ONE WORLD INTERCULTURAL WOMENS DAY PARTY

One World Intercultural Womens Day Party

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 09.03.2019
14:00 - 22:00

Veranstaltungsort
Haus Mondial - Caritasverband Bonn e.V.

Kategorien:

Tags:


Wir feiern uns – die Frauen dieser Welt!

Zum International Womens Day möchte ONE WORLD PROJECT e. V. in Kooperation mit VIELFALT VIEL WERT des Fachdienstes für Integration und Migration des Caritas Verband der Stadt Bonn e. V. mit der ONE WORLD INTERCULTURAL WOMENS DAY PARTY für die Rechte der Frau einstehen und das kollektive humanitäre Bewusstsein für die nach wie vor stattfindende Diskriminierung von Frauen in unserer heutigen Welt fördern und schärfen. Freut Euch auf einen schönen interkulturellen Tag und Abend mit Live-Musik, buntem Programm und Multikulti-Buffet!

Freut Euch auf neue Freundschaften und weitere Vernetzungsmöglichkeiten, denn zusammen sind wir stark!

Bisher geplant ist für Euch die Vernissage von Afroskop e. V. mit der Fotoausstellung „Wer zählt schon die Jahre“ des Künstlers Santiago Andrés Engelhardt um 14:30 Uhr, die bunte afrikanische Modenschau durch Makunga’s Wax um 16:30 Uhr, der temperamentvolle Auftritt von Gnawa Deutschland-Musikern von 19.00 – 20:30 Uhr und davor und danach die besten Vibes durch Sounds – MrBiatch aus Bonn & True Lion Sound aus Köln. Der wunderschöne Verkaufsstand von Embo Colourful lädt mit afrikaniischem Kunsthandwerk & Schmuck zur Befriedigung Eurer karitativen Kauflust ein.

Frauen sind herzlich eingeladen in ihrer Landestracht zu erscheinen oder sich einfach so bunt, wie unsere Welt zu kleiden (das ist kein Dresscode natürlich).

Inhaltlich werden wir mit Aufklärung durch den Zentralrat der Exmuslime Deutschland das Thema des Ehrenmordes, der Steinigung, der Verstümmelung und der sexuellen Gewalt an Frauen durch einen Infostand und einen Filmbeitrag um 15:00 Uhr aufnehmen.

Info zu Gnawa:
Bekannt geworden sind die Gnawa insbesondere aufgrund ihrer rhythmusbetonten Musik. Die drei Hauptinstrumente sind Ṭbal (mit Stöckchen geschlagene Fasstrommel), Sintir (Langhalslaute, Resonanzkörper kann ein Schildkrötenpanzer sein) und Gimbri (dreisaitige Langhalslaute mit rechteckigem Resonanzkörper aus Holz), dazu kommt die metallene Gefäßklapper Qarqaba (Pl. Qaraqib). Die Musik hat ihre ursprüngliche Funktion beim nächtlichen Lila- oder Derdeba-Ritual. In dieser wichtigsten Zeremonie, die aus Musik, Tänzen, ritualisierten Tabubrüchen und einem Tieropfer besteht und zwölf Stunden dauern kann, werden böse Geister vertrieben und andere angerufen. Sie erfüllt auf der individuellen Ebene den therapeutischen Zweck der Selbstheilung für die Teilnehmer, die in Trance fallen, mit der Erinnerung an ihre schwarzafrikanischen Wurzeln. Für die Gemeinschaft gilt diese Zeremonie als symbolische Wiederholung der Weltschöpfung.

P.S.: Herren sind selbstverständlich herzlich willkommen!
P.P.S.: Der Eintritt ist frei und wir freuen uns über Spenden von Euch, die die Organisation und Realisierung des interkulturellen Events würdigen und ONE WORLD PROJECT e. V. ermöglichen weitere Projekte ins Leben zu rufen oder fortzuführen. Herzlichen Dank im Voraus!

WIR FREUEN UNS AUF EUCH! ONE LOVE!

Link zu Facebook: www.facebook.com/events/579761892494817

Link zur Homepage: www.oneworldproject.global