Deutschland Tour: Spitzen-Fahrerfeld macht Station in Bonn

Zehn Jahre nach der letzten Deutschland Tour gibt es eine Neuauflage des deutschen Radrennens mit internationalem Teilnehmerfeld. Als Etappenort bietet Bonn am 23. und 24. August 2018 die Kulisse für Ziel und Start der Radsportprofis. 22 Mannschaften treten auf dem Weg nach Stuttgart gegeneinander an. In Koblenz beginnt am Donnerstag nicht nur die Wiederauflage der Profi-Tour sondern auch der Zweikampf der Tour de France-Spitze.

Geraint Thomas (Team Sky) wird bei der Deutschland Tour sein erstes offizielles Rennen nach dem Gewinn der Tour de France bestreiten. Dort trifft er auf den Zweitplatzierten der Tour de France: Tom Dumoulin aus dem deutschen Team Sunweb. Auch der 27-jährige Niederländer hat sich für die Deutschland Tour entschieden, um in die zweite Saisonhälfte einzusteigen. Romain Bardet (AG2R La Mondiale), der die Tour de France in den vergangenen beiden Jahren jeweils auf dem Podium beendet hat, unterstreicht mit seiner Teilnahme die Attraktivität der neuen Deutschland Tour.

Bis Mittwochnachmittag haben die Teams gemäß den Regeln des Weltverbandes die Möglichkeit, Änderungen an ihrer Besetzung vorzunehmen. Die finale Startliste der Deutschland Tour wird vor der Teampräsentation, die am Mittwoch um 17.30 Uhr am Deutschen Eck in Koblenz stattfindet, bekanntgegeben.

Teamliste und ausgewählte Fahrer

Bora-hansgrohe (GER) – Pascal Ackermann, Patrick Konrad
Team Sunweb (GER) – Tom Dumoulin, Max Walscheid, Lennard Kämna
Team Katusha Alpecin (SUI) – Marcel Kittel, Rick Zabel, Simon Špilak, Nils Politt
AG2R La Mondiale (FRA) – Romain Bardet, Nico Denz
Lotto Soudal (BEL) – André Greipel, Marcel Sieberg
Team Dimension Data (RSA) – Mark Renshaw, Bernhard Eisel
Quick-Step Floors (BEL) – Maximilian Schachmann, Álvaro José Hodeg
Team Sky (GBR) – Geraint Thomas, Christian Knees
Movistar Team (ESP) – Jasha Sütterlin, Ruben Fernandez
BMC Racing Team (USA) – Jürgen Roelandts, Damiano Caruso
Bahrain-Merida (BRN) – Matej Mohoric, Heinrich Haussler

Wanty-Groupe Gobert (BEL) – Pieter Vanspeybrouck, Guillaume Martin
Israel Cycling Academy (ISR) – Ben Hermans
Roompot-Nederlandse Loterij (NED) – Pieter Weening
Gazprom-RusVelo (RUS) – Ildar Arslanov
Team Fortuneo-Samsic (FRA) – Warren Barguil
Rally Cycling (USA) – Colin Joyce
Leopard Pro Cycling (LUX) – Alexander Krieger
Team Lotto- Kern Haus (GER) – Joshua Huppertz
Team Sauerland NRW p/b SKS Germany (GER) – Aaron Grosser
Heizomat Rad-Net (GER) – Patrick Haller
Team Dauner D&DQ Akkon (GER) – Philipp Mamos

Über die Deutschland Tour

Die Deutschland Tour führt vom 23. bis 26. August in den Südwesten Deutschlands und durchquert zwischen dem Startort Koblenz und dem Finale in Stuttgart fünf Bundesländer. Auf den vier Etappen, die in Bonn, Trier, Merzig sowie Lorsch Station machen und zusammen mehr als 737 Kilometer umfassen, kommen Sprinter und angriffslustige Klassikerfahrer gleichermaßen zum Zuge. Einen besonderen Fokus legt die Deutschland Tour bei ihrem Comeback auf die Zuschauer. Neben einem umfangreichen Mitmachprogramm garantieren innerstädtische Zielrunden den Fans ein großes Radsport-Erlebnis. In jedem Etappenort wird es neben einem Bühnenprogramm und einer großen Expo auch einen Kinder Bike Parcours geben. Familienorientierte Ausfahrten auf abgesperrten Straßen sind ebenso geplant. www.bonn.de/@deutschland-tour.

Die Deutschland Tour wird von der Gesellschaft zur Förderung des Radsports GmbH, dem deutschen Tochterunternehmen des Tour de France-Veranstalters Amaury Sport Organisation (A.S.O.), organisiert. Alle Informationen zur Deutschland Tour gibt es auf www.deutschland-tour.com.