VHS-Wanderung: Widerstand gegen NS-Regime

Historische Wanderung im Siebengebirge.

Hitler strebte eine vollkommene Vereinnahmung der Jugend im Sinne der NS-Ideologie an. Trotzdem schafften es unangepasste Jugendliche, sich in losen, informellen und selbstbestimmten Gruppen zu treffen.

Am Donnerstag, 3. September 2020, um 16 Uhr stellt Cornelius Kückelhaus von der Gedenkstätte und NS-Dokumentationszentrum Bonn bei einer sechs Kilometer langen Wanderung auf den Drachenfels unangepasste Jugendliche aus dem Rheinland vor. Sie waren als Edelweißpiraten oder Navajos bekannt und kamen bei Fahrten oft ins Siebengebirge.

Die Anmeldung ist ab sofort möglich: mit Angabe der Kursnummer 1716 unter www.vhs-bonn.de oder per E-Mail an vhs@bonn.de. Die Teilnahme kostet sechs Euro.