Ein Baum des Friedens in der Bonner Rheinaue

Im Gedenken an den 75. Jahrestag des Atombombenabwurfs über den japanischen Städten Hiroshima und Nagasaki wurde am Donnerstag, 6. August 2020, ein kleiner Muku-Baum nahe dem japanischen Garten in der Bonner Rheinaue gepflanzt. Der Samen des Baums stammt von Bäumen aus der Todeszone und wurde der Stadt Bonn vom Netzwerk „Mayors for Peace“ anvertraut. „Ein Baum des Friedens in der Bonner Rheinaue“ weiterlesen

Mayors-for-Peace-Flagge weht ab 7. Juli vor dem Alten Rathaus

Mayors-for-Peace-Flagge weht ab 7. Juli vor dem Alten RathausUnter dem Motto „Flagge zeigen für eine atomwaffenfreie Welt“ hisst die Stadt Bonn vor dem Alten Rathaus von Freitag, 7. Juli, bis Montag, 10. Juli 2017, die Mayors-for-Peace-Flagge. Die Initiative Mayors for Peace – Bürgermeister für den Frieden – setzt sich für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen ein. Die Stadt Bonn gehört dem Netzwerk seit 2009 an.

Mayors for Peace wurde 1982 durch den Bürgermeister von Hiroshima gegründet. Aus der Überzeugung heraus, dass Bürgermeisterinnen und Bürgermeister für die Sicherheit und das Leben ihrer Bürgerinnen und Bürger verantwortlich sind, versucht die Organisation mit Aktionen und Kampagnen zur Abschaffung von Atomwaffen beizutragen. 1991 wurden die Mayors for Peace vom Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen als Nichtregierungsorganisation registriert. Aktuell sind mehr als 7000 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus rund 160 Ländern Mitglied, 470 davon aus Deutschland.

Im vergangenen Jahr fand die erste Verhandlungsrunde für ein weltweites Atomwaffenverbot bei der UNO in New York statt. Mehr als 100 Staaten diskutierten über einen Vertrag, der die Abschaffung dieser Massenvernichtungswaffen zum Ziel hat. Mayors for Peace begleitet diese Verhandlungen. Mit dem Hissen der Mayors-for-Peace-Flagge unterstützt die Stadt Bonn die weltweite Friedensarbeit der Organisation und setzt ein Zeichen für eine Welt ohne Atomwaffen.