Taxifahrer hinter Bad Godesberger Bahnhof beraubt Unbekannter drohte mit Waffe

Die Bonner Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der am Freitagnachmittag (17.07.2020) in Bonn-Bad Godesberg einen Taxifahrer mit einer Schusswaffe bedroht und so die Herausgabe von Bargeld erzwungen hat.

Nach ersten polizeilichen Ermittlungen hatte der Taxifahrer den Fahrgast am Bonner Hauptbahnhof aufgenommen. Die Fahrt führte zum Von-Groote-Platz in Bonn-Bad Godesberg. Dort angekommen, stiegen der Fahrer und der Unbekannte gegen 17.35 Uhr aus. Doch statt eines Portemonnaies zog der Unbekannte eine Faustfeuerwaffe aus einer Jackentasche und forderte den Taxifahrer zur Herausgabe von Bargeld auf. Angesichts dieser Bedrohung händigte dieser Bargeld aus. Mit seiner Beute lief der Tatverdächtige in Richtung des Bad Godesberger Bahnhofes davon.

Eine sofort eingeleitete Fahndung und polizeiliche Ermittlungen vor Ort führten bislang nicht zur Identifizierung des mutmaßlichen Räubers, der wie folgt beschrieben wurde: Der Geschädigte beschrieb UBT wie folgt:

-etwa 190 cm groß, schlank, helle Haut. Er war schwarz gekleidet
und hatte ein schwarzes Basecap aufgesetzt. Außerdem soll er eine
schwarze Tasche mitgeführt haben.
Personen, die das Geschehen beobachtet haben oder Hinweise zu dem Verdächtigen geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalwache oder dem Kriminalkommissariat 32 der Bonner Polizei in Verbindung zu setzen. Rufnummer 0228/150.