OB Sridharan übergibt Nachwuchsförderpreis an das Junge Theater Bonn

Oberbürgermeister Ashok Sridharan übergibt den Nachwuchsförderpreis der Proskenion-Stiftung an Moritz Seibert, Junges Theater Bonn.

Das Junge Theater Bonn (JTB) wurde mit dem Nachwuchsförderpreis der Proskenion-Stiftung ausgezeichnet. Da die Verleihung in diesem Jahr ausfallen musste, hat stellvertretend Oberbürgermeister Ashok Sridharan am Dienstag, 27. Oktober 2020, den Preis an den Intendanten des Theaters, Moritz Seibert, überreicht.

Bei der Preisübergabe sagte Oberbürgermeister Sridharan: „Das Junge Theater Bonn ist nicht ohne Grund das bestbesuchte Kinder- und Jugendtheater Deutschlands. Die Auszeichnung der Proskenion-Stiftung würdigt die herausragende Leistung des Theaters für die künstlerische Bildung von Kindern und Jugendlichen. Auch in dieser schwierigen Zeit hat es das Team um Intendant Moritz Seibert geschafft, seinem Publikum hochwertige Kulturangebote zu bieten.“

Moritz Seibert bedankte sich bei Oberbürgermeister Sridharan für die Übergabe des Preises: „Die gute Unterstützung der Stadt trägt maßgeblich dazu bei, dass das Junge Theater Bonn viele verschiedene Projekte auf die Beine stellen kann.“

Im Spätherbst 2019 hat die Jury der Proskenion-Stiftung entschieden, das Junge Theater Bonn mit ihrem Nachwuchsförderpreis für Institutionen auszuzeichnen, den die Stiftung alle zwei Jahre vergibt und der mit einem Preisgeld von 2.500 Euro dotiert ist. Die Preisverleihung sollte bereits im Frühjahr 2020 stattfinden, musste jedoch wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Der Stiftungsvorstand hat entschieden, die Preise in diesem Jahr nicht persönlich zu überreichen. Statt des Kuratoriumsvorsitzenden und Stifters Dr. Lars Göhmann hat daher Oberbürgermeister Ashok Sridharan den Preis und die Urkunde an JTB-Intendant Moritz Seibert überreicht.

„Das Junge Theater Bonn ist mit der Kombination aus künstlerischer Nachwuchsförderung und Theaterbetrieb eine beispielhafte Einrichtung“, schreibt die Jury in ihrer Laudatio und lobt das JTB als „ein Leuchtturmmodell der künstlerischen Nachwuchsförderung in diesem Land.“ Vor dem JTB waren die Staatliche Ballettschule Berlin (2017) und der Backstage Jugendclub des Schauspielhauses Hamburg (2015) Träger des Preises.

Das Junge Theater Bonn
Das Junge Theater Bonn wurde 1969 gegründet und ist eines der ältesten privat getragenen Kinder- und Jugendtheater in Deutschland und wird von der Stadt Bonn und dem Land NRW gefördert. Seit seiner Gründung wird am JTB Theater nicht nur für, sondern auch mit Kindern und Jugendlichen gemacht, die in vielen Stücken auch in großen Rollen mitwirken und oft auch an der Entwicklung neuer Geschichten beteiligt werden. Mit rund 140.000 Besucherinnen und Besuchern jährlich ist das JTB seit über zehn Jahren das bestbesuchte Kinder- und Jugendtheater in Deutschland. Auf die Corona-Krise hat das JTB mit verschiedenen Projekten reagiert. Im Sommer 2020 hat das JTB eine Open-Air-Saison im BonnLive Kulturgarten gespielt und im September mit ‚TKKG – Gefangen in der Vergangenheit‘ ein erstes digitales/virtuelles Theaterstück herausgebracht. Für diese Innovationskraft und Wandlungsfähigkeit wurde das JTB im Sommer auch mit dem Preis ‚NRW – Wirtschaft im Wandel‘ ausgezeichnet.

Foto: Oberbürgermeister Ashok Sridharan übergibt den Nachwuchsförderpreis der Proskenion-Stiftung an Moritz Seibert, Junges Theater Bonn.