Legionellenbefund an einer Verdunstungskühlanlage der SWB

Im Rahmen einer Routinekontrolle an einer Verdunstungskühlanlage der Stadtwerke Bonn (SWB) in der Noeggerathstraße wurde am Mittwoch, 28. August 2019, eine Überschreitung des Grenzwertes (so genannter Maßnahmewert) für Legionellen im Kühlwasser festgestellt.

Als Sofortmaßnahme wurde die Anlage umgehend desinfiziert und gewartet. Darüber hinaus wurde die Anlage mit entsprechendem Desinfektionsmittel mehrfach behandelt und das Kühlwasser ausgetauscht. Das Hygieneinstitut der Uni Bonn wurde mit einer umgehenden Probenahme beauftragt. Als weitere Vorsorgemaßnahme wurde am Donnerstag, 29. August 2019, eine Ersatzkältemaschine angefordert, die am 30. August geliefert und installiert wird.
Bei den aufgetretenen Legionellen handelt es sich um minder gefährliche Stämme, von denen nach bisherigen Erkenntnissen noch keine Ausbruchsgeschehen berichtet wurden.
Nach Prüfung, Begehung vor Ort und Beratung der zuständigen Stellen wurde festgestellt, dass alle Meldungen und Einleitungen von erforderlichen Sofortmaßnahmen nach den gesetzlichen Anforderungen umgesetzt wurden.

Uni Bonn erfolgreichste Hochschule im Exzellenzwettbewerb

Mit Stolz und Freude ist an der Universität Bonn die am Freitag, 19. Juli 2019, verbreitete Entscheidung der Exzellenzkommission aufgenommen worden, ihr den Status einer Exzellenzuniversität zu verleihen.

Sie ist eine von nur elf Exzellenzuniversitäten in Deutschland und von zwei in Nordrhein-Westfalen. Mit den im vergangenen September eingeworbenen sechs Exzellenzclustern ist die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn die erfolgreichste Universität im deutschlandweiten Exzellenzwettbewerb.

Mit großer Spannung war die Förderentscheidung erwartet worden. Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Hoch hatte gemeinsam mit mehreren Hundert Universitätsangehörigen im Hörsaalzentrum auf dem Campus Poppelsdorf per Livestream die Pressekonferenz zur Bekanntgabe der Ergebnisse verfolgt.

Als der Name der Bonner Universität fiel, brandete lauter Jubel auf. „Wir sind Exzellenzuniversität! Der heutige Tag ist ein Meilenstein in der 200-jährigen Geschichte unserer Universität“, rief der Rektor der jubelnden Menge zu. „Unsere Anstrengungen waren fruchtbar, die Leistungsfähigkeit unserer Universität hat im harten Wettbewerb überzeugt. Dies ist ein Riesenerfolg und ein großer Schritt zu unserem Ziel, Bonn dauerhaft unter den besten Universitäten in Deutschland und Europa zu etablieren.“

„Uni Bonn erfolgreichste Hochschule im Exzellenzwettbewerb“ weiterlesen

Ernst-Moritz-Arndt-Haus und Stadtmuseum Bonn. Die Veranstaltungen zm Uni-Leben

Spannende Veranstaltungen zum Bonner Uni-Leben gibt es in Kürze im Ernst-Moritz-Arndt-Haus, Adenauerallee 79.

Dr. Ursula Brandis führt am Mittwoch, 30. Januar 2019, 17.15 Uhr, Kulturinteressierte durch die Sonderausstellung „Im Blick: Die Bonner Professorengattinnen Caroline Brandis, Cäcilia Hasse, Sophie Ritschl und ihr soziales Umfeld“. Die Ausstellung gewährt einen Einblick in das Bonner Universitätsleben und die Bonner Gesellschaft in den ersten Jahrzehnten der 1818 gegründeten Preußischen Rheinuniversität.

Dr. Ingrid Bodsch informiert am Sonntag, 3. Februar 2019, 18 bis 19.30 Uhr, im Vortrag „Wer war Sophie Ritschl?“ über die Freundin und Mentorin von Jacob Bernays, Pauls Heyse und Friedrich Nietzsche. Der Eintritt zur Führung und dem Vortrag kosten jeweils fünf Euro.

Freier Eintritt ins Stadtmuseum Bonn

Wie jeden ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt in die Dauerausstellung des Stadtmuseums Bonn, Franziskanerstraße 9, am Sonntag, 3. Februar 2019, frei.

Vortrag: Urbanisierung und Klimawandel im Geozentrum der Universität Bonn

In einem Vortrag am Mittwoch, 9. Januar 2019, um 18.15 Uhr im Geozentrum der Universität Bonn, Hörsaal II, Meckenheimer Allee 176, wird der Zusammenhang von Urbanisierung und Klimawandel erläutert. Der Vortrag in englischer Sprache kann bei freiem Eintritt und ohne Anmeldung besucht werden.

Das Wachstum der Städte wird oft als Risikoverstärker für Klimakatastrophen dargestellt. Dabei bietet die Urbanisierung grundsätzlich auch Chancen, Risiken entgegenzuwirken. Der Vortrag stellt positive und negative Auswirkungen von Urbanisierung dar und liefert Vorschläge, wie man Städte künftig besser an Umwelt- und Klimabedingungen anpassen könnte. Organisiert wird die Veranstaltung von der Universität der Vereinten Nationen.

Veranstaltungsreihe zum internationalen Katastrophenschutz

Die Stadt Bonn bietet gemeinsam mit der Universität Bonn und vielen weiteren Partnern im Wintersemester 2018/2019 erstmals Infoveranstaltungen zum Thema „Internationaler Katastrophenschutz und Risikomanagement“ an.

Zur Förderung der Vernetzung und des Austausches der in Bonn ansässigen nationalen und internationalen Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Privatwirtschaft wurde im Jahr 2017 auf Initiative der Stadt Bonn das Bonner Netzwerk Internationaler Katastrophenschutz und Risikomanagement gegründet. Weitere Infos zu den Unterstützern und zur Veranstaltungsreihe im Wintersemester 2018/2019 gibt es auf www.bonn.de/netzwerk-katastrophenschutz.

Führungen durch die Bonner Universität

Die Bonn-Information bietet anlässlich der 200-Jahr-Feier der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität die Führung „Die Bonner Universität: Von der kurfürstlichen Residenz zum Uni-Campus“ für Einzelgäste und Gruppen durch die Alma Mater an. Am Freitag, 5. Oktober 2018, und am Donnerstag, 18. Oktober 2018, sind noch Plätze frei.

Die Bonner Universität gehört zu den großen Traditionsuniversitäten Deutschlands. Dort studierten über die Jahre zahlreiche Prominente aus den unterschiedlichsten Schichten der Gesellschaft: Konrad Adenauer, Heinrich Heine, Max Ernst, Karl Marx und mehrere Prinzen des deutschen Hochadels. Das Hauptgebäude ist das ehemalige Residenzschloss der Kurfürsten zu Köln. „Führungen durch die Bonner Universität“ weiterlesen

Die Bonner Universität: Von der kurfürstlichen Residenz zum Uni-Campus

Rheinische Wunderkammer: 200 Objekte aus 200 Jahren Universität Bonn 1818-2018
Rheinische Wunderkammer: 200 Objekte aus 200 Jahren Universität Bonn 1818-2018

Die Bonn-Information bietet anlässlich der 200-Jahr-Feier der Hochschule Führungen für Einzelgäste und Gruppen durch die Alma Mater an.

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität feiert ihr 200-jähriges Jubiläum. Dort studierten über die Jahre zahlreiche Prominente aus den unterschiedlichsten Schichten der Gesellschaft: Konrad Adenauer, Heinrich Heine, Max Ernst, Karl Marx und mehrere Prinzen des deutschen Hochadels. Sie gehört zu den großen Traditionsuniversitäten Deutschlands. Ihr Hauptgebäude ist das ehemalige Residenzschloss der Kurfürsten zu Köln. Anlässlich des Jubiläums hat die Bonn-Information die Tour „Die Bonner Universität: Von der kurfürstlichen Residenz zum Uni-Campus“ für Einzelgäste und Gruppen ins Programm aufgenommen.

Die Tour führt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die wichtigsten Räume der Universität, darunter die „Blaue Grotte“, und vorbei am historischen Treppenhaus. Darüber hinaus wandeln sie durch die Säulenhalle und haben Gelegenheit, einen Blick in die große Aula zu werfen – vorausgesetzt, dass dort nicht gerade eine Veranstaltung stattfindet. Abschluss der Führung ist ein Besuch des Mitte 2013 eröffneten Uni-Museums, einem von zurzeit nur vier Museen dieser Art in Deutschland. „Die Bonner Universität: Von der kurfürstlichen Residenz zum Uni-Campus“ weiterlesen

63 Gästeführer sind als engagierte Bonn-Botschafter im Einsatz

Mehr als 60.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zählte die Bonn-Information im vergangenen Jahr bei ihren Stadtrundfahrten und Rundgängen. Der Onlineverkauf der Tickets nimmt an Bedeutung zu. Anlässlich des Uni-Jubiläums wurde die Tour „200 Jahre Bonner Universität“ neu ins Programm aufgenommen. „63 Gästeführer sind als engagierte Bonn-Botschafter im Einsatz“ weiterlesen

200 Jahre Universität Bonn: Ein Jahr lang mitfeiern und Teil der universitären Gemeinschaft sein

Das Jahr 2018 steht in Bonn ganz im Zeichen des Jubiläums der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität. Mehr als 100 Veranstaltungen tragen die Alma mater in die Stadtgesellschaft hinein.

BONN – Ziemlich nüchtern muss es damals zugegangen sein, bei der Unterzeichnung der Gründungsurkunde der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn am 18. Oktober 1818. Denn wie Dr. Thomas Becker, Leiter des Universitätsarchivs, erklärt, wurde die Urkunde auf einfachem Kanzleipapier und auch in einer gewissen Hast verfasst. Der Überlieferung zufolge unterzeichnete „Wir, Friedrich-Wilhelm von Gottes Gnaden, König von Preußen …“ auch recht zögerlich und nur auf Drängen seiner Sekretäre das für Bonn so wichtige Schriftstück. Damit war die Bonner Alma Mater äußerst unzeremoniell gegründet. Doch was damals als hastiger Verwaltungsakt begann, wurde im Verlauf der vergangenen 200 Jahre zu einer Erfolgsgeschichte. „200 Jahre Universität Bonn: Ein Jahr lang mitfeiern und Teil der universitären Gemeinschaft sein“ weiterlesen

Musikalisch-literarische Soirée im Festsaal der Universität Bonn

Zum 250. Geburtstag von August Wilhelm Schlegel wird am Samstag, 4. November 2017, um 20 Uhr im Festsaal der Universität die musikalisch-literarische Soirée „Unsere Poesie ist die Sehnsucht!“ geboten. Dr. Ingrid Bodsch führt in die Veranstaltung ein und Anja Stadler moderiert den Abend. Die Veranstaltung gehört in die Reihe „Klangschriften“ und ist ein Kooperationsprojekt des Litterarium der Universität Bonn, des Stadtmuseums und dessen Förderverein. Der Eintritt kostet zehn Euro, ermäßigt fünf Euro. Karten können telefonisch unter 0228 – 47 98 47 oder per E-Mail litterarium@uni-bonn.de vorbestellt werden.

Neue Vitrinen zur Stadtgeschichte im Haus der Bildung

Mit drei neuen und einem bereits bekannten Themenschwerpunkt startet in diesen Tagen die zweite Staffel der Reihe „Bonner Geschichten“ im Haus der Bildung. Neu vertreten in den Vitrinen sind die Themen Pützchens Markt, die Universität Bonn und der Rhein.

„Wir freuen uns, dass wir diese Kooperation mit dem Stadtmuseum und der Volkshochschule Bonn fortsetzen konnte“, erläutert Werner Ballhausen, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Bonn, die das Projekt wieder unterstützt. Für ihn ist die Fokussierung auf Themen der Bonner Stadtgeschichte beispielhaft, „trägt sie doch zur Identifizierung und zum besseren Verständnis unserer Stadt, ihrer Geschichte und ihrer Kultur bei“, so Ballhausen.

Beethoven bleibt bis 2020 Schwerpunkt

Stadtmuseum und Volkshochschule haben für die zweite Staffel neue Themen ausgewählt. „Die Vitrine zum Thema Beethoven bleibt bis 2020 mit diversen Facetten erhalten“ erläutert die Stadtmuseumsdirektorin Dr. Ingrid Bodsch. VHS-Direktorin Dr. Ingrid Schöll ergänzt: „Als neue Themenschwerpunkte haben wir 2017 die Universität, den Rhein und Pützchens Markt ausgewählt“. Zu allen vier Themen gibt es – neben den Erläuterungen und Illustrationen in den Vitrinen – im Jahr 2017 auch Veranstaltungen unterschiedlichster Art. „Neue Vitrinen zur Stadtgeschichte im Haus der Bildung“ weiterlesen