8. Operngala der Deutschen AIDS-Stiftung Bonn: Yogeshwar und Bröker auf der Bühne

„Tue Gutes und habe Freude daran“ ist das Motto der 8. Operngala Bonn für die Deutsche AIDS-Stiftung am 11. Mai um 19 Uhr im Bonner Opernhaus. Die Schirmherrschaft über die Veranstaltung haben Uschi und Ranga Yogeshwar übernommen. Für die Moderation konnten die Initiatoren die ARD-Journalistin und Morgenmagazin-Moderatorin Anja Bröker gewinnen.
„Wir freuen uns sehr, dass wir so großartige Persönlichkeiten für die Schirmherrschaft und die Moderation der 8. Operngala Bonn gewinnen konnten. Ranga Yogeshwar hat im vergangenen Jahr sehr versiert durch die Operngala Bonn geführt. Mit großem Engagement hat er sich danach zusammen mit seiner Frau Uschi für die Umsetzung eines HIV-Präventionsprojekts für Jugendliche eingesetzt. Daher haben wir das Ehepaar Yogeshwar gebeten, die Schirmherrschaft zu übernehmen“, sagen Arndt und Helmut Andreas Hartwig, die Initiatoren der Operngala Bonn. „Anja Bröker hat mit ihrer vielfältigen journalistischen Erfahrung im Einsatz als weltweit tätige Korrespondentin und Moderatorin für die ARD und ihrem gesellschaftspolitischen Engagement die beste Grundlage, hochkompetent durch den Abend zu führen.“
„Wir dürfen nicht müde werden, gegen Diskriminierung und Ausgrenzung Zeichen zu setzen. Aber wir müssen auch weiterhin aufklären und uns kümmern, um Neuinfektionen durch Prävention zu verhindern oder zumindest zu verringern“, sagen Uschi und Ranga Yogeshwar über ihre Motivation zur Übernahme der Schirmherrschaft. „Es ist wichtig, immer wieder, so wie bei der 8. Operngala Bonn für die Deutsche AIDS-Stiftung, einen Scheinwerfer auf die Rote Schleife zu richten und den Betroffenen zu signalisieren: Auch im schönsten Moment – wir lassen euch nicht alleine.“„Es ist mir eine große Ehre, die 8. Operngala Bonn für die Deutsche AIDS-Stiftung zu moderieren“, sagt Anja Bröker. „Auch als Mutter von zwei Kindern ist es für mich wichtig, mich am Kampf gegen HIV/AIDS zu beteiligen. Da HIV/AIDS leider immer noch nicht heilbar ist, bleibt der Schutz vor dem Virus unverzichtbar. Gerne möchte ich das Publikum durch einen informativen und unterhaltsamen Abend mit großer Musik und interessanten Gesprächen führen.“

Stars, Rhythmen und ein Finale zum Mitsingen
Internationale Sängerinnen und Sänger, die sonst in den großen Opernhäusern der Welt zu hören sind, haben ihr Mitwirken zugesagt: die Sopranistinnen Veronika Dzhioeva, Ruth Iniesta und Olena Tokar, die Mezzosopranistin Lilly Jørstad sowie die Tenöre Andrei Danilov und Airam Hernandez, der Bariton Mattia Olivieri, der Bass Alexander Roslavets und der Countertenor Nils Wanderer. Die Initiatoren und Veranstalter freut es sehr, dass der erfolgreiche und hoch anerkannte Dirk Kaftan die musikalische Leitung übernommen hat. Zusammen mit dem Beethoven Orchester Bonn und dem Opernchor des Theater Bonn wird er Orchesterstücke spielen und die Opernstars begleiten.
Ein ungewöhnliches Highlight wird der Auftritt des preisgekrönten Solo-Gitarristen Miloš Karadaglic sein. Die Deutschen Meister im Standardtanz Theda Delbrück und Ivan Smetkin werden außerdem das Publikum rhythmisch in ihren Bann ziehen.
Das von Alard von Rohr, dem Künstlerischen Leiter der Operngala Bonn, zusammengestellte Programm umfasst Arien und Duette aus den Opern der großen Meister wie Wolfgang Amadeus Mozart, Gioachino Rossini und Giuseppe Verdi. Ebenso können sich die Besucher freuen über Musik von Ulvi Cemal Erkin, George Harrison und Astor Piazzolla. Bei der Operngala Bonn darf natürlich das Werk des größten Sohnes der Stadt nicht fehlen: Als Höhepunkt der Veranstaltung werden alle Gala-Gäste zum Schluss eingeladen, zusammen mit dem Opernchor des Theater Bonn „Freude schöner Götterfunken“, die Europahymne, zu singen. Damit wird die hohe Bedeutung Ludwig van Beethovens für Freiheit und Menschlichkeit sowie den Europäischen Gedanken, auch im Vorfeld der Europawahl, unterstrichen.
In Szene gesetzt wird die Operngala Bonn durch die Videoprojektionen des Werksfilm-Kollektivs. Janica Aufmwasser, Niclas Siebert, David Sridharan und Anke Zimmermann haben im vergangenen Jahr mit ihren Filmen über die Stadt Bonn begeistert. In diesem Jahr werden sie abstrakte Videokunst aufführen unter dem Motto „Die Bühne als physischer und mentaler Raum der Entstehung“.

