Zwölf Unternehmen für Engagement im betrieblichen Umweltschutz ausgezeichnet

Zwölf Unternehmen aus der Region wurden am Dienstag, 10. Dezember 2019, von der Stadt Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis als Ökoprofit-Betrieb ausgezeichnet. Bürgermeister Reinhard Limbach und der stellvertretende Landrat Denis Waldästl übergaben die Urkunden an die Vertreterinnen und Vertreter der Unternehmen.

Ökoprofit steht für „Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik“. Im Rahmen des Kooperationsprojektes zwischen Stadt, Kreis und Wirtschaft werden die teilnehmenden Betriebe durch ein Beratungsunternehmen bei der Einführung und Verbesserung des betrieblichen Umweltmanagements unterstützt. Ökoprofit leistet somit einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz und trägt gleichzeitig zur Kostensenkung im Betrieb bei.

Bürgermeister Reinhard Limbach dankte den ausgezeichneten Betrieben für ihr Engagement: „Mit Ihrem Einsatz haben Sie bewiesen, dass Nachhaltigkeit und Wirtschaft keine Gegensätze sein müssen, sondern zukunftsweisend zusammenwirken. Ich hoffe, dass dieses Handeln viele Nachahmer finden wird und weitere Unternehmen in der Region sich aktiv für eine nachhaltige Entwicklung engagieren und so einen Beitrag zur Attraktivität des Standortes leisten.“

Auch der stellvertretende Landrat des Rhein-Sieg-Kreises, Denis Waldästl, dankte den teilnehmenden Unternehmen in seinem Grußwort: „Die Vorteile für die Umwelt und für das Unternehmen ergänzen sich und fördern so auf unterschiedlichen Ebenen letztlich die Lebensqualität in unserer Region.“

In der aktuellen Projektrunde wurden drei Einsteiger-Unternehmen erstmals als Ökoprofit-Betrieb ausgezeichnet:

  • Aktion Mensch e.V.
  • Seniorenhaus Maria Einsiedeln
  • W. Eubel GnbH & Co.KG

Außerdem wurden folgende Klubbetriebe, die sich regelmäßig rezertifizieren lassen, ausgezeichnet:

  • AOK Systems GmbH
  • Dinova GmbH & Co.KG
  • Dr. Reinhold Hagen Stiftung
  • Hagen Engineering GmbH
  • Weiterbildungsgesellschaft der IHK Bonn/Rhein-Sieg mbH
  • Heinrich Thomas GmbH & Co.KG
  • SWB Energie und Wasser Bonn/Rhein-Sieg GmbH
  • ZURICH Gruppe Deutschland
  • Alexander von Humboldt Stiftung

Die Unternehmen engagieren sich zum Teil schon seit Beginn des Projektes im Jahr 2007 für den betrieblichen Umweltschutz im Ökoprofit-Klub. Ein Durchgang hat eine einjährige Laufzeit und umfasst drei themenspezifische Workshops mit Erfahrungsaustausch sowie einen Termin vor Ort in den Betrieben durch ein Beratungsunternehmen. Alle drei Jahre können sich die Unternehmen einer externen Betriebsüberprüfung stellen, die bei Erfüllung der Anforderungen mit einer Auszeichnung abschließt. Die Palette der Umweltschutzprojekte in den Unternehmen reicht von Maßnahmen der Energieeffizienz wie Heizungsoptimierung über die Einführung von Videokonferenzen statt Dienstreisen bis hin zum Abfallmanagement.

Weitere Informationen unter www.bonn.de/oekoprofit.