Lesefest Käpt’n Book findet in diesem Jahr zum 17. Mal statt. Das vollständige Programm gibt es unter www.kaeptnbook-lesefest.de, und es liegt an allen Veranstaltungsorten aus.

Das Frauenmuseum Bonn wurde 1981 als weltweit erstes Frauenmuseum gegründet. Es fördert die Kunst der Frauen mit dem Ziel, diese auch in der Kunstgeschichte zu verankern. Die unterdessen international anerkannte Institution hat seit ihrem Bestehen über 500 Ausstellungen gezeigt. Das Haus ist seit vielen Jahren Kooperationspartner des Rheinischen Lesefestes Käpt’n Book. Weitere Infos gibt es auf www.frauenmuseum.de.