Erneute strategische Fahndung der Bonner Polizei Kein Verständnis für die Kritik der Grünen

Aufgrund der gestiegenen Kriminalitätszahlen sucht die Polizei Bonn seit Montag wieder systematisch nach Einbrechern und Taschendieben. Der Bonner Polizeipräsident Frank Hoever hat vor dem Hintergrund der gestiegenen Fallzahlen und der früher einsetzenden Dunkelheit in den Wintermonaten erneut die sogenannte „strategische Fahndung“ zur Bekämpfung von Taschendiebstahl und Wohnungseinbrüchen angeordnet. Die Polizei kann nun aktuell vier Wochen lang auch ohne konkreten Verdacht Anhalte- und Sichtkontrollen durchführen.

Weiterlesen

Gemeinsame Anlaufstelle im Herzen Tannenbuschs

Ein goldener Schlüssel symbolisiert die Übergabe der neuen Räume für das Quartiersmanagement und die Polizei-Anlaufstelle in Neu-Tannenbusch: (v.l.) Martin Eder vom Quartiersmanagement, der Bonner Bezirksbürgermeister Jochen Reeh-Schall, Oberbürgermeisterin Katja Dörner, Polizeipräsident Frank Hoever, Professor Dr. Klaus Schönenbroicher vom Innenministerium NRW sowie Heinrich Falkenberg von der Absolut Wohnbau und Vermieter des neuen Gebäudes.

Das Quartiersmanagement Neu-Tannenbusch und der Bezirksdienst der Polizei beziehen neue Räume in direkter Nachbarschaft an der Oppelner Straße. Oberbürgermeisterin Katja Dörner, Polizeipräsident Frank Hoever und Bezirksbürgermeister Jochen Reh-Schall weihen den Standort mit Gästen feierlich ein.

Weiterlesen

Polizeiliche Kriminalstatistik 2021 für Bonn

Polizei Bonn

Weniger Gewaltkriminalität, Raub und Wohnungseinbruch – Gesamtkriminalität stagniert nahezu.  Polizeipräsident Frank Hoever und Kriminaldirektor Ralf van Uden haben heute (21.02.2022) die Polizeiliche Kriminalstatistik 2021 für den Zuständigkeitsbereich der Bonner Polizei vorgestellt.

Weiterlesen

Bonner Polizei im Corona-Einsatz Verstärkte Unterstützung der Ordnungsbehörden

Die Fallzahlen der Corona-Infektionen steigen auch in Bonn und der Region weiter an. Die Bonner Polizei wird ab heute ihre Präsenz auf öffentlichen Wegen und Plätzen erhöhen und damit die originär zuständigen Ordnungsbehörden bei der Überwachung der strengeren Regeln der Corona-Schutzverordnung weiter unterstützen, die ab heute (02.11.2020) für die Bürgerinnen und Bürger in ganz NRW gelten.

Weiterlesen