Coronavirus: Nur mit Termin zur Bonner Stadtverwaltung

Der erste bestätigte Coronavirus-Fall in Bonn ist geheilt. Das Ergebnis des letzten Abstrichs des 22-jährigen Studenten, der in der OGS der Clemens-August-Schule arbeitet, war negativ.

Dem Gesundheitsamt wurden mit Stand Donnerstag, 19. März 2020, 12 Uhr, 75 bestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet; derzeit gibt es keine schweren Krankheitsverläufe. Im Diagnostikzentrum in Bad Godesberg wurden in den vergangenen Tagen insgesamt 262 Tests durchgeführt, weitere 58 Abstriche wurden von mobilen Teams genommen. „Coronavirus: Nur mit Termin zur Bonner Stadtverwaltung“ weiterlesen

17 Fälle von Coronavirus in Bonn | Coronavirus: Clemens-August-Schule nimmt am 16. März Unterricht wieder auf

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle in Bonn liegt bei 17 (Stand: Donnerstag, 12. März 2020, 12 Uhr).

Der bestätigte 14. Fall ist ein Reiserückkehrer aus Südtirol. Bei den Infizierten Nummer 15 und 16 handelt es sich um ein Paar, das in der vergangenen Woche enge Kontakte zu mehreren positiv getesteten Fällen im In- und Ausland hatte. Fall Nummer 17 hatte Kontakt zu einem bestätigten Fall aus dem Rhein-Sieg-Kreis.

Alle bestätigten Coronavirus-Fälle müssen in häuslicher Quarantäne bleiben. Während das Gesundheitsamt einerseits die direkten Kontaktpersonen der vergangenen Tage ermittelt, steht sie täglich mit den Betroffenen, die regelmäßig Fieber messen und ein Tagebuch führen müssen, in Kontakt und erkundigt sich nach dem Gesundheitszustand. „17 Fälle von Coronavirus in Bonn | Coronavirus: Clemens-August-Schule nimmt am 16. März Unterricht wieder auf“ weiterlesen

Kein weiterer nachgewiesener Corona-Fall in Bonn – Jetzt 18 Verdachtsfälle

Es gibt weiterhin nur einen nachgewiesenen Fall des Coronavirus in Bonn. Dies teilte die Stadt am Nachmittag des 4. März 2020 mit. Die Zahl der Verdachtsfälle hat sich auf 18 erhöht, weil sich unter anderem bei fünf Kindern der Clemens-August-Schule Symptome gezeigt haben. Das Gesundheitsamt hält Kontakt zu allen 180 Personen, die unter Quarantäne stehen. Nach den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts müssen alle Betroffenen einmal täglich angerufen werden. Ebenfalls mit Stand Mittwoch gibt es in Bonn 388 Influenza-Erkrankte.

LINKTIPP: Alle Meldungen zum Coronavirus (Covid-19 / SARS-CoV-2) in Bonn.

Elf Coronavirus-Verdachtsfälle in Bonn

In Bonn gibt es nach wie vor einen bestätigten Coronavirus-Fall (Stand: Dienstag, 3. März, 16 Uhr). Spekulationen, die Stadt hätte aufgrund eines Falls eine Schließung der Königin-Juliana-Schule entschieden, sind falsch; es gibt weder einen begründeten Verdachtsfall noch eine Schul-Schließung.
Für die Clemens-August-Schule in Poppelsdorf liegen zwischenzeitlich 220 Abstriche vor; alle sind negativ. Das Gesundheitsamt steht täglich mit den Kindern und Mitarbeitenden der OGS in Kontakt, die unter häuslicher Quarantäne stehen. Hier ist die Lage unverändert; niemand zeigt Symptome. „Elf Coronavirus-Verdachtsfälle in Bonn“ weiterlesen

Coronavirus in Bonn: Alle Tests an Clemens-August-Schule sind negativ

Die Ergebnisse der Tests auf Corona-Virus für die Clemens-August-Schule liegen vor: Alle 219 Abstriche, die bei Schülerinnen und Schülern, Mitarbeitenden der OGS sowie Lehrkräften genommen wurden, sind negativ.

Die Stadt hat die Zahl der Betroffenen von 223 auf 219 korrigiert; vier Personen mussten nicht getestet werden, da sie an Aschermittwoch nicht in der Schule waren, als der 22-jährige Infizierte in der Hausaufgabenbetreuung der OGS arbeitete. Von diesen insgesamt 219 Personen stehen 176 Kinder und Mitarbeitende der OGS 14 Tage unter Quarantäne, da sie direkte Kontaktpersonen des 22-jährigen Studenten waren. Sollte eine Person in dieser Zeit Symptome aufweisen, würde sie erneut getestet. „Coronavirus in Bonn: Alle Tests an Clemens-August-Schule sind negativ“ weiterlesen

Coronavirus in Bonn: Ergebnisse aller bisher Getesteten in der Schule sind negativ

Alle 185 Tests, die bei Schülerinnen und Schülern sowie Lehrpersonal der Clemens-August-Schule durchgeführt wurden, sind negativ. Rund 30 weitere Kontaktpersonen der ersten Kategorie wurden entweder noch nicht angetroffen oder die Tests laufen noch.
Auch der zweite Verdachtsfall aus den vergangenen Tagen hat sich als negativ erwiesen.

Hinsichtlich der in Köln wohnenden, positiv getesteten Mitarbeiterin eines Unternehmens in Bonn-Endenich hat das Gesundheitsamt der Stadt Bonn von 14 Kontaktpersonen erfahren, die in Bonn leben. Zu ihnen wird derzeit der Kontakt gesucht. Auch sie werden dann von Teams der Hilfsorganisationen zuhause aufgesucht, um Abstriche zu nehmen. Das Unternehmen ist informiert.

Alle Meldungen zum Coronavirus (Covid-19) in Bonn.

Mitteilung der Bundesstadt Bonn: Erster Fall von Coronavirus in Bonn | Coronavirus Bürgertelefon eingerichtet

29.02.2020, 16:25 Uhr: In der Bundesstadt Bonn gibt es den ersten Fall von Coronavirus. Ein 22-jähriger Mitarbeiter der Offenen Ganztagsschule (OGS) der Clemens-August-Schule in Poppelsdorf hat sich infiziert. Darüber hinaus gibt es zwei Verdachtsfälle; es besteht kein Zusammenhang zu dem 22-Jährigen.
Nachdem dieser erste Coronavirus-Fall am Freitagabend bestätigt wurde, hat die Stadtverwaltung am Samstagvormittag die Familien der 185 Kinder der Grundschule, die Lehrerinnen und Lehrer sowie die OGS-Mitarbeitenden informiert und sie gebeten, zunächst zu Hause zu bleiben. Die Clemens-August-Schule ist die kommenden 14 Tage geschlossen.

Teams von Feuerwehr und Rettungsdienst sowie der Hilfsorganisationen suchen nun die Betroffenen zu Hause auf und bieten ihnen an, Coronavirus-Abstriche durchzuführen, die anschließend in der Bonner Universitätsklinik untersucht werden. Die Stadt hat sich bewusst dazu entschieden, die Betroffenen zu Hause aufzusuchen und ihnen für eine Untersuchung den Weg in die Klinik zu ersparen.

„Mitteilung der Bundesstadt Bonn: Erster Fall von Coronavirus in Bonn | Coronavirus Bürgertelefon eingerichtet“ weiterlesen