Große Musik und große Hilfe
„Eine nicht mehr wegzudenkende Institution im Bonner Kulturkalender ist – in ihrer mittlerweile achten Ausgabe – die Operngala Bonn für die Deutsche AIDS-Stiftung. Wir vom Theater Bonn freuen uns als alljährliche Gastgeber im Opernhaus natürlich sehr darüber, auf diese Weise in solch eine überaus gelungene Mischung aus großer Musik und großer Hilfe einbezogen zu sein“, so Bernhard Helmich, Generalintendant des Theater Bonn.
Neben der Musik ist die Information über HIV/AIDS das Kernthema der Operngala Bonn. Denn HIV/AIDS ist immer noch nicht heilbar. „Die Operngala Bonn ist eine sehr wichtige Benefiz-Veranstaltung für die Deutsche AIDS-Stiftung. Mit den Erlösen können wir weiter über die Infektion und den Schutz davor aufklären“, sagt Kristel Degener, Geschäftsführende Vorstandsvorsitzende der Deutschen AIDS-Stiftung. „Es liegt mir sehr am Herzen, dass wir bei der Veranstaltung auch über die Folgen des Zyklon Idai in Mosambik mit Vertretern des DREAM-Programms und des DHL Disaster Response Teams reden. Dank der Operngala Bonn können wir das Programm DREAM unterstützen, das aktuell neben seiner Arbeit für HIV-positive Schwangere humanitäre Nothilfe leisten muss.“

Das bewirkt der Erlös der 8. Operngala Bonn
Die 8. Operngala Bonn unterstützt die Arbeit der Deutschen AIDS-Stiftung mit Sitz in Bonn:

  • Die Öffentlichkeitarbeit und Aufklärung über HIV/AIDS
  • Ein Aufklärungsprojekt in Schulen mit Förderung durch die Brost-Stiftung
  • Die Verhinderung der Mutter-Kind-Übertragung von HIV im DREAM-Programm in Mosambik und den Wiederaufbau der durch den Zyklon Idai zerstörten DREAM-Gesundheitszentren in Beira
  • Ein HIV-Präventionsprojekt in Hennef auf Vorschlag von Uschi und Ranga Yogeshwar
  • Ein HIV-Präventionsprojekt auf Vorschlag von Anja Bröker
  • Die konkrete Hilfe für Menschen mit HIV/AIDS in Not in der Region
  • Ein Informationsprojekt für Geflüchtete in der Region zu HIV/AIDS und Zugänge zu entsprechenden Gesundheitsvorsorgeinstitutionen

Karten für die Operngala Bonn
Bewusst haben die Veranstalter für den Zeitpunkt der Programmveröffentlichung Karten reserviert, damit auch Spätentschlossene noch die Möglichkeit haben, Karten für die Veranstaltung zu erwerben. Diese sind bei den Theater- und Konzertkassen unter 0228 – 77 80 08 bzw. 77 80 22 oder theaterkasse@bonn.de sowie über www.theater-bonn.de erhältlich. Darüber hinaus wird für alle Preiskategorien eine Warteliste bei der Theaterkasse geführt.
Außerdem gibt es noch wenige Premiumtickets für 375 Euro. Neben sehr guten Sitzplätzen im Saal ist bei diesen Tickets ein anschließendes Gala-Essen mit den Künstlerinnen und Künstlern auf der Bühne enthalten. Diese Karten sind exklusiv über die Deutsche AIDS-Stiftung zu erwerben: Telefon 0228 – 60 46 9-0 oder operngalabonn@aids-stiftung.de.
Die Operngala Bonn ist eine Veranstaltung von der Deutschen AIDS-Stiftung und dem Theater Bonn mit Unterstützung der Veranstaltungspartner Beethovenfest Bonn, Beethoven-Orchester Bonn und Deutsche Welle.