Park am Windeckbunker heißt künftig „Budafokpark“

Die Grünfläche neben dem Windeckbunker an der Budapester Straße, welche derzeit neugestaltet wird, wird nach Abschluss der Bauarbeiten in „Budafokpark“ benannt. Das hat der Hauptausschuss in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Der Name geht zurück auf die Partnerschaft des Stadtbezirks Bonn mit dem Stadtbezirk Budafok der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Die kleine Grünfläche wird im Rahmen des Masterplans Innere Stadt in einen attraktiven innerstädtischen Aufenthaltsort für alle Generationen umgewandelt. In den vergangenen Monaten wurde bereits die historische Stadtmauer freigestellt und wieder in Szene gesetzt. Zum benachbarten Pavillon wurde bereits ein Fernwärmeanschluss verlegt.

Aktuell finden vor Ort verschiedene Erdarbeiten statt. Trotz der kleinen Gesamtfläche ist das Projekt relativ komplex und bringt verschiedene organisatorische und bauliche Herausforderungen mit sich, da auf kleinem Raum zahlreichen Leitungen verlaufen und mit der Stadtmauer und dem zum Bunker gehörendem Luftschutzstollen auch Belange des Denkmalschutzes berücksichtigt werden müssen.

In den kommenden Monaten wird vor Ort ein neuer Spielplatz gebaut, ein Aufenthaltsbereich mit bunten Liegen angelegt und ein Fontänenfeld mit unterirdischem Technikraum errichtet. Es entsteht ein Park mit deutlich mehr Grün und weniger versiegelter Fläche.

Die Anlage soll im Oktober 2022 mit Baumpflanzungen als letztem Arbeitsschritt abgeschlossen werden. Ein Schild soll vor Ort dann auf den neuen Namen „Budafokpark“ aufmerksam machen.