Bürgerinfo zum Ausbau der Von-den-Driesch-Straße

Aufgrund ihres schlechten Zustands soll die Von-den-Driesch-Straße, zwischen Buschdorfer Straße und An der Buschdorfer Burg, erstmalig hergestellt werden. Grundlage ist der Beschluss der Bezirksvertretung Bonn vom 29. November 2016.

Daher lädt die Stadtverwaltung am Mittwoch, 13. Dezember 2017, zu einer Bürgerversammlung ein, bei der die Planung vorgestellt wird. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in der Aula der Katholischen Grundschule Buschdorf, Von-den-Driesch-Straße 2 (barrierefreier Zugang).

Es ist vorgesehen, den Abschnitt der Von-den-Driesch-Straße als Mischverkehrsfläche umzugestalten und als verkehrsberuhigten Bereich auszuweisen. Im Bereich der vorhandenen Bäume auf der nördlichen Straßenseite ist ähnlich wie heute ein Grünstreifen zum Schutz der Bäume vorgesehen. Die Straße wird in grauem Pflaster hergestellt und der Bereich des Schuleingangs in rotem Pflaster betont. Analog dazu werden auch die Einmündungsbereiche zur Buschdorfer Straße und An der Buschdorfer Burg gestaltet. Zur zusätzlichen Verkehrsberuhigung sind entsprechende Elemente vorgesehen.

Der Ausbau der Erschließungsanlage Von-den-Driesch-Straße (von Buschdorfer Straße bis An der Buschdorfer Burg) löst Beitragspflichten nach Baugesetzbuch aus. Die beitragsfähigen Investitionen sind zu 90 Prozent durch die Erhebung von Erschließungsbeiträgen zu refinanzieren. Die geschätzte Beitragsbelastung der Anlieger je Quadratmeter Grundstücksfläche beträgt bei eingeschossiger Bebauung 9 bis 12 Euro, bei zweigeschossiger Bebauung 12 bis 15 Euro.

Ansprechpartner in der Bürgerversammlung und für Fragen vorab sind:

Straßenplanung: Ulrike Schneider, Tel. 0228 – 77 44 81, E-Mail: ulrike.schneider@bonn.de; Anliegerbeiträge: Franz Büchel, Tel. 0228 – 77 36 30, E-Mail: franz.buechel@bonn.de.