Verkehrskontrolle in Bonn-Duisdorf – Ermittlungen wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinwirkung

Polizei Bonn

In den Morgenstunden des 03.03.2021, gegen 08:30 Uhr, hielt eine Streifenwagenbesatzung im Bereich „Am Burgweiher / Im Mühlenfeld“ einen VW-Bus zu einer Verkehrskontrolle an. Bei der folgenden Überprüfung ergaben sich bei dem 34-jährigen Fahrer Anhaltspunkte für eine mögliche Drogeneinwirkung – so zeigten sich unter anderem auffällig verengte Pupillen bei dem Kontrollierten. Nachdem ein freiwillig durchgeführter Drogenschnelltest den möglichen Konsum von Drogen bestätigte, wurde die Entnahme einer Blutprobe zur Beweissicherung angeordnet. Darüber hinaus wurde die Weiterfahrt untersagt.

Den 34-Jährigen erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinwirkung. Das zuständige Verkehrskommissariat hat die weitergehenden Ermittlungen hierzu übernommen.