Bonn-Südstadt: Mehrere Autoreifen zerstochen – Kriminalpolizei ermittelt

In der Nacht zu Dienstag (28.01.2020) zerstachen Unbekannte die Reifen an insgesamt zwölf Autos in der Bonner Südstadt. Die Fahrzeuge waren in der Heinrich-von-Kleist-Straße, der Königstraße, der Prinz-Albert-Straße, der Weberstraße sowie der Poppelsdorfer Allee geparkt. Dort hatte ein Anwohner gegen 22:10 Uhr außerdem einen verdächtigen Mann beobachtet, der sich an einem Auto zu schaffen machte. Nachdem er diesem vom Fenster aus zurief, sprang der Unbekannte auf ein Fahrrad und fuhr in Richtung Poppelsdorf davon. Der Mann wird als etwa 1,85 m groß und mit sportlicher Statur beschrieben und soll eine Kapuze sowie dunkle Oberbekleidung in Tarnfarbe getragen haben.

Bereits am vergangenen Wochenende waren mehrere zahlreiche Sachbeschädigungen an geparkten Fahrzeugen in Gronau und der Südstadt gemeldet worden.

Das zuständige Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen zu diesen Sachbeschädigungen aufgenommen und prüft Tatzusammenhänge. Außerdem bitten die Ermittler um weitere Hinweise. Zeugen, denen in der Nacht zu Dienstag verdächtige Personen aufgefallen sind oder die darüber hinaus ungewöhnliche Feststellungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228 15-0 bei den Ermittlern zu melden.

Raubüberfall in Bonner Südstadt – Polizei bittet um Hinweise

In den späten Abendstunden des 11.11.2017 kam es auf dem Venusbergweg in der Bonner Südstadt zu einem bewaffneten Raubüberfall – die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen hierzu dauern noch an: Gegen 22:20 Uhr verließ ein Mitarbeiter eines Supermarktes auf der Königstraße das Geschäft und machte fuhr mit seinem Pkw über den Venusbergweg in Richtung Reuterstraße. Auf dem Venusbergweg fiel ihm ein dunkler Pkw möglicherweise VW Golf mit LED-Heckleuchten fehlendes Kennzeichen am Fahrzeugheck auf. Dieser Wagen fuhr schließlich abrupt aus der linkseitigen Parklücke der Einbahnstraße heraus und setzte sich vor das Auto des Marktmitarbeiters. Kurz vor Reuterstraße bremste der unbekannte Fahrer das dunkle Fahrzeug dann stark ab – der 22-jährige Marktmitarbeiter bremste sein Auto daraufhin auch bis zum Stillstand ab. „Raubüberfall in Bonner Südstadt – Polizei bittet um Hinweise“ weiterlesen

Bonn-Südstadt: Fußgängerin verletzt / Rollstuhlfahrerin soll sich zu melden

Ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall beschäftigt derzeit die Ermittler des Verkehrskommissariats 1 der Bonner Polizei: Eine 21-Jährige fuhr am 28.04.2017 gegen 13:40 Uhr mit dem Bus, Linie 611, über die Kaiserstraße in Richtung Hauptbahnhof. Als sie an einer Haltestelle zwischen der Weberstraße und Nassestraße einer Rollstuhlfahrerin das Aussteigen ermöglichen wollte, soll diese ihr auf den Fuß gerollt und einige Sekunden darauf stehengeblieben sein, obwohl die junge Frau laut vor Schmerz aufschrie. Die Frau erkundigte sich dann zwar, ob alles in Ordnung sei, soll dann aber in Richtung Weberstraße davongefahren sein, ohne eine Antwort abzuwarten. Die 21-Jährige erlitt Verletzungen am Fuß und musste ärztliche behandelt werden. Das Verkehrskommissariat 1 der Bonner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Da alle bisherigen Recherchen nicht zur Identifizierung der Verursacherin geführt haben, bitten die Beamten nun um eine Kontaktaufnahme der unbekannten Rollstuhlfahrenden. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten sich unter 0228/15-0 zu melden